Samstag, 30. April 2016

Samstagplausch 18-2016


Hallo liebe Samstagplauscherinnen
Es ist ja nun nicht mehr Samstagmorgen, aber ich hoffe es ist nicht zu spät.
Die vergangene Woche hatte es ganz schön in sich.Es gab noch sehr viel zu tun an schriftlichem Kram für die Weiterbildung, das ist nun geschafft, dafür gab es einen mittelschweren Schock, die Prüfung wurde mal glatt eben eine Woche vorgeschoben, also sie wird in der kommenden Woche abgehalten*schlotter, na klasse.
Dabei wollte ich doch noch soviel machen und mich vor allem ausruhen.
Hatte in dieser Woche sehr viele Arzttermine, geplante und auch ungeplante. Dann der Besuch des Obamas, der Streik der Öffis,die Messe machte alles rund um Hannover auch nicht viel besser, aber auch das ist schon wieder Geschichte.
Wenn ich mich so frage, was ich außerhalb der Schule noch so geschafft habe, tja das ist nicht viel.
Naja ich habe gelernt wie man mit meinem Smartie einen eingehenden Anruf annimmt und 
nicht wegdrückt ;-) Ja wischen mit dem Feudel könnte ich ja im Schlaf, aber das man zum telefonieren auch wischen muß und vor allem in die richtige Richtung, das ist halt gewöhnungsbedürftig. 
Ja und ich hab tatsächlich endlich was fertig bekommen!
Meine Frau Lotte von Hedi näht. Passform super, weil schön lang.ich habe ja einen Kugelbauch bedingt noch verstärkt durch das hochdosierte Cortison. Tragebilder hab ich noch keine und an mir dran kann ich noch nicht fotografieren, weil ich das noch nicht hatte, dieses Selfiebasteln, damit beschäftige ich mich mal morgen mit.
An diesem Schnitt gefällt mir auch der geteilte Rücken, weil der wirklich ein Hohlkreuz ausgleicht.
Der Stoff ist ein Souvenir vom Lillestoff, wo ich im März zur Lesung war.Also das war bestimmt nicht die letzte Frau Lotte die ich genäht habe.
Heute habe ich bei Makerist eine Menge Schnitte für 2,00 pro Schnitt, ergattert für Enkel, Tochterkind und mich.
So, da hab ich ja doch etwas zusammenbekommen.Dann drückt mir mal bitte hübsch die Daumen für Mittwoch!
Und für alle die heute Mainähnacht oder Hexentanz haben, viel Spaß dabei!





Samstag, 23. April 2016

Samstagplausch17-2016

Hallo liebe Samstagplauscherinnen,
wieder eine Woche vorbei. In dieser Woche war sehr viel bei mir los. Zum Nähen oder andere Hobbys habe ich so gut wie gar keine Zeit, ich befinde mich in der letzten Phase der schriftlichen Arbeiten, d.h. nun habe ich alles abgegeben und bereite mich auf die Prüfung vor. In 2 Wochen ist es soweit.
Heute mußte ich noch den Erste Hilfe Kurs ansolvieren, kann ich nun auch abhaken als erledigt, ach irgendwie tut es sehr gut wenn man soviel abhaken kann.
Nächste Woche werde ich nicht nach Hannover fahren, sondern am online Unterricht teilnehmen, denn Obamas Besuch, die Messe, der Streik und die Streckensperrung machen letztlich das Chaos perfekt und ich wäre mittendrin mit dem Nahverkehrszug...Nein danke. Zum Glück habe ich diese Möglichkeit.
Nachdem dieser Stress quasi umschifft ist habe ich vielelicht die Möglichkeit mal wieder aktiv in meinem MICKS zu sein ;-)
Was war noch so los? Ich hab ein Smartphone bekommen und ganz langsam  nähern wir uns an
(telefonieren kann ich nun schon)
So, nun will ich mal gucken gehen, was so andere alles erlebt haben.


Donnerstag, 21. April 2016

Wie denkt ihr darüber? Redseliges bloggen oder doch lieber nicht?

Mich beschäftigt schon länger die Frage, wie man "lebendiger" bloggen kann.
Gut manches schaut man sich auf den Blogs so an, findet es schön oder auch nicht, gibt nen Kommentar ab und das war es.
Möchte man mehr lesen kann man noch den Benachrichtigungswunsch anklicken  und wenn man Glück hat, bekommt man noch Antworten zu lesen die passend sind, wenn man Pech hat bekommt man noch 100 Antworten von "oh wie süß" zu lesen, aber eine schöne Diskussion oder Unterhaltung mit mehreren kommt irgendwie nicht zustande. Seht ihr das auch so, oder eher nicht? Manchmal bekommt man ja auf seinen Kommentar wenigstens Feedback von der Bloggerin, aber auch hier nicht immer. Muß ja auch nicht, nur bei manchen ist es so, das ich denke ich geh der Bloggerin  irgendwie auf den Geist, sie antwortet nie,obwohl manchmal nur ich was dazu schreibe, bislang immer positiv, weil mir gefällt was sie schreibt.
Also ich habe viele Blogs die ich verfolge und nicht immer ist ein Austausch nötig oder gewollt, nur bei manchen wäre es doch schön, oder nicht?
Gibt es möglicherweise andere Einstellungen die man vornehmen kann damit der Austausch komfortabler gestaltet werden kann?
So, das ging mir die ganze Zeit so durch den Kopf....tztztztz als hätt ich nix zu tun!

Samstag, 16. April 2016

Samstagplauch 16-2016

Guten Morgen liebe Samstagplauscherinnen
Es ist schon wieder soweit, wieder eine Woche rum, es ist sagenhaft wie die Zeit bei  mir nahezu im Raketenflug vorbeirauscht!
Was war so los?
Die Nesteltasche, die ich nur bildlich in der Entstehung fototechnisch festgehalten habe, ist eliedre erst 1/2 Stunde vor Abgabetermin fertig geworden und das am frühen Freitagmorgen, da hab ich doch glatt vergessen das Endresultat zu fotografieren. Schade, denn das hätte ich wohl sehr gerne in mein Archiv abgelegt. Naja hier noch mal eins aus der Entstehung.
Die Tasche kam jedenfalls sehr gut an, das hat mich schon gefreut, denn ich hatte dabei auch sehr schweißtreibende Mühen gehabt und nicht zuletzt Nadeln und Fäden geschrottet an meiner Ovi.
Das war dann am Montag mein persönliches Highlight, ich habe zum ersten mal meine Ovi ganz neu eingefädelt und die Nadeln gewechselt,es hat geklappt..vielen lieben Dank an die "Mutmachworte" liebe Marion.
Für den Sonntag hatten wir uns entschlossen eine kleine Radrunde mit "An"eisen geplant. Wir haben auch strahlenden Sonnenschein gehabt, pünktlich im Sattel war dann auch pünktlich zur Sonnenmittagspause die Sonne weg. Gefahren sind wir trotzdem. Trocken ist es geblieben, aber es war echt gesäßkalt.. ihr wißt schon. Gut das ich warm genug angezogen war.
Auch das Eis war lecker und somit war alles gut.Wir waren pünktlich zur Tee- und Kniffelzeit wieder zuhause und da kam dann auch wieder die Sonne zum Vorschein. Nein... wir fühlten uns ganz und gar nicht verkackeiert..das berührt uns doch überhaupt nicht, UNS DOCH NICHT!
Bei der Umweltlotterie Bingo vom NDR hatten wir beide jeder beinahe einen Doppelbingo, jedem fehlte nur noch eine Zahl! Sollte nicht sein, wäre aber schön gewesen.
Zur Zeit lese ich ein Buch, das mir gefällt. Jeannette Walls "Die andere Seite des Himmels" Sie hat auch Schloss aus Glas" und "Ein ungezähmtes Leben" geschrieben. Das Buch das ich jetzt von ihr lese hat mit den ersten beiden Bänden nichts zu tun, es ist eine eigenständige Geschichte und man merkt deutlich, ihre Steigerung ihrer Erzählkunst.Sie ist wirklich brillant.
In meiner Weiterbildung geht es stramm weiter, nur noch 4 Wochen, dann war die Prüfung schon! Es müssen noch jede Menge schriftlicher Arbeiten abgeliefert werden...oh Göttin...warum tut man sich das an? Naja ;-) wir wissen es ja.
Sonst war nicht mehr soviel los bis auf gestern.
Lange habe ich mich gewehrt. Ich wollte bloß ein Handy das man unterwegs gut handeln kann.Das hab ich gehabt, dann bekam ich ein neues das war doof, aber ich hab es hin und wieder genutzt.Meist wenn ich vom Zug abgeholt werden wollte.
Tja und ich habe mich gegen so ein Wischdings gewehrt weil ich die doofen Gesten und Gesichter und alle Klischees drumrum nicht mag. Ehrlich! Es sieht einfach zu lächerlich aus jeder am Tisch glotzt in dieses Ding und keiner guckt sich beim reden mehr an wenn überhaupt geredet wird... furchtbar!!!!
Und jetzt ? kommt unser Tochter freudestrahlend auf mich zu am Mittwoch und drückt mir ein kleines Päckchen in die Hand. Von ihrem Lebensgefährten und ihr. Sie haben es in einer Aktion geschenkt bekommen als Bonus oder was weiß ich. Ihr ahnt es schon.... ein Smartphone! Tja und nun? In der letzten Woche haben mich Mitleidensgenossinnen im Chemostuhl mit der tollen Appgeschichte konfrontiert, in der Weiterbildung haben alle eins, aber eine Kollegin nutzt es so, wie ich es auch für gut befinden würde und sie hat mir ein paar kleine Vorzüge erklärt. Hm, tja und gestern war es denn soweit. Ich habe es mit ein bißchen Hilfe in die Gänge bekommen. Nun kann ich mich mit der Materie vertraut machen.
Das erste was ich machen werde ist, eine schöne praktische Brustbeutel-Gürtelschnallentasche zu kreieren wo das denn reinpasst, denn ich bin trotz praktischer Tasche (Beutel) immer hektisch am Suchen wenn so ein Ding klingelt, das kommt daher das ich sehr selten angerufen werde. Bis ich das denn gefunden habe, ist der Anruf weg und ich schweißgetränkt.
Ich habe mir sogar schon eine App geladen, nämlich die Kindle App. Ich verspreche mir davon, das ich nur noch ein Gerät für unterwegs dann rumtrage, mal sehen ob das so klappt.
Ich werde also wieder was neues lernen müssen, dabei ist mein Kopf doch schon so voll!
Ich wünsche allen ein schönes Wochenende, mit viel Sonne für die Rausgeher und viel dunklere Wolken die sagen, bleib lieber drinnen für die Stubenhocker die viel in ihren Kopf kriegen müssen und dabei auch noch kreativ sein wollen.
Eure Petra


Samstag, 9. April 2016

Samstagplausch 15-2016


Guten Morgen liebe Samstagplauschleserinnen
Wie ist die Zeit vergangen! In dieser Woche war aber auch alles drin.Den größten Raum nahm mein Praktikum ein. Verständlich, denn diese vielen neuen Eindrücke, Erkenntnisse und Lerninhalte die mir dort in den letzten 10 Tagen vermittelt wurden, waren zahlreich und werden mir unglaublich nützlich für meine Prüfung und auch für die Zeit danach sicher sehr hilfreich sein.
Hier an dieser Stelle nochmal éin großes Lob an das Betreuer-und Ergoteam vom Dorotheenhof

In diesem Zusammenhang habe ich in dieser Woche mich an einem Nesteltäschchen gewagt. Mit Gurtbändern und Reißverschlüssen. Es hat auch alles prima geklappt, Zutaten hatte ich alle im Hause und so konnte ich mich daran tasten. Nesteltaschen, Kissen, Decken und solche Sachen müssen alle sehr stabil verarbeitet werden, weil manche Bewohner sehr starke Kräfte beim Suchen und Finden entwickeln können. Da muß man einiges berücksichtigen. Es dürfen keine Verschluckbaren Teilchen angenäht werden usw.
Lange Rede kurzer Sinn, ich habe es bis auf 20 cm alles super hinbekommen. Genauso wie ich es haben wollte, mir vorstellte.Ein letztes Mal wenden und die ganze Schose schließen, dürfte ja wohl ein Klacks sein!
Zack krach Bumm, erste Nadel geschrottet, eine Jeansnadel! also nicht die dünnste die es gibt ;-)
Na schön, wozu hab ich eine Ovi. Nach 10 cm genäht Krach aus.So ein Schiet! Habe ich erstens die Tasche da nicht wieder rausbekommen und als sie wieder draussen war, mußte ich sie etwas begradigen ..grummel
Neue Jeansnadel in meine olle Maschine und nochmal ganz vorsichtig drüber...puh gerettet!
Schnell noch ein paar kleine/größere Zipper dran und fertig. Meine Arbeit fand Anerkennung und löste Freude aus. Das wiederum hat mich gefreut.
Was mich nun nicht so freut, ich habe jetzt gezwungener Maßen die schöne Aufgabe meine Ovi näher kennenzulernen. Ich bekam sie vor 2 Jahren zu Weihnachten. Sie war ja voreingefädelt und ich habe ganz vorsichtig dicke Garnrollen dran geknotet und seitdem habe ich munter damit genäht.Um den Stoff nun aus der Maschine zu bekommen, habe ich die Fäden abschneiden müssen....cool ...ihr wißt was kommt. 
Mal sehen was ich darüber zu berichten habe. Da muß ich jetzt aber erstmal frühstücken, nen Kuchen backen und jede Menge Frühjahrsjacken und Handtaschen die ich gerne im Sommer nutze, waschen;-) Die erste Runde rödelt schon, wird draußen bei noch 4° ,aber Sonnenschein  aufgehängt.
Sonst war nichts weiter los, reicht ja auch.
Ein schönes Wochenende wünsche ich Euch, vielleicht läuten wir nun auch endlich die Radfahrsaison ein. Der Weg zur Eisdiele ist nun nicht sooooo weit ;-)
Eure Petra


Samstag, 2. April 2016

Samstagplausch 14-2016


Hallo liebe Samstagplauscherinnen
Das war ja eine aufregende Woche! Das Osterwochenende habe ich mehr oder weniger auf der Couch liegend verbracht. Diverse Schmerzen und Müdigkeitserscheinungen legten mich einfach lahm.
Ostermontag ging es mir dann zum Glück sehr viel besser. Da konnte ich zumindest die 10 m Gardinenstoff verarbeiten und so wie ich es einschätzen kann, ist es mir auch ohne nennenswerte Pannen gelungen. Wirklich sehen werde ich es erst wenn die Gardine hängt.Heute werde ich noch die 100 Gardinenrollen einfädeln.
Dann ging es ja am Dienstag ins Praktikum. Mir gefällt es dort sehr gut, ich kann hier sehr viel tiefere Einblicke nehmen, als es mir in anderen Häusern gestattet wurde. So habe ich einen guten Einblick in die Schreibtischarbeit gewinnen dürfen und mußte feststellen, das die Arbeit am Schreibtisch unglaublich viel Zeit in Anspruch nimmt. Nun verstehe ich auch, weshalb diverse Betreuungsangebote in der Freizeit der Betreuerinnen vorbereitet werden, denn wollte man dies während der Arbeitszeit erledigen, bliebe gar keine Zeit für die zu Betreuenden.
Die Arbeit als solches macht mir großen Spaß.
Mehr gibt es von der vergangenen Woche eigentlich nicht zu berichten. 
Die Aussichten auf ein sonniges Wochenende beflügeln natürlich.
Der heutige Samstag fing mit einem kleinen Stoffkauf bei Lillestoff an, wenn der Stoff dann hier eintrudelt, dann zeig ich ihn.
Wie gesagt die Rollen wollen in das Kräuselband eingefädelt werden.
Außerdem habe ich einem Wohnbereich versprochen ein Nesteltäschchen zu nähen, für eine Bewohnerin zum Geburtstag.
Und wenn ich noch den dieswöchigen Taschen Sew Along bei Emma erfüllen möchte müßte ich noch eine Tasche nähen. (sollte ich mir vielleicht doch lieber Regen wünschen)
Was ich dann tatsächlich alles geschafft habe, werde ich nächsten Samstag berichten.
Ein schönes Wochenende wünscht Petra


Samstag, 26. März 2016

Samstagplausch 13-2016

Hallo guten Morgen ihr liebem Samstagplauscherinnen,
Ostersamstag bei strahlendem Sonnenschein, alles im Haus ist noch ruhig.Da geniesse ich gerne noch ein feines heißes Tässchen.
Wie war so die Woche? Vom gelungenem Babysitterdienst hatte ich ja schon berichtet, allerdings hatte ich ja auch ganz liebe Unterstützung von der Schwiegerfreundin, zum Glück denn unser kleiner Wirbelwind der kann hier ganz schön wirbeln ;-)
Während ich unser Mittagessen kochte fielen Annabell meine Minitopflappen auf und sie war ganz neugierig darauf was man damit anfangen könnte, als dann das Aha und Oh ertönte, wußte ich sofort wie ich ihr danken konnte für ihre Hilfe ;-)
Ich habe ihr 4 solcher Topfdeckelholder genäht, zwei kann sie dann ihrer Schwester mitnehmen. Sie hat sich sehr darüber gefreut. Die Dinger sind auch wirklich praktisch, ich hab sie ständig im Gebrauch. Ich hatte kein Schnittmuster mehr dafür nur die Anleitung, am schwierigsten gestaltete sich für mich diesen Halbkreis von 25 cm hinzubekommen, manchmal bin ich einfach ;.-)
Jetzt habe ich mir einfach eine Ellipse auf Din A 4 ausgedruckt durchgeschnitten und nun habe ich mein Schnittmuster, basta.
Dann hatte ich ja die Stoffmarktbeute noch nicht gezeigt.
Es sind sehr kräftige farbenfrohe Stöffchen für eine Tasche und für ein Sommerkleidchen, oder zwei für mein süßes Enkelmädchen. Hihi, die Mami will nähen lernen, da wollen wir ja gleich mal mit anfangen.
Ansonsten war in dieser Woche zwar viel los, aber nichts besonderes. Wir wurden Weiterbildungstechnisch mit Recht und Krankheit konfrontiert, da gab es den einen oder anderen Aufreger, die Dozentin der Krankheitslehre ist etwas übers Ziel hinausgeschossen, sie lehnt von der Impfung bis zum allerletzten Ausweg die Schulmedizin komplett ab und das darf eine Dozentin sich nicht leisten, meine Meinung.Ich habe dazu nichts gesagt, weil es wäre viel zu emotional geworden. Bei der nächsten Unterrichtseinheit hat sie aber deutlich gespürt das etwas nicht in Ordnung ist. Soll sie ruhig dran knabbern.
Tja und nun gehts direkt nach Ostern ins Praktikum! Da bin ich schon gespannt, ich habe zwar schon einige Praktika gemacht in diesem Bereich, aber es ist immer wieder "neu".
Jetzt bereite ich mich auf Ostern vor, das bedeutet den letzten Schliff werden meine gefärbten 40 Eier sein, das mach ich immer traditionell Ostersamstag, die Bäckerei ist fertig.
Mein MICKS muß noch aufgeräumt werden, Schulsachen weg, Stöffchen raus. Ich möchte ja auch die Gardine fertig nähen für Schwiegerfreundin. Heute nachmittag will ich mein Shirt säumen und dann habe ich vielleicht ein Ostershirt!
Wie ihr lesen könnt, hab ich einiges vor. Insbesondere ausruhen steht auf dem Programm! Und nähen! Und lecker essen! Und Eier suchen. Und geniessen...was auch immer ;-) Das reicht ja auch irgendwie.
In diesem Sinne allen ein schönes Osterfest bis nächste Woche
Eure Petra