Mittwoch, 26. März 2014

Die nächsten neun Meter

Es ist soweit, Bruder Jakob bekommt sein Binding verpasst.
Ich muß sagen die Folderklammern sind gute Helferlein zum stabilen fixieren von Stofflagen. Ohne Gefahr sich dauernd zu pieksen, ich neige leider dazu mir permament irgendwelche Nadeln  in irgendwelche Körperteile zu rammen und das mag ich gar nicht gerne.
Auch mein Maschinchen hat ohne zu mucken den ersten Teil des Binding angenäht.
So das wird nochmal Fleißarbeit. 9m Binding in winzigen unsichtbaren Stichen an die Rückseite tackern, <<ähm sorry, sticheln.

Damit mir nicht allzu langweilig wird, hab ich noch ein Ufo rausgekramt.....
Start war am 8.3.2009... nun wird es Zeit das ich weitermache, aus gegebenem Anlass ;-)
Was das wird? Wird noch nicht verraten.

Eigentlich müßte ich mich noch um Ostern ein bißchen kümmern, also handarbeitstechnisch gesehen, aber im Moment reichen diese 2 Mammutprojekte aus.





Montag, 17. März 2014

Bruder Jakob schreitet vorran

Könnt ihr Euch noch erinnern?
Jedenfalls ist das Quilting heute fertig geworden, jetzt muß er noch "frisiert" werden und dann bekommt er das Binding.
Im Zimmer ist das große Teilchen recht schwer zu fotografieren, aber ihr seid das ja gewohnt"um die Ecke"gucken zu können;-)

Ich bin echt gespannt wie er aussieht, wenn er dann ganz fertig wird. Ostern soll er dann überreicht werden.

Freitag, 7. Februar 2014

Enol und die Regenbogenbrücke

Du schaust zurück
und fühlst es wohl schon, wir bleiben zurück und schauen ebenfalls zuück wie es mit Dir war,
lieber Enol!
Gestern mußtest Du gehen, fast auf den Tag genau 11 Jahre durftest Du bei uns bleiben und 13 Jahre bist Du geworden. Wir wissen, für einen Samojeden ist das ein stattliches Alter, hätten Dich aber trotzdem noch gerne bei uns behalten.
So schauen wir zurück auf die tollen Jahre mit Dir, aber auch schwierigen... denn Du warst ein Eiswolf mit ungebrochenem Freiheitsdrang.....
Wenn dein süßer schräger Wolfsblick kam,mußten wir auf der hut sein, denn dann hast Du einen Karabiner aufbekommenn ( wir sind nie dahinter gekommen wie Du das gemacht hast), Du hast Dich aus Deinem Geschirr gewunden, wie es eigentlich nur eine Katze hinbekommt.Tja und dann warst Du erstmal auf derby... Stundenlang, Nächtelang und was haben wir Dich gerufen und gesucht einen Heiligabend am abend bis zum 1. Weihnachtstagmittag
Zwei Meerschweinchen aus einem Nachbargarten waren ein Leckerli für Dich
Eine Kuhherde ins Quadrat getrieben (Blut undWasser haben wir geschwitzt)
Treu in dem Sinne warst Du eigentlich nicht, aber kuschelig lieb und frei.
endlose Spaziergänge mit Deinem besten Kumpel hast Du geliebt, sportlich am Fahrrad traben war nie so wirklich Dein Ding,
dafür liebtest Du die Mäusejagd und auch Blaubeeren hast Du gern gepflückt oder auch pflücken lassen.
Immer an der langen Leine, zu Deinem Schutz und zum Schonen unserer
Nerven!
Ob Wonka Dich vermisst, ganz sicher! Ihr zwei wart zusammen ein tolles Team.
Wenn uns einer fragen würde ob wir nochmal einen Samojeden aus einer Tötungsstation holen würden,
Ja!! Dich geholt zu haben war eine gute Entscheidung.
Nun fehlst Du uns, aber Du wirst in vielen Momenten und Geschichten weiterleben.



Sonntag, 19. Januar 2014

Tüddelkram im Januar

Hallo ihr Lieben,
tja was fängt man an im Januar?
Nach einigem hin und her, habe ich endlich alle Weihnachtsgeschenke einschließlich Geldgeschenke im Gebrauch.
Zu Weihnachten bekam ich eine große Schneidematte und einen kleinen Rollschneider...genau so von mir gewünscht.
Einen Quiltrahmen und Streichelstöffchen kamen bei mir an, von den Geldgeschenken von mir selbst gekauft. Und schon gehts los.
Meinen leeren Werktisch kennt ihr ja schon, auch mit der Kaffeetasse obligatorisch....
Meine Streichelstöffchen...zwei dürfen noch länger gestreichelt werden, einer wird heute geopfert..
Seht ihr es ..neue Schneidmatte, neuer Rollschneider,neues Stöffchen und eine Idee.. was das wird?
Die Zuschnitte zeig ich Euch schon mal...
So,mehr ist noch nicht zu sehen ;-)
Dann zeige ich Euch den Fortschritt von "Bruder Jakob", dafür brauchte ich einen Quiltrahmen und eine Quiltschablone und los gehts.
Das Quiltmuster kommt noch nicht richtig zur Geltung, aber das wird schon noch!
Ich finde, obwohl ich ziemlich geschafft vom Brotjob bin, bin ich doch recht aktiv was handarbeiten so angeht. Würde ich mich jetzt noch aufraffen können, bewegungstechnisch mehr zu machen, wäre es perfekt, aber naja, man kann ja nun nicht alles in einem Monat anfangen, hab ich recht? 
In diesem Sinne wünsche ich einen schönen Restsonntag und Restjanuar
Eure Petra Lavendelherz








Mittwoch, 1. Januar 2014

Begrüßung

...ja also wenn ich nicht so furchtbar bequem gewesen wäre, dann hätte es einen wunderschönen Weihnachtsgruß, einen anheimelnden "Zwischen den Jahren" Bericht und ein Willkommenspost fürs neue Jahr vom allerfeinsten gegeben, aber wie gesagt ich war zu bequem, zu ausgelaugt.
Ich möchte es aber nun trotzdem nicht versäumen, einen kleinen Neujahrsgruß in die Bloggerwelt zu senden.
Nein, ich habe mir nichts vorgenommen, aber ein paar Wünsche habe ich schon.

Ich wünsche mir, mehr Energie ansammeln zu können und das mich in dieser Hinsicht schnell die Muse küßt, wie ich das am charmantesten hinbekomme...das mit der Energie.

Ich wünsche mir, das ich nicht allzuviele Fehlentscheidungen treffe in diesem Jahr.

Ich wünsche mir auch, das meine Nähvorhaben unter einem guten Stern stehen, auch wenn ich mir dieses Jahr immer noch keine neue Nähmaschine leisten kann*seufz

Ich wünsche mir auch,  Freundschaften pflegen zu können, auch wenn mir der Brotjob wenig Zeit dafür läßt.

Ich gucke gerade mal so über mein Geschriebenes und stelle fest das ich ganz schön viele Wünsche habe und ich könnte vermutlich noch bis Mitternacht so weiterschreiben, aber den größten Wunsch habe ich noch nicht genannt!!!

ich wünsche Euch allen, 
Freunden,
Familienangehörigen in Nah und Fern
und meinen Allerliebsten,
mögen ein paar von Euren Wünschen in Erfüllung gehen in 2014!

Montag, 25. November 2013

Die Weihnachtswerkstatt

Klar, es ist nicht mehr so wie vor 28 Jahren als mein Ältester geboren wurde und auch nicht mehr so, als meine Jüngste nun 23 ist. Es ist anders und ich merke es in den letzten 3 Jahren ganz besonders.
Ich muß für mich Weihnachten neu entdecken. Jedenfalls solange keine Enkelkinder im Haus rumschwirren.
Trotzdem ist in meiner Chaoskreativstube einiges am Entstehen/fertig und auch angefangen....
Hier entsteht ein Adventskalender

Ein paar Neujahrsgrüße in Form von Kalenderbuchhüllen sind entstanden
Etwas besonderes für die Schenkikiste ist fertig
Kurzfristig sah mein Arbeitstisch so aus...keine Sorge kurze Zeit (so 10 Minuten)später dann so:

Der erste Versuch war dann leider für den Lappenfetzenfresser
Wie es weitergeht wollt ihr wissen.... demnächst in diesem Theater, schließlich ist ja noch nicht mal der erste Advent und ich habe zumindest schon mal was fertig bekommen...also ist da keine Eile ;-)
Leider muß ich mich nun erstmal wieder meinem Brotjob widmen*seufz


Hebstmysterie 3

..naja soviel Neues gibt es nicht...aber bißchen was zu zeigen habe ich schon.
Gelesen habe ich ein ältees Buch von Amalie Fried....Der Mann von Nebenan
Am Anfang war es interessant, in der Mitte kam Spannung auf, aber dann fiel es flach runter-schade.

Den Herbstmysterie habe ich so erstmal eingetütet:
Also die Technik ist ja Kreuzstich auf nicht zählbaren Grund, die Arbeit die einzelnen Fäden rauszuziehen ist höllisch, aber dann ist das Ergebnis schön.
Zum nächsten Herbst hin wir dasteil dann gequiltet und auf meinem Esstisch einen feinen Blickfang geben, aber bis dahin ist noch viel Zeit.
So viel Zeit bis zum nächsten Top- Event ist ja nun nicht mehr, deshalb ist in meiner Weihnachtswerkstatt auch allerhand los!


Montag, 28. Oktober 2013

Drei Jahre ohne!! ein Fazit

Hallo liebe Leute,
also ich hab gar nicht bemerkt, das der Nichtraucherjahrestag sich zum 3. mal jährt, bzw sich gejährt hat, letzten Monat schon.
Mir geht es gut!! ??? Naja die Sucht scheine ich tatsächlich los zu sein, also alles im grünen Bereich? Ja klar.
Aber wollen wir mal ehrlich sein, die Nachwirkungen sind immernoch überdeutlich zu spüren.
Diese Woche ist wiedermal eine Untersuchung beim Kardiologen angesagt, weil ich immernoch massive Beschwerden im Brustraum habe, sowie ich aus meinen Schneckenmodus raus muß.Immer noch keine echte Diagnose habe und mit diversen Medikamenten über Wasser gehalten werde.
Wer also glaubt, das Rauchen aufzuhören und alles ist sofort gut...naja wer Glück hat.Möglicherweise habe ich die Beschwerden schon während des Rauchens gehabt, nur war ich gut betäubt durch das Nikotin.
So, ich bin trotzdem sehr froh den Absprung damals vor 3 Jahren gefunden zu haben. Möchte allen Mut machen, die sich damit "schwanger" tragen, ebenfalls aufzuhören! Lest dazu mal meinen 1. Post zu diesem Thema.
Liebe Grüße
Petra