Friedensweg

Samstag, 6. Januar 2018

Samstagplausch 1-2018

Hallo ihr lieben Plauscherinnen,
seid ihr alle gut im neuen Jahr angekommen? Ich bin mehr reingestolpert bzw dösener Weise auf dem Sofa.Vollgestopft mit Antibiotika und Schmerzmitteln kuriere ich grade eine Lungenentzündung aus.
Das sind so gefürchtete Uustände die für mich lebensbedrohlich sind und ich hab hier gelegen mit der Einweisung ins Krankenhaus so für alle Fälle.Kein schöner Start, die meiste Zeit zwischen den Jahren habe ich dösend /schlafend verbracht,seit ein paar Tagen kann ich aber wenigstens wieder lesen.Mein Nähzimmer sieht chaotisch und verlassen aus,was solls es geht im Moment nicht,wenn ich krank bin habe ich Arbeitsausfall sprich Geldausfall, was solls es geht eben nicht.Kulinrische Genüsse gehen mir im Moment am Bauch vorbei, was solls es schmeckt eben nichts.
Merkt ihr was? Zu meiner Zuversicht fürs letzte Jahr hat sich Gelassenheit dazu gesellt.Die beiden verstehen sich sehr gut!
Möglicherweise wirken meine ersten Sätze für manche Leser so, als hätte ich aufgegeben, nein ganz und gar nicht, obwohl manchmal habe ich die Schnauze von den Schmerzen und Spritzen und was weiß ich noch so voll, aber ich marschier weiter.Es ist mein Wesen nicht, mich hinzulegen und zu denken mir doch alles egal, ich bin eine Macherin,eine die alle Fäden in der Hand hält,eine die die Fahne hochhält, aber ich habe so langsam einsehen müssen, das Gelassenheit, nicht mehr die Macherin zu sein, mir besser bekommt, als mich zu grämen.
Ich muß nun wieder auf die Couch, denn eines will ich ganz bestimmt am Donnerstag der kommenden Woche fit genug zu sein für einen kleinen kulturellen Ausflug.
Wenn ich mir etwas wünschen dürfte, dann bitte drückt mir die Daumen das es klappt, denn für mich steht ein erstmaliges und einmaliges Event an. mehr darüber am nächsten Samstag.
Ich wünsche euch ein schönes Wochenende und grüße euch vom Sofa aus
Eure Petra Lavendelherz, mit Klick auf das Sofa landet ihr bei Andrea!
https://kaminrot.blogspot.de/2018/01/samstagsplausch-118.html

Kommentare:

  1. Kopf hoch! Du schaffst das! Ich schicke dir eine große Portion Optimismus und gute-Besserung-Wünsche!

    Gruß Marion

    AntwortenLöschen
  2. LiebecPetra,
    na klar drücke ich dir die Daumen! Alle Beide!
    Gute Besserung wünscht, Marita

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Petra, auch ich drücke ganz doll den Daumen. Lass Dich nicht unterkriegen. Ganz viel gute Besserung.
    Lieben Gruß Sylvia

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Petra,
    die Daumen sind feste gedrückt! Ich habe großen Respekt davor, wie stark du im Unmgang mir deiner Krankheit bist. Gelassenheit ist sicher eine wertvolle neue Tugend, die dir weiterhelfen wird.
    Ich wünsche dir ein wundervolles Jahr 2018 mit so viel Gesundheit und schönen Tagen, wie es möglich ist.
    LG
    Yvonne

    AntwortenLöschen
  5. Gute Besserung, viel Kraft und Daumen sind gedrückt, damit es am Donnerstag schöne Erlebnisse für dich gibt :-)
    Herzlichst
    Lehmi

    AntwortenLöschen
  6. Gelassenheit ist manchmal schwer, tut aber der Laune gut. Ich hänge hier auch immer noch stark erkältet herum und drücke dir die Daumen für Donnerstag.
    Winkegrüße Larissa

    AntwortenLöschen
  7. Es soll alles so kommen, wie du es dir wünschst. Liebe Grüsse von Regula

    AntwortenLöschen
  8. Die Daumen für Donnerstag sind fest gedrückt. Ich wünsche Dir weiterhin gute Besserung und behalte Deinen Optimismus.

    Liebe Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
  9. Auch meine Daumen sind gedrückt das du dir diesen Wunsch erfüllen kannst. Pass gut auf dich auf und betreibe weiterhin Selbstfürsorge.
    Gute Besserung weiterhin.
    LG Betty

    AntwortenLöschen
  10. Ich drück dir natürlich auch dolle die Daumen für Donnerstag, aber ich bin natürlich total gespannt was du da für dich neues ausprobierst. Für die Lungenentzündung drück ich weiter die Daumen, dass du sie gut überstehst... und das du auch weiterhin immerhin zum Lesen kommst, das lenkt vielleicht auch ein bisschen ab.
    Ganz liebe Grüße Jacky

    AntwortenLöschen
  11. Mit der gewonnenen Gelassenheit wirst du es schaffen.
    Ich drücke dir dennoch die Daumen, liebe Petra.
    Liebe Grüße von Heike

    AntwortenLöschen