Friedensweg

Donnerstag, 21. September 2017

Snappap,Kork und Co beim TSA

Der Monat September hat alternative Materialien zum Thema beim TSA
Gestern nun war es soweit, ich hatte Zeit,eine Idee,ein Schnittmuster
Nun ist es so, das Idee und Schnittmuster ersteinmal zusammenfinden mußten.Das war nicht ganz so leicht, wie ich es mir vorgestellt habe, dann kennt man das ja auch von mir nicht anders,das ich immer erstmal Fehler machen muß...naja also diesmal habe ich gar keinen Nahttrenner gebraucht, ob es daran lag das ich von allem nur noch ganz wenig Material hatte und ich mir einfach keine Fehler leisten durfte?
Meine  Idee: ich wollte alles aussergewöhnlichen Materialien verwenden, von denen ich noch Reste hatte.
So kamen Jeans,Kork,Kunstleder,Wachstuch  H630 Vliesreste zum Einsatz
  Na seht selbst, ich habe mal eine kleine Bilderstrecke vorbereitet:


Habt ihr schon mal solch ein Vliespuzzle gespielt? Echt, bis auf den letzten Zipfel habe ich das Vlies aufgebraucht! Zwischendurch kam bei mir allerdings die Frage auf, wieso man eigentlich soviele kleine Fitzel aufhebt, nun die Antwort weiß ich jetzt, um genau das damit anzustellen ;-) kleine Randnotiz an mich: Vlies H630 auf die Einkaufsliste setzen
So liegt der Mantel für Fledermäuse auf dem Tisch. Auf geht es zur Endmontage:
Hier drohten meine Finger zu verbiegen oder gar schlimmeres!
Tadaaaa: die Geobag von vorne
Trommelwirbel: Die Geobag von hinten, oder alles eben genau umgekehrt!

Es sieht ja ein bißchen gediegen aus, aber es liegt nur daran das sehr viel Luft im Innenraum der Tasche ist, ich hätte vielleicht etwas hineinstopfen sollen vor dem Fototermin. Sie ist sehr geräumig.
Das Teil zu nähen hat mich gestern den ganzen Tag irgendwie beansprucht, das lag aber daran das ich es mir selbst sehr schwer genmacht habe, durch das gnaze Stückeln der Stoffe, des Vlieses. Wir ihr ja schon wißt ist mein räumliches Denken auch nicht soooo ausgeprägt, also bis ich mir ungefähr vorstellen konnte was ich da tue, habe ich schon den Reißverschluß geschlossen udn erkannt das ich eine Tasche genäht habe. Das ganze hätte ich ohne Inas Video überhaupt gar nicht geschafft!
Schnitt:Freebee Geobag Groß von Pattydoo
Zum Video: https://www.youtube.com/watch?v=YYzWTMd638Y

Es gibt ja noch die kleine Version, ich habe hier noch winzigste Reste und hab ja jetzt eine Ahnung wie es geht, vielleicht stückele patchworke ja doch noch was zusammen;-)
So, das ist als mein Monatsbeitrag beim TSA und da nun zufällig Donnerstag ist und ich da überhaupt noch nie mitgemacht habe, werde ich auch mal  bei Rums mitmachen. Kann ja nicht schaden, oder?
Ach übrigens habe ich in mühevoller Listenarbeit meinen Flohmarkt mit allen möglichen Handarbeitsbüchern gefüllt!Geht mal gugge, vielleicht findet sich was ?
Eure Petra Lavendelherz


TSA

Rums


 



Kommentare:

  1. Liebe Petra,
    das war doch eine gelungene Aktion! Diese Geobag erschließt sich nicht so ganz leicht, das kann ich mir vorstellen, wenn ich das Schnittteil angucke. Genäht habe ich sie nämlich noch nicht.
    LG
    Valomea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke sehr!Also jetzt wo ich weiß wie es alles gemeint ist, ist sie recht simpel zu nähen, vor allem wenn man alles aus einem Guss sozusagen zuschneidet.Für Dich wäre es ein Klacks.
      LG Petra

      Löschen
  2. Leider weiss ich jetzt nicht, was genau eine Geobag ist. Auf den ersten Blick hätte ich schwören können, eine Kappe vor mir zu sehen......... lach.
    Aber das Gestückel hast du sehr gut hingekriegt, und somit wächst die Hoffnung, dass aus dir doch noch mal eine ganz passable Schneiderin wird............ grins.

    Baci, Monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Tasche bzw. das Schnittmuster dieser Tasche heißt Geobag.
      Ist wohl ein Zwischending zwischen Kappe und Kulturbeutel ;-)

      Löschen
  3. Superklasse! So sieht das GeoBag auch richtig toll aus!

    Gruß Marion

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Petra,
    Dein GeoBag ist schon toll geworden. Habe den Schnitt auch schon in meine engere Wahl genommen. Deine Fotostrecke ist recht aufschlussreich..und, ja..ein bisschen ausstopfen hatte dem Teil sehr gut getan. Wichtiger ist aber der praktische Gebrauch....
    Viel Freude damit und ganz liebe Grüße
    Anke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hihi, ich werde beim nächsten Fotoshooting drauf achten;-)LG Petra

      Löschen