Friedensweg

Samstag, 30. September 2017

Samstagplausch 39-2017

herrjeh ging die Woche jetzt schnell rum!
Letztes Wochenende mußte ich ja arbeiten und ich bin mit gemischten Gefühlen hingegangen, weil ich seit 1,5 Jahren nicht mehr in diesem Bereich war(die geschlossene Etage)die Leute mich gar nicht kennen und ich sie nicht. Aber es war ein tolles arbeiten, zumal die diensthabende Pflege mich stark unterstützt hat und für mich da war, wenn ich Fragen hatte.
Zuvor gab es in unserer Kirche einen Erntegottesdienst, anschließend war ein Picknick draußen vorgesehen, das hat auch solange geklappt bis alle aus der Kirche draußen waren, dann goß der liebe Gott seine Blümchen, etwas heftiger als nötig.Kurzerhand wurde das Picknick in die Kirche verlegt und alles strömte wieder hinein. Der Vormittag rutschte nur so weg;-)
Dann kam natürlich noch der Gang zur Wahlurne.
Ein turbulenter Sonntag, aber schön war es. 
Am Montag hatte ich Behandlungstag und wie so ein Tag aussieht, wißt ihr ja inzwischen...schlafen,schlafen,schlafen.
Am Dienstag hatte ich ja einen wichtigen Termin,den ersten Termin unter der neuen Therapie zum CT.Das Ergebnis? Tja nichts Neues, würde ich sagen.Man muß halt Geduld haben, es stagniert und das ist im Grunde auch ein positives Ergebnis.
Leider habe ich heftige Nebenwirkungen wobei nun nicht ganz kar ist kommt es vom Kontrastmittel, oder der Therapie, aber 90% ist es wohl die Therapie.Die Nebenwirkungen äußern sich in sehr sehr heftigen Hustenkrämpfen, was zur Folge hat das alles im Oberkörper weh tut. Demenstsprechend lag ich bis Donnerstagmittag nur auf der Couch rum und habe eigentlich nichts gemacht.
Am Mittwoch gab es eine Erheiterung für uns.Mein Schwiegersohn in spe hatte eine Akkreditierung als Journalist (er ist ja Sportjournalist) für Bayern München in Paris. Während der Pressekonferenz vor dem Spiel, stellte Omavua dem Trainer die Frage, ob er um seinen Job bangen müßte. Die Reaktionen waren... Lachen von Seiten seiner Journalistenkollegen und auch eine humorige Antwort von Seiten des Trainers. Das an sich war schon ein Highlight weil es ja durch die Sportpresse ging, was dann aber kam, sprengt dann schon meine Vorstellungen von den Fähigkeiten meines Schwiegersohnes. Die Fachwelt diskutiert und schreibt : ein Auszug: sogar Afrika macht sich Sorgen um die Zukunft des Bayerntrainers.... tja am Donnerstag nach dem Spiel lachte dann niemand mehr, denn er war gefeuert, der Trainer und Omavua war bekannt. Mit nur einer Frage! Die zweite Frage nach dem Spiel konnte der Trainer "nicht verstehen"...naja das kann nun ich gut verstehen;-) Die Frage lautete, ob er nun einen Job sucht ;-)
Hier kann man ein Interview der Welt lesen, indem sehr klar wird warum gelacht wurde und letztlich wie mutig diese Frage von Omavua Akatugba auch war!
Es ist nicht auf meinem Mist gewachsen, aber ein wenig gerührt und auch stolz bin ich schon.
Am Donnerstag gab es ein Highlight:
Wir waren zur Ladies Night in unserem Kino, das bedeutet jede Lady bekam ein Gläschen Sekt zum Film.
Auf diesem Foto liegt ein copyright:Copyright Focus Features / Peter Mountain
Zum Film:

1887 sitzt die verwitwete Königin Victoria schon seit 50 Jahren auf dem britischen Thron. Zu ihrem kolonialen Weltreich gehört auch Indien, über das sie als Kaiserin herrscht. Als ihre Statthalter in Agra Einheimische suchen, die sie nach London schicken können, um der Monarchin eine Mohur (eine indische Goldmünze) zu überreichen, fällt ihre Wahl auf den großgewachsenen Abdul (Ali Fazal). Als zweiter Mann reist der gedrungene Mohammed (Adeel Akhtar) mit nach England. Bei der Überreichung der Münze anlässlich eines Banketts im Schloss Windsor verstößt Abdul allerdings gegen die höfische Etikette und sucht den Augenkontakt mit der Königin. Bei der nächsten Begegnung mit ihr fällt er sogar auf die Knie und küsst ihren Fuß. Victoria findet Gefallen an dem 44 Jahre jüngeren Inder und bestellt ihn zu einer Privataudienz. Bald macht sie ihn zu ihrem persönlichen Lehrer, zum Munshi. Ihre Wertschätzung für den exotischen Untertan passt dem Thronfolger Albert (Eddie Izzard), dem Premierminister (Michael Gambon) und dem übrigen Hofstaat überhaupt nicht. Sie versuchen alles, um Abdul in Misskredit zu bringen… 
Meine 5 Groschen dazu:
Die ersten 2/3 des Films haben mir gut gefallen, hier waren auch  die meisten humorvollen Szenen. Zum Ende wurde es immer düsterer.Einige Erzählstränge hätten auch anders ausgearbeitet werden können. Es war ein schöner Abend, aber den Film muß ich leider nicht noch mal gucken. 3 Sterne für nette Unterhaltung.
Freitag, seit gestern steht hier alles in Vorbereitung auf mein bevorstehendes Nähwochenende in Plön. Ja ich weiß es sind noch 2 Wochen hin, aber ich habe einiges vor und möchte das alles planen und vorbereiten.Ich lass mir auch noch Luft für Änderungen, aber das Grundgerüst steht schon mal. Gestern kam auch mein Nähtrolley an, klasse.
Meine Zugfahrkarte mit Hin und Rückfahrt, 1. Klasse ICE unter 90,00 €, da habe ich einen tollen Sparpreis ergattert.
Samstag ich bin nun seit 1/2 3 wach und schreibsel vor mich hin. Nun werde ich ein süßes Brot essen und etwas nettes dabei lesen und hoffentlich kann ich dann noch ein wenig schlafen. 
Das Wochenende möchte ich nähtechnisch etwas aktiver sein, da steht ein Adventskalender an, den ich bedienen möchte, sprich ich muß 24 Dingelchen nähen ;-)
Für ein Mitbringsel nach Plön  habe ich auch schon eine gute Idee.
Der Weihnachtsbasar in unserer Einrichtung ist auch schon in 2,5 Monaten.
Ein schönes Wochenende wünscht 
Petra Lavendelherz


https://kaminrot.blogspot.de/2017/09/samstagsplausch-3917.html

Kommentare:

  1. Moin Petra,
    da bist du ja schon ein wenig länger wach als ich. Und in Plön Vorbereitungen stecke ich bisher nur geistig. Ich habe überlegt, Tischsets zu nähen und das eine oder andere UFO fertig zu stellen oder vielleicht an meinem Quilt weiter nähen ?
    Idee für ein Mitbringsel habe ich noch nicht.
    Dafür habe ich meine Taschen und Kisten gepackt und werde gleich zu Nana fahren in ihr Café Fingerhut.
    Das mit deinem Schwiegersohn finde 👍cool 😎
    Wir sehen uns in Plön.
    Winkegrüße Larissa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Moin Lari, nachdem ich nochmals erfolglos versucht habe zu schlafen hocke ich nun schon wieder hier*seufz
      Ich bin auch noch nicht ganz mit meiner Planung fertig.
      Zu Nana würde ich auch sehr gerne fahren, liegt das eigentlich von uns aus gesehen hinter dem Elbtunnel?
      Liebe Grüße an Nana und viel Spaß!

      Löschen
  2. Ui, da hast du ja mit einem Schlag einen berühmten Schwiegersohn. Spricht der auch Daheim englisch?
    Viel Spass in Plön.

    Baci, Monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Unsere Enkelkinder wachsen zweisprachig auf.Englisch/Deutsch.
      Oma hat aber auch schon 2 amtliche Deutschkurse gemacht und lernt natürlich hier im Haus deutsch, wobei unsere Tochter im Gegenzug Englisch lernt.
      Plön ist erst in 2 Wochen;-)
      LG Petra

      Löschen
  3. Na da ist ja noch so eine Lerche. Allerdings bin ich noch nicht ganz so lange wach. Dann plane mal dein Plönwochenende. Wenn ich immer so lese wieviele Bloggerinnen dahin fahren, deren Blogs ich verfolge, hätte ich den frei gwordenen Platz vielleicht doch nehmen sollen. Aber ich starte am 14.10.2017 in den Urlaub nach Sylt und da habe ich schon eine Fahrkarte!
    Viel Spaß bei den Vorbereitungen wünsche ich dir!

    Gruß Marion

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh Marion das hätte ich klasse gefunden, wenn Du in Plön dabei wärst!Vielleicht im nächsten Jahr?Lass Dich doch auf dei Warteliste für 2018 setzen;-)
      Aber Sylt ist auch schön, nur niocht so schön wie Plön....öhm Plön, viel hab ich noch nicht davon gesehen *kicher,nur den Keller der Jugendherberge und zum Fotoshooting den Plöner See, Schönes Wochenende wünsche ich Dir,Grüßchen Petra

      Löschen
  4. Überraschungen gibt's. :-) Alles Gute mit der Therapie. Liebe Grüsse von Regula

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. jaaaaaa;-) unverhofft kommt oft! Liebe Grüße Petra

      Löschen
  5. guten morgen,

    na das mit dem Erntedank Picknick klingt doch prima, sowas mag ich auch immer sehr gerne =)

    Hab ein tolles WE

    LG Sheena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ach bei uns in der Kjirche ist öfter mal was los.Dir auch ein schönes Wochenende,LG Petra

      Löschen
  6. Na das war ja doch eine ziemlich vollgepackte Woche liebe Petra. Und Du hast auch noch so viel in Planung. Hut ab. Ich beneide Dich um Dein Nähwochenende. Sehr schöne Sache.-;))
    So am Anfang hörte sich der Film interessant an. Schade.
    Ich wünsche Dir viel Erfolg und Freude bei Deinen Nähvorbereitungen und mach auch mal eine Pause. Ganz lieben Gruß aus Berlin.
    Sylvia schönes Wochenende.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach der Film war nicht schlecht,aber ich hätte ihn mir etwas anders gewünscht ;-) tztztztz wenn man nicht alles selber macht! Gröhl

      Löschen
  7. Hallo liebe Petra,
    eine vollgespackte Woche liegt hinter dir, aber ein wunderbares Nähwochenende vor dir. Ich wünsche dir viel Spaß beim vorfreuen und dann in zwei Wochen auch beim nähen. Eure Wochenenden in Plön hören sich immer großartig an.
    Ganz lieben Gruß und einen schönen Sonntag
    Yvonne

    AntwortenLöschen
  8. Hallo du Frühaufsteherin! Herzlichen Glückwunsch zum tollen Schwiegersohn, so schnell wird man berühmt *lach* Dein CT-Ergebnis muss man positiv sehen, die Nebenwirkungen sind doof - ich finde es Klasse wie du das alles meisterst! Vom Plön-Wochenende habe ich schon viel gelesen und ich wünsche Dir viel Freude an diesem WE! Liebe Grüße Patricia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Patricia, es wären noch 2 Plätze in Plön frei, hast Du nicht Lust?
      LG Petra

      Löschen
  9. Wenn eine Woche so voller Erlebnisse ist, geht sie noch einmal so schnell vorbei. So geht mir das jedenfalls immer.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen