Sonntag, 3. August 2014

Wir warten auf das....

...nein, nicht Christkind, sondern Enkel-Tochter-Kind !
Neben meinem derzeit sehr anstrengendem Brotjob habe ich heute ein klein wenig Kraft gehabt um mit meiner Tochter für unsere Tochter/Enkelin etwas schnuckeliges zu nähen.
Nur etwas Kleines, aber immerhin!
Der etwas kniffelige Zuschnitt und die Reste von diesem.
 Ich liebe es in Serie zu nähen und das konnte ich nun tun ;-)
 Zum Glück konnte ich die junge Dame motivieren, mir Hilfsdienste zu erweisen.
 Was sie wohl gerade träumt?
 Und das fast fertige Ergebnis ist hier zu sehen.
10 Sabberlätzchen von Schnabelina, leider habe ich ihre Blogadresse verloren, seufz.
Ich muß jetzt nur noch einen kleinen Klettverschluss anbringen und werde wohl auch noch knappkantig rundum zickzacken, oder so.
Verwendet habe ich für hinten feines weiches Molton, für 10 Lätzchen habe ich 50 cm gebraucht. Für die Vorderseite habe ich buntbedruckte Baumwolle und Patchworkstoffe genommen, Reste.
So langsam kommt Schwung in die Sache *ähm ja. Wird Zeit.
Ach ja, letzte Woche waren wir Kreißsaal besichtigen! Mädels ist das da schön! So gemütlich (hab ich es ja nichtmal zuhause) DIESE Badewanne.... ein Traum, Luxus pur mit Sternenhimmel. Für Begleitpersonal auch gleich Entspannungsliegen wie in einem hochklassigem Spa.
Nun hab ich noch 6 Wochen Zeit mich darauf vorzubereiten.... gut das ich "nur" die Omma werde ;-)

Sonntag, 13. Juli 2014

Neues von der Lavendelliebe

Nachdem ich also fleißig 5-eck Schablonen rausgefummelt habe , habe ich nun schon die ersten 350 6-eck Schablonen reingefummelt. Kantenlänge 1,5cm. Wollt ihr mal sehen?



Hier seht ihr 50 Blümchen
das sind 350 Hexas und nun müssen es( ich weiß auch nicht wieviele werden), aber einige. Für eine Blume brauche ich mit Schablonenschneiden und allem eingerechnet eine Stunde, da kann ich später mal Lebenszeit ablesen. Ich werde wohl auch ein kleines Büchlein dazu verfassen. Mal sehen, was das wird ;-)
Für mich hat das schon fast therapeutische  Züge.Was mir dabei so alles im Kopf rumgeht, ach herjeh so ein Kauderwelsch.Ich muß ja jetzt selbst über mich schmunzeln und das ist auch gut so.
Gibt es eigentlich noch jemand der diese Flowers näht? Vielleicht kann man sich ja mal austauschen?
So, da es hier heute regnerisch ist und ich sowieso vom Brotjob völlig erledigt bin, werde ich wohl die eine oder andere Blüte fertig bekommen, ein bißchen Stoff raussuchen und zuschneiden für die kommende Woche steht noch auf dem Plan und sonst nichts.
Herzliche Grüße
Petra

Mittwoch, 18. Juni 2014

Zurück auf Null

Nachdem ich seit 2 Jahren unermüdlich im Sommer ca 1200 Lieselfünfecke gedruckt, geschnitten, geheftet habe, ich habe hier davon berichtet, muß ich mich von diesem Projekt endgültig verabschieden.
Ich komme mit den fünf Ecken nicht klar. Nun bin ich ja so Stoffverliebt in kleinmustrige Stöffchen und ich habe ja immernoch die Projektidee im Kopf und ich weiß genau, sie wird mich nicht loslassen. Was also tun?
Ich werds Euch sagen:" Ich prokel seit Sonntag 1200 5-eckenschablonen aus den Stöffchen und bügel diese Stöffchen glatt und trimme diese Stöffchen auf 4,5cm im Quadrat, damit ich 3cm Kantenlänge im 6-eck heften kann.
Ich hab sogar auch schon 9 Hexagon Blümchen fertig!!!!! Jawoll damit komme ich klar. Nun habe ich mir ein sehr ehrgeiziges Ziel gesetzt, nächstes Jahr um diese Zeit will/muß ich spätestens anfangen zu quilten.
Bilderchen folgen.
In alter Lavendelliebe
Petra

Samstag, 14. Juni 2014

Die ersten Babystöffchen

halten Einzug!
Smileys und Elefanten und natürlich  Prinzessinnen mit ihren Einhörnern.Moltontuch vom Meter habe ich gleich mit dazu gepackt. Nun bleibt zu überlegen, wie ich mit dem Stoff umgehe.Ich hab noch nicht viel mit Stretchjersey gearbeitet, mal sehen wie ich das mit meiner normalen Nähmaschine am besten hinbekomme.
Wer kann mir denn Tips geben? Der Elefantenstoff scheint ein Stretchstoff zu sein, nähe ich den trotzdem mit normalem Garn? Ach herjeh.
Bißchen aufgeregt bin ich ja.
LG Petra

Nettigkeiten

Hallo ihr Lieben,
gestern bekam ich wunderschöne Post, mit lauter kleinen Nettigkeiten.



Es ind zauberhafte Kleinigkeiten die einen Sonnenstrahl zu mir geschickt haben. Hübsche Servietten, eine Pflastertasche auch für Trostpflaster (BonBons geeignet), eine hübsches Schild,dann so Papierschirmchen die man zusammenschieben kann sehen aus wie kleine Glashalter oder Lampenschirmchen, mal sehen wie ich das dekoriere.Ein nettes Dekoschild.
Vielen lieben Dank liebe Petra von Ich habe mich sehr darüber gefreut! Nun werde ich dieses kleine harmlose Spiel weiterreichen, wer als eine Nettigkeit von mir haben möchte, hinterläßt einen kleinen Gruß unter diesem Post als Kommentar und die ersten drei erhalten von mir eine Kleinigkeit.

Es ist kein MUß dann selbst auch etwas zu verschicken, aber es ist ein nettes kleines Spielchen.
Ich wünsche allen ein schönes Wochenende
Eure Petra

Montag, 9. Juni 2014

Kreatives Pfingsten

So, nun haben wir Pfingsten auch fast hinter uns gebracht. Ich muß sagen, ich habe in diesem Jahr  sehr viel Kreatives geschafft und bin fast selbst über mich erstaunt.
Heute habe ich ich mich an ein Türstopperhäuschen gewagt. Da ich ja meine Schwächen kenne, habe ich erstmal ohne großes Gedöns dieses Häuschen zusammengestellt und zwar nur aus Resten und das hat mich nun wirklich stolz gemacht, weil ich das nicht so gut kann.
Verzichtet habe ich allerdings auf die ganzen Applikationen, ich habe keine Appliwerkzeuge und ich wollte ja das Schwierige erstmal üben.
Nachdem ich also dieses Chaos von gestern weggeräumt habe
Und ich habe mir eine durchsichtige sehr stabile Plastiktüte an den Tisch geklebt ca 80 X 80, ich fang dann auch mal an zu sammeln, die etwas größeren Schnipsel für ein besonderes Projekt (ich bin da sonst nicht so sammelfreudig),
jedenfalls kramte ich in meinen Stoffkisten rum und legte diese Stöffchen zurecht:
Tja und nun ging es dran ans schablonieren und zusammensetzen und bis auf ein paar winzige Kniffligkeiten, in den Ecken wo so viele Lagen aufeinander treffen, ging das eigentlich sehr gut vorran.
Sehr hilfreich war hier ein Video vom "Haus mit dem Rosensofa"
Nachdem nun die ganzen Vorarbeiten erledigt waren
Hier ist es noch ungefüllt, deshalb sieht es ein bissel schief aus, ist es aber nicht. Übrigens hatte ich mir wirklich in den Kopf gesetzt das die Eule ins Obergeschoß zieht und das hat geklappt, sie hat sogar auf der anderen Seite eine Freundin einziehen lassen.
Es hat auch eine Regenrinne bekommen, zumindest haben die Seitenteile ein bißchen Zierrat bekommen, wenn es schon keine Fenster und Türen gibt.
Und hier seht ihjr das Häuschen schon in Aktion! Für diese Terrassentür muß ich aber doch ein etwas größeres Häuschen zumindest in der Höhe,nähen. Aber für die Innentüren passt dieses Häuschen perfekt.

Mit diesem Bericht geht nun Pfingsten langsam vorbei und morgen um 6.00 hat mich der Alltag wieder, aber ich bin sehr zufrieden mit mir und der Welt ;-)
Ich wünsche, das Euch ähnlich gut geht wie mir derzeit.




Sonntag, 8. Juni 2014

ausgebremst....

mangels Material muß ich nun die vorbereiteten Leseknochen an die Seite legen. Zum Glück gibts beim L**** am Dienstag woieder diese Kissen mit der tollen Schaumstofffüllung, ideal für diese Nähstücke.

Vier weitere Leseknochen sollten es werden, ich hatte leider nur zwei 40x80 Kissen zur Verfügung. Somit habe ich mit 2 Kissen 3,5 Leseknochen fertig gestellt. Trotz allem, aus einer spontanen Sache ganz schön was geschafft.
So, nun will ich mal gucken was ich als nächstes machen werde. Ich habe soviele "Vorlagen" die ich unbedingt auch noch nähen möchte .... na mal sehen.
Ein weiteres schönes Pfingsten, übrigens foppt uns der Wettergott ein wenig. Erst ist es brüllend heiß, dann schmeißen wir den Grill an, nicht weil uns kalt ist, sondern weil wir Hunger hatten... wir waren gerade so fertig geworden...sprich satt, da zogen finsterste Wolken auf und Stürmchen und wir sputeten uns, alles wetterfest zu machen und waren gerade auf der gemütlichen Couch gelandet, da kam die Sonne durch *ällabätsch ich wollt nur spielem*
Egal, jetzt bleiben wir im kühlen Haus, aber es ziehen schon wieder Wolken über uns weg, also trocken bleibt das sicher nicht.

Samstag, 7. Juni 2014

Kulinarische Überraschung

also wirklich,wenn ich ehrlich bin,ich bin ja nicht wirklich so ein echter Quark usw Fan, aber manches, vor allem selbstgemachtes mag ich schon. Neulich habe ich ein für mich interessantes Rezept gesehen und da es heute bei uns Rosmarinkartoffeln und selbsteingelegtes Gyros geben soll, passt das Rezept hervorragend.
Obenauf ein Wasserdichter Beutel gefüllt mit Vogelsand.
entfernt man diesen, kommt ein Küchenhandtuch mit Sieb zum Vorschein.
wenn man dieses Tuch vorsichtig auseinanderfaltet, erhält man solch einen feinen Anblick:
Und schon stellt stellt sich mir die Frage....ach du Sch... wie kriegt man diese Pampe vom Tuch und kann man das essen?
Hätt ich doch bloß gleich den Rührmixer genommen...aber neee, also vom Tuch löste es sich erstaunlich gut bis auf ein paar kleine Reste, naja und ein bißchen Pampe am Finger *seufz
Nun kommen diese feingehackten Kräuter aus dem Garten dazu, übrigens ich habe doch noch den Mixer bemüht ;-)
Kräutermix besteht aus: 2 Blätter Sauerampher, Schnittlauch, Knolauch( kein Schreibfehler ist ein abgewandeltes Schnittlauch mit leichter Knoblauchnote), Petersilie, Olivenkraut,Zitronenmelisse.
So sieht er fertig aus mein erster selbstgemachter Philadelphia und das Rezept habe ich von hier
Es ist so simpel und leicht, das geht in mein Standardrepertoire über.
Vielen lieben Dank zur Insel rüber, ich war echt sehr skeptisch ;-) aber mit einem Becher Joghurt kann man ja nix verkehrt machen.








PfingstFreizeit

Ach wie schön,
nachdem ich meine gestrige Schmerzattacke nun hinter mich gelassen habe...es ist immer wieder schön, wenn der Schmerz nachläßt, habe ich meine derzeit sehr langwierigen Näh-und Stickarbeiten an die Seite gepackt und mir mal was leichtes rausgesucht, wo ich auch gleich ein Erfolgserlebnis habe.Sowas muß ja nun auch mal sein.
Vor einiger Zeit habe ich auf diversen Blogs von "Leseknochen" gelesen und habe auch ein Schnittmuster gefunden.
Im Grunde ist es unglaublich simpel, wer aber sicher gehen will, oder wie ich, nicht dieses fachenglisch versteht(bzw. etwas zu faul zum übersetzen ist) der bekommt eine super Erklärung auf youtube in deutsch vom Haus mit dem Rosensofa!
Ich zeig Euch jetzt mal meinen Prototyp im Werden.
Mir war klar, ich wollte nicht so  ein kleines Nackenknöchelchen, sondern einen KNOCHEN
Als erstes habe ich mir eine Vergrößerung ausgedruckt und so sieht das aus:
So sieht das einfache Schnittteil quasi viermal ausgedruckt und zusammengefügt aus.
Meine Größe des gesamten Knochenteils ist 19X60 cm
Ich habe dann 3 X im Stoffbruch zugeschnitten:

Jetzt könnt ihr ganz einfach wie im Video beschrieben losnähen.
Dann wird gestopft, gestopft und gestopft...da passt ne Menge rein, ich hab da auf Lager 2 Kissen vom L**l verwendet, also verwendet habe ich ein halbes!

Und so sieht es fertig aus:
ein Reststöffchen aus der Provence, lange gehortet und gestreichelt, perfekt für einen Liebes- quatsch Leseknochen, (wo bin ich bloß mit meinen Gedanken??!!) naja jedenfalls nicht was ihr jetzt denkt Eclair= Liebesknochen mit Sahne gefülltes Gebäck.Ich schweife ab.
Jetzt habe ich für mich aber noch einen Clou! an den Knochen angebracht:
Mein Leseknochen hat noch einen Wäscheknopf auf beiden Seiten bekommen. Außerdem noch einen Gurt (Knopflochgummi)
Und hier könnt ihr sehr schön sehen wofür das geeignet ist.
Genau, in Position gebracht hält er selbst am Liegestuhl fest und man kann aufstehen und sich wieder hinlümmeln, wie man will, ohne das der Knochen wegrutscht.
Auf dem Sofa braucht man das natürlich nicht, jetzt würde sich da sowieso keiner mehr rantrauen ;-)
Nachdem mein lieber Gatte argwöhnisch das Ding beäugt hat und dann ausprobierte war sein einziger Kommentar: "MEINER!"
Und genau so guckt er auch... Keiner nimmt mir meinen Knochen weg!
Ich hab ja noch 2,5 Kissenfüllungen zum füllen.... mal sehen was da überPfingsten noch fertig wird.