Freitag, 19. Dezember 2014

2.Teil Weihnachtswerkstatt 2014

Hallo ihr Lieben,
ersteinmal vielen Dank für die lieben Kommentare die mich erreicht haben.
Ich wollte ja den letzten Post weiterführen, doch befürchte ich er wird dann einfach  zu lang, drum gibt es jetzt einen 2. Teil und wer weiß, viellicht sogar noch einen dritten, aber das weiß ich noch nicht.
Weihnachten kommt dann ja auch noch dazwischen, da hat man ja nicht sooooviel Zeit, nech?
Es ging also in meiner Weihnachtswerkstatt weiter. Ich suche mir ja meist so Dummiesichere Sachen aus, die sogar ich fertig bekomme (naja eher neige ich dazu meine Künste zu hoch einzuschätzen und suche mir die schwierigen Teilchen aus), diesmal habe ich aber wirklich drauf geachtet, das ich einfache Dinge in Serie machen kann.
Erstmal alles raussuchen, das kann dauern!
 aber ich hab es geschafft und tatsächlich alle benötigten Zutaten beisammen!
 Die Suche nach dem Nahttrenner war etwas schwieriger, aber ist geglückt, also wie ihr seht hab ich ihn gefunden, ich hatte zwar den Reißverschluß richtig angenäht, leider auf der falschen Seite*hmpf
 Nach dem Auftrennen und wiederholtem anschauen von Patty-doos Video hab ich es tatsächlich geschafft!
Ein Pyramidentäschchen von Patty-doo
Und weil das nun wirklich so einfach war*räusper, hab ich noch eins in etwas größer hintergemacht:
 Ich mache selten einen Fehler zweimal, ich lasse mir gern immer wieder was neues einfallen.Deshalb habe ich hier nur die Seiten verwechselt links auf rechts sieht hinterher einfach nur doof aus, also wieder den pinken Panther zur Hand genommen *seufz  
                                                                                      aber dann hat es dank Ina doch noch geklappt mit den zwei Größen! Ihr Video dazu könnt ihr hier finden.
Also ich hab 2 Täschchen genäht passend für Rollschneider oder anderes Gedöns.
Gut, was hab ich noch gemacht?    
                                                                                                                                                                    Kann man nicht sehr gut erkennen, das sind Pyramidentäschchen in winzig und die Anleitung ist genau wie die Großen, die Idee aber von hier

Danach habe ich gestopft wie ein Weltmeister

                                                         
 Um dann mein kleines Sofa damit zu bestücken, ich weiß es ist ein miserables Bild, besser gehts im Dunkeln nicht und ein bißchen Weihnachtsspannung muß ja auch bleiben. Alles was man sehen kann ist, das muß alles noch mit der Hand bearbeitet werden. Das ist dann heute dran! Bis Samstag oder Montag muß fertig sein ....SPÄTESTENS, sonst habe ich für Weihnachten 2015 produziert und lasse Weihnachten 2014 einfach weg (neee das geht ja gaaaar nicht) also wird es vielleicht doch noch einen dritten Teil geben aus der Weihnachtswerkstatt.                                                                                                                                                                      
                  
 Allen noch eine schöne Vorweihnachtszeit ...

                                                                                                                   

                                                                                                                         

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                          
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                               

Dienstag, 16. Dezember 2014

Die Weihnachtswerkstatt 2014

Hallo Ihr Lieben,
also lange habe ich gebraucht um endlich etwas zustande zu bringen, anIdeen hat es nicht gemangelt, wohl aber an meiner Kraftlosigkeit und an verschiedenen Widrigkeiten des Alltags, aber dazu mehr in meinem Jahresrückblick, denn dieser Post soll meiner diesjährigen Weihnachtswerkstatt gewidmet sein.
Ein erstes Teil ist bereit zur Endmontage, sprich das rückwärtige Binding annähen gekommen. Da freu ich mich drauf,denn das ist ja eine reine Handarbeit die ich prima beim Kännchen Kaffee und Plätzchen und Hörbuch erledigen kann.
Dieser Tablerunner ist in dieser Form gespickt mit Fehlern bzw.Improvisationen und die gerade Linie ist gottlos, hat Herr Hundertwasser gemeint und die Amish People leben das auch.
Wer also folgendes Werk begutachtet, sollte diese Aspekte nicht außer Acht lassen.
Worauf ich mich also freue ist:
Was ihr hier seht ist quasi die Endphase von hinten ;-) Übrigens finde ich diese Maulklammern perfekt für solche Zwecke, etwas zusammenzuhalten.Wer wie ich, dazu neigt sich selbst mit 100 Stecknadeln aufzuspießen, lebt gesünder mit dieser Alternative.
Das ich nun dieses Bild zeigen kann hat mich einiges an Nerven gekostet.
Ich wollte etwas ausprobieren, hab ich mir doch vor einigen Jahren!!! ein sündhaft teures , naja jedenfalls kostspieliges Quiltlineal gekauft und bis heute nichts wirklich damit gemacht, bis auf ein kleines Nadelkissen mal.
Es geht um das Lineal Dresdner Plate und damit kann man unter anderem dieses machen, Moment ich dreh den Läufer mal um.
So, zum einen ist das ein Erstlingswerk was Applikation betrifft, dann ist Mathestunde schon ewig her*seufz und so habe ich mich reichlich verrechnet was die einzelnen Segmente betrifft, bis das Ding ein Kreis wurde!!! Himmel Herrschaftszeiten nochmal, da muß man sich ja schämen.
Tja und dann kam es drauf an, wie "tacker" ich diesen Kreis auf dem Sternenunterstoff fest?

Ok, nicht ganz jugendfrei ging es hierbei zu, denn entweder habe ich mich aufgespießt oder drohte mir in den Finger zu nähen, aber ich hab diese Schlacht gewonnen! Der Kreis sitzt bombenfest auf dem Unterstoff und sogar richtig rum!
Allerdings kam mir später die Erkenntnis, es wäre besser gewesen erst das Sandwich zusammenzubauen und dann zu Applizieren, für alle nicht Quilter: Oberseite, Innenvlies und die Unterseite, also drei Stofflagen ergeben ein Sandwich das nun mit Zierstichen, dem eigentlichem Quilten zusammengehalten wird.
Nun hätte ich die Applikation also später aufbringen sollen, dann wären alle Stofflagen zusammengenäht gewesen , so leider nicht.
Ich habe zum erstenmal das Vlies H630 zum hinterbügeln benutzt, das ging ganz gut und da es ja festgebügelt wurde, war es auch fixiert und rutschte nicht mehr weg, aber dann kam die Unterseite.
Das war schon ein bißchen schwieriger, aber auch das ging letztlich gut, einmal rundum abgesteppt passt, allerdings hatte sich eine blöde Stoffwurst gebildet, hm.. aufgetrennt und nochmal drüber rattern.
Dann endlich konnte ich das Binding von vorne draufnähen und nachher werde ich mich gemütlich aufs Sofa fletzen mit Nadel und Faden.
Ich werde diesen Post weiterführen, bis ich alles aus der Werkstatt fertig habe. Mal sehen wie das funktioniert.

Mittwoch, 19. November 2014

Grandpas Hand

Zwei Hände die sich finden Großvater und Enkeltochter, es ist immer wieder rührend zu sehen wie die beiden sich annähern und wenn Opa dann noch Späßchen macht dann gluckt sie vor sich hin mit ihren 9,5 Wochen. Die Zeit geht so schnell hin, aber es ist wirklich  sehr beglückend.
Im Moment plagen mich leider viel zu viel Termine, Aufgaben und Zwänge, deshalb ist es auch ziemlich ruhig hier, aber ich werde versuchen demnächst mehr aus der glücklichen 7 zu posten. Es gäbe einiges zu berichten, z.B. was man sich so als Deutscher Bürger vorstellt, was eine Ausländerbehörde ist. Oder warum man auf einer Messe für seine Firma Werbung macht und trotzdem die Kunden besch...na ihr wißt schon.
Warum man was unbedingt nähen möchte, das idiotensichere Schnittmuster trotz allem nicht versteht und daraus trotzdem eine tragbare Sache wird.
Also das sind wirklich so Themen die mich derzeit stark beschäftigen, leider gab es auch einen kleinen Parkplatzunfall ziemlich teuer für uns, mich hat es aus den Pantinen gehauen, aber es ist zum Glück nichts weiter schreckliches passiert.
Sollte mich also irgendjemand vermissen, ich bin noch da und brüte mal was aus, aber dazu später etwas mehr.

Montag, 20. Oktober 2014

Neues aus der glücklichen 7

Guten Morgen liebe Bloggergemeinde,
es gibt ein paar Nettigkeiten zu berichten und ich schreibsel einfach mal so drauf los;-)
Hatte ich Euch schon meine Leseknochgen gezeigt ? Ein paar bestimmt.
Das hier bekommt unsere "Midwife" als Dankeschön:
Da ich weiß, das Beate "unsere" Hebamme, gerne liest und auch gerne näht dachte ich mir, so ein kleines Danke für die liebevolle Betreuung von Mutter und Kind und Oma ;-) kommt sicher gut an.

Gestern gab es einen tollen 1. Familienausflugstag, und das war der erste Hit des Tages, während ich versuche den Überblick zu behalten, wo meine Familienangehörigen hin verschwinden muß ich doch aus der Ferne diesen Flirt beobachten!!!!!! Also wirklich! Fast wie im Film ;-)

Da steht doch mein lieber Mann samt Enkeltochter und wird von einer DB Dame angequatscht*tztzttz 
sie schaute in den Wagen und war ganz erstaunt darüber was sie da sah, "oh, wie süß" .. ich hab auch einen Schwarzen als Mann, aus Nigeria!! Aha... und dann kam ein Gespräch zustande uswuswusw, während ich versuchte einen Ausgang in Rictung Toilette im Auge zu behalten, einen Ausgang in Richtung Geldautomat  und so ganz wollte ich meinen liebsten Gatten nun auch nicht aus den Augen lassen, 20 Minuten hat man mich schmoren lassen!!!!
Weiter ging es dann zur Infa, denn das war unser Tagesziel.
Der Inhalt unseres Begleitfahrzeugs war für viele ein Guckmagnet ;-) Mein Mann fühlte sich wie der Hahn im Korbe, er meinte soviel nette Bekanntschaften an einem Tag gemacht zu haben, wie in den letzten 5 Jahren nicht mehr. Eine lustige ältere  Dame guckte in den Wagen und sagt: "oh so was süßes kriegen wir auch bald"
Und mein Gatte ganz trocken :" aber nicht aus Schokolade"..."ällabätsch eben doch" lachte sie. Wir haben uns köstlich amüsiert.

Sind die beiden nicht zucker? Heute ist chillen angesagt!


Was war auf der Infa so los. Ich bin ganz bewußt gestern gefahren, weil : die Bahn streikte und somit kamen viel Besucher nicht. Die wichtige Ausstellung Baby und Kreativ ist erst nächsten Sonntag, da wird es dann richtig voll sein.Der erste Sonntag ist meistens nicht sooooo voll und man hat gute Chancen an die Stände dran zu kommen. Und so war es dann auch. Viele Aussteller langweilten sich und waren dankbar für ein aufmerksames Publikum .
Was wollte ich auf der Messe?
Ich möchte gerne:
eine Kitchenaid, einen TM5(3), eine Stick-nähmaschine und eine Coverstitch/Overlock
Ich hatte also gewisse Ziele vor Augen. Ich konnte mir zeigen lassen wie die Babylock funktioniert Hier gab es vom Nähmaschinencenter Hannover eine Vertretung, ich glaube zwar nicht das die vom Laden waren, denn sie waren sehr erpicht das ich auf der Messe mich entscheide, aber mich hat auch sehr gestört, das die Dame nur diese eine Maschine mir zeigte, obwohl ich signalisiert hatte, das ich viel wissen und sehen möchte.
Es blieb bei der Desiree3 für 1800,00 naja, was soll ich dazu jetzt sagen -out of limit-
Am gleichen Stand von einem anderen Kollegen vorgeführt die Brother innovis955, gefiel mir gut, Preis war ok, wenn ich auf der Messe abschließen würde, bekäme ich die Software zum halben Preis dazu. Na ja wär schon gut 1100,00 wären das dann. Entschließen konnte ich mich letztens doch nicht.
Kitzchenaid habe ich nicht gefunden, aber die "kenne" ich ja auch ;-)
Dafür haben wir uns dann den TM5 von Vorwerk ausführlicher erklären lassen und ich muß sagen, das hat uns beiden wirklich gut gefallen. Engagiertes Personal, freudig aber unaufdringlich erklärungsbereit.
Da ich wirklich eine neue Küchenmaschine brauche, unsere ist 30 Jahre alt und einige wichtige Zubehöre gibt es schon gar nicht mehr und der Motor ächzt schon heftig vor sich wenn ich Eier schaumig rühren will ;-) könnte es sein, das wir uns für diese Maschine entscheiden. Mein Mann war auch sehr angetan von diesem Gerät. Wir werden wohl eine kleine Vorführung buchen und dann entscheiden.

Ein bißchen Beute haben wir auch gemacht:
Mein Göttergatte hat sich ein Fensterputzset angeschafft, naja mal sehen ob das Ding aus dem Fenster fliegt, oder ob es gute Freunde werden... ich wage da jetzt keine Prognose.
Ich selber will seit 30 Jahren einen guten Gemüsehobel, den hab ich jetzt.
Außerdem habe ich in derWeihnachtshalle 2 nette Stöffchen gefunden, da ich die vor dem nächsten(letzten) Stoffmarkt brauche, durften die mit.
Ein bißchen enttäuscht war ich von nicco... die Dame war nicht sehr gesprächig und eher gelangweilt, ich hätte sicher noch einige Meter Webband gekauft, aber so hab ich nur ein paar kleine Teilchen gekauft.
Beutebilder:



So das war mal ein etwas ausführlicher Bericht über einen schönen Sonntagsausflug-trotz streikender Bahn.

Dienstag, 14. Oktober 2014

Mein Herbstmysterie

Hallo ihr Lieben,
ein paar von Euch kennen ja schon die Geschichte vom Herbstmysterie.Jetzt ist diese Geschichte beendet und hört auch sehr mysteriös auf, verstehen kann ich es nicht, aber ihr müßt mir glauben in echt liegt er plan *tztzttz
na seht selbst


vermutlich hat sich meine Kamera auf die hellsten Punkte gestellt und somit die Fältchen sehr scharf wieder gegeben.
Einen Anspruch auf Meisterleistung stelle ich beim Hobby an mich selbst nicht, aber bügeln kann ich wohl sehr gut... sehr dubios.

Samstag, 4. Oktober 2014

Die Kathedrale des Meeres..

..Ildefonso Falcones


Ich habe diesen historischen Roman gerade ausgelesen. Es hat mir sehr gut vom Schreibstil her gefallen und auch die historischen Ereignisse um den Bau der Kathedrale, im 14. Jhd in Barcelona.
Natürlich spielt auch die Inquisation eine Rolle, aber eher unspektakulär, als reißerisch.
Ebenso kann man erahnen warum die Katalanen heute noch um ihre Freiheit kämpfen in Spanien.
Das ist sehr interressant diesen historischen Roman zu lesen, mit dem Blick in die Gegenwart.

Ich kann das Buch nur empfehlen, war eine schöne Urlaubslektüre

Freitag, 3. Oktober 2014

Melderchen mache

Hallo ihr Lieben,
es ist tatsächlich gelungen! 4 Jahre ohne Nikotin! Keine Entzugserscheinungen, keine Rückfälle, kein Frust.
Wer meinen Weg, Wohlbefinden ohne Nikotin nachgehen möchte, kann sich hier reinlesen.

Der Oktoberanfang läßt sich mit strahlend blauem Himmel und 24° besser an, als so mancher Hochsommertag in diesem Jahr. Heute nachmittag werde ich wohl mal eine schöne Waldrunde drehen. Doch das hab ich mir verdient.
Wie gut, das ich dieses Wochenende komplett frei habe, denn ganz einfach wird die kommende Woche nicht für mich.
Da sind ein paar Behördengänge, gut die schaffen die "jungen Leute" auch ohne mich ;-)

Ich hab einen weitaus schwierigeren Weg zu gehen, bin ich ihn gegangen, bleibt hoffen. Mehr davon, wenn ich ihn gegangen bin, diesen Weg*seufz
Ansonsten sitz ich jetzt endlich mal gemütlich an meinem Großprojekt Handlieseln und genieße dabei ein Hörbuch, Sarah Lark, der Klang des Muschelhorns. Apropro Hörbuch, das ist ja nun auch so eine Sache. Seitdem ich das kann, also Hörbuch laut hören, kommt ständig jemand angeschissen äh angeschlichen,früher kam hier keine Menschenseele rein um mit mir zu quatschen, bloß mal zu fragen wann es was zu essen gibt...komisch.
Das führt irgendwie dazu, das ich jedes längere Hörbuch mindestens dreimal hören muß, um sicher zu gehen, das ich auch alles gehört habe...echt ätzend. Egaaaaal, was solls. Hakuna Matata ;-)
So einen kleinen Gruß auch noch von meiner Enkelin, wir träumen schon mal von Wacken...ganz die Omi ;-)