Friedensweg

Freitag, 4. Mai 2018

Es wird dringend Zeit!!

Meine lieben Bloggerfreundinnen,
ja es ist schon länger her,das mit dem posten.Ich muß da nun mal zusammenfassen.
Das letzte das ihr wißt,das ich zur Kontrolle ins CT mußte. Diese ist nicht so gelaufen wie man sich das wünscht;-( Fakt ist: Alles ist größer und mehr geworden.
In den letzten Wochen stellte sich die Frage Bett oder Lesen,Couch oder Internet,Bett oder nähen,Couch oder Bett,schlafen ,dösen usw. nicht nur Depression sondern massive Probleme in Kraft und Energie. Wer sich ein wenig auskent: Blutdruck im Durchschnitt 85/60, dafür der Puls 130.
Jetzt endlich seit vorgestern hab eich wieder meine Chemo,es geht aufwärts! Ich konnte die 5m vom Haus zum Taxi nicht allein bewältigen, jetzt kann ich schon mla ein paar Schritte gehen.
Noch ein Fazit, die Immuntherapie seit einem halben Jahr  hat gar nichts gebracht.Die Metastase an der Hüfte ist durch die Bestrahlung vermutlich weg, denn ich habe seit  der Bestrahlung keine Beschwerden mehr. Kontrolle ist im Juni.
Heute hat der Onkologe auch noch mal meine Lunge sonografiert (Ultraschall) meine linke Lungenseite ist ok, die rechte ist voll Wasser deswegen kann ich nicht richtig durchatmen,was zur Folge hat das ich zur Schnappatmung neige, was ganz schön schmerzhaft ist. Schnappatmung? wenn man versucht lange unter Wasser zu bleiben und dann wieder hochkommt, dann schnappt man ja nach Luft und ich muß das tun, es gibt Atemübungen die das ein wenig abmildern und die Cortisongabe hilft dabei.
Eigentlich könnte man das Wasser auch aus der Lunge punktieren,leider liegt mein persönlicher Punktierpunkt eben auch ungünstig, wie könnte es anders sein? Hätte ich eher gewußt was mein Körper an Kurioses aufzuweisen hat, hätte ich daraus einen Job gemacht;-)
So, ich möchte euch alle umärmeln und danken für Eure Fürsorge das rührt und tröstet mich doch sehr.
Ich weiß ich bin in einer neuen Stufe angekommen, aber ich lerne auch damit postiv umzugehen.
Ganz liebe Grüße Eure Petra


Kommentare:

  1. Liebe Petra,
    das klingt alles gar nicht ermutigend, umso mehr sind meine Wünsche in dieser Richtung: möge der Mut Dich nicht verlassen! Niemals. Und wenn diese Minuten kommen, möge jemand in Deiner Nähe sein, der Dich auffängt.
    Ganz, ganz liebe Grüße!
    Valomea

    AntwortenLöschen
  2. Ach menno. Das lese ich gar nicht gerne. Trotzdem Kopf hoch. Alles Gute für dich!

    Gruß Marion

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Petra,
    Du hast meinen allerhöchsten Respekt dafür, das Du selbst in einer so besch....nen Situation immer noch etwas Postives findest, um neue Kraft und Energie zu schöpfen. Ich wünsche Dir so sehr einmal eine positive Nachricht und drücke dafür ganz, ganz dolle meine Daumen. Lass dich bloß nicht unterkriegen und zeig es allen!-
    Ganz liebe Grüße an Dich
    Anke

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Petra, ach ich habe so sehr gehofft und gebangt. Es tut mir in der Seele leid, dies alles zu hören. Ich finde Deine Motivation und Einstellung einfach bewundernswert. Ich wünsche Dir soviel Kraft, seh Dich als ganz doll gedrückt an.. ganz lieben Gruß Sylvia

    AntwortenLöschen
  5. Ach Petra, ich glaube dein grenzenloser Optimismus ist dir so hoch anzurechnen und hilft über die schwere Zeit.
    Ich drück dich ganz vorsichtig aus der Ferne und wünsche dir alles Gute.
    Liebe Grüße Jacky

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Petra,
    ich lese hier schon sehr lange still mit und bin voller Bewunderung für deine positive Lebenseinstellung selbst in so schweren Situationen. Das muss ich dir nun unbedingt einmal sagen. Ich hoffe so sehr und wünsche dir von ganzem Herzen, dass sich das Blatt wendet und endlich eine Therapie richtig anschlägt.
    Ganz liebe Grüße sendet dir Anne (deine nun nicht mehr ganz so stille Mitleserin...)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke schön für Deine warmherzigen Worte,das Blatt wenden,tja das wird nichts werden.Ich muß die positiven ,leichteren Momente auskosten so lange es geht.Liebe Grüße Petra

      Löschen