Friedensweg

Tag des Lebens

Herzensangelegenheiten

Donnerstag, 30. September 2010

Wi-Wa-Weihnachten

 Die Weihnachtszeit ... ist noch sooooweit weg? Naja nicht wirklich ne ;-)
Heute habe ich jedenfalls eine schöne Idee gefunden , die ich natürlich hier im Blog zeigen möchte.


Um an dieser Aktion teilnehmen zu können klickt auf das schöne Bild .


Ohne Nikotin mit Bachblüten Tag 16

Guten Morgen ihr Lieben,
weiter geht es mit dem Nichtrauchen. Ab und an kommt der Gedanke ans Rauchen, aber der geht auch schnell wieder. Es klappt also, aber man denkt schon dran;-) So ganz ohne ist es nicht, hält sich aber wirklich in Grenzen und läßt sich aushalten.
Die nächsten 2 Tage werde ich nicht zum Schreiben kommen. Warum, das erzähle ich Euch dann.
Liebe Grüße und allen einen schönen Tag
Petra

Mittwoch, 29. September 2010

Ohne Nikotin mit Bachblüten Tag 15

Und wieder ist ein Tag vergangen ohne Nikotin, manchmal denke ich ans Rauchen... aber es ist unwichtig geworden.
Allen die ebenfalls gegen die Sucht arbeiten weiterhin viel Erfolg .
Allen einen guten Tag
Petra

Dienstag, 28. September 2010

Ein schönes Bild... von der Bastelbutze...

... meines Schwagers
Als Türschild für seine Drechselbude.

Ohne Nikotin mit Bachblüten Tag14

hallo und guten Tag,
nun sind schon 14 Tage rum ohne Zigarette und ohne besondere Qual... also das ist nun wirklich gut gelungen.
In den 14 Tagen hatte ich Konfrontationen mit Stress, Feiern, Freude, Job, Konferenzen usw.
alles auch ohne Nikotin sehr gut überstanden!
Also diejenigen die mit sich ringen auch aufzuhören, es klappt wirklich.Nikotin hilft Dir weder beim Stress noch beim Entspannen!
Ehrlich gesagt verdränge ich auch schon die Gedanken an Nikotin, weil es einfach nicht mehr Thema bei mir sein soll.
Ich werde wohl diesen Monat weiter berichten... aber danach vielleicht nur noch sporadisch Rückmeldung machen,schließlich ist bald Weihnachten und da gibt es noch sooooooooo viel zu tun!
In diesem Sinne wünsche ich Euch allen einen guten Tag
Petra

Montag, 27. September 2010

Quiltfest Soltau 2010

Aus aktuellem Anlass, möchte ich meine Leser darüber informieren, das mir untersagt worden ist, Bildmaterial von den Veranstaltern zu veröffentlichen, nun ich habe innerhalb der erbetenen Frist (24 Std.) dieser Bitte Folge geleistet.
Ferner sollte ich Texte /Beiträge entfernen ? Sorry.. ihr spinnt wohl!!!! Meine Gedanken werde ich freizügig weiter verbreiten, aber ich weiß was ich zu tun habe;-)
Ich könnt mich ja ehrlich gesagt amüsieren und Leute mit Gehirn werden gar nicht darum herum kommen, das als kleinkariert abzutun. 
Da habe ich wohl jemanden ganz fürchterlich ans Bein gepieselt!
Also darf sich zwar lobend geäußert werden, aber kritisch auf keinen Fall.. das kommt ja einem  Frevel gleich.. am besten ist es solche Leute gleich mal eliminieren!oder? Leute das ist Leben real, da muß man
sich auch mal eine sanfte Kritik gefallen lassen.
Ihr schmälert Euer Ansehen mit kleinlichen Attacken und  ... nun ist mir klar warum soviele quiltfriends teils anonym oder eben per privat mail geschrieben haben, was sie denken!Keine Sorge ich verrate Euch nicht.
Aber so leid es mir tut.. sowas nenne ich auch armselig.
Wenn ihr denkt es sind euch alle untertan und wohlgesonnen, da irrt ihr euch.
Mehr gibt es dazu nun auch nicht mehr zu sagen.

Die Ouzo-Socke

Hier kommt nun die Auflösung !


 Happy Birthday, Dieter
Lieblingsschwager und Lieblingsdrechsler


 Auf das Du mir noch viele schöne Holzträume verwirklichen kannst, oder meine krummen Ideen versuchst Wirklichkeit werden zu lassen;-)




Ohne Nikotin mit Bachblüten Tag 12

Guten Morgen ihr Lieben,
so, gestern hatte ich trotz Geburtstagsbesuch (Raucher) kein Verlangen auch beim Reagieren von mehreren Stressmails wegen meines Erlebnisberichtes (Quiltfest) kam ich ohne Nikotin aus.
Also ich kann auch Stresssituationen ohne Nikotin bewältigen!
Das ist auch wichtig zu erfahren.. ich kann also ungezwungen weitermachen.
Mich freuen Eure Mutmachmails ganz doll ;-) Danke schön dafür nochmal!
Liebe Grüße
Petra

Sonntag, 26. September 2010

Quiltfest Soltau

Das war nun auch schon, solange habe ich darauf gewartet...nun ist es schon wieder Vergangenheit.
Ich habe ein paar Bildchen machen können, die auch etwas geworden sind, aber so richtig gut werden meine Bilder nie.Ich glaube ich muß mal Geld in eine handliche gute Kamera investieren.

Hat sich ja auch schon wieder erledigt ;-) No picture please!!! Verboten!


Ich werde einige Bilder hier einstellen, wer sich wiedererkennt und nicht will das er hier veröffentlicht wird, bitte einfach eine email an mich und das Bild verschwindet wieder.
Ebenso werde ich einige Namen erwähnen müssen um einen vernünftigen Erlebnisbericht abliefern zu können.
Ich schreibe diesen Bericht aus meiner Wahrnehmung und Empfindung heraus! Sollte etwas falsch wiedergegeben werden, bitte ich ebenso um Benachrichtigung.

Nun geht es los.

Ein vielversprechender Empfang. Der obligatorische Blechascheneimer als Türhalter und eben das schöne Banner, Quiltfest - ein Erlebnis für alle Patchwork- und Quiltbegeisterte

Gleich hinter der Glastür wurde man freundlich empfangen und um 2,50€ Eintrittsgeld erleichtert. Dort konnte man auch den Quilt bewundern, der irgendwie zur Verlosung kommen sollte, da komme ich später noch drauf zurück.


Tja und dann endlich, endlich im Paradies angekommen erstmal den Blick so rundum schweifen lassen.
Auf den ersten Blick sah es ja bombastisch aus!

Leider ist die Qualität des Bildes so gar nichts, aber diese Quilts sind einfach nur schön ;-)


So, das war es erstmal an  Bildern, um ein paar nette Quilts zu zeigen. Leider sind die schönsten Quilts nicht so recht ins Bild gekommen, weil sie irgendwie so hingen das es schwer war sie zu fotografieren.
Aber ich habe noch andere Eindrücke sammeln können.
Es ist nicht alles Quilt was danach aussieht! Das macht sich auf einem Quiltfest besonders gut.Denn vieles was gezeigt wurde, waren nur Tops.. so als hätte jemand schnell was zusammengeschustert um was zeigen zu können. Da waren jetzt die von mir gezeigten Quilts die besten, an die ich so rankam.

Nun stellt sich die Frage, warum geht eine Quiltbegeisterte zu einem Quiltfest?
Ich habe erwartet: Tolle Werke zu sehen,Menschen die ihr Hobby nach Lust und Laune zeigen, mit Rat und Tat zur Seite stehen, Zeit für Kaffee und gemeinsam Spass haben und natürlich auch die Möglichkeit zum einkaufen zu haben.
Nun seht selbst:
Diese Quilterin... die Einzige überhaupt! saß da und hat gequiltet. Danke schön!
Leider war sie zwar sehr nett aber nicht sehr gesprächsbereit .. vielleicht war sie auch des Erklärens schon zu müde. Ich hätte gerne ihre Erfahrung was Quiltrahmen betrifft gehört und auch, wie das zu quiltende Muster überhaupt auf den Stoff kommt, aber gut ich war schon zufrieden live und in Farben sehen zu könne wie von Hand gequiltet wird.
Bei einer Tasse Kaffee konnte ich an einem Gespräch zweier älterer Damen teilnehmen, die sich nicht nehmen ließen zu erwähnen, das die gezeigte Technik falsch wäre, worauf ich dann fragte, warum sie sich dann nicht  hier hinsetzen würden und es richtig zeigen würden? Ok, ich erntete böse Blicke.. schade.
Da habe ich mich selbst um den Genuß gebracht ein bißchen Quilt-und Garnquatscherei zu haben, denn das blieb f a s t der einzige Dialog zwischen den Leuten hier, sogar wenn man beobachtet hat, wie es an anderen Tischen zuging, es war überall das Gleiche.. wenig Gespräch und wenn, dann Gemecker über die Ausstellung.
 Was hat denn so unzufrieden gemacht?
Ich denke, weil es einzig und alleine eine Verkaufsausstellung war, wo der Dialog, das Feiern was man ja durchaus bei einem Fest erwarten darf, schlichtweg nicht stattfand! Es war alles auf Verkauf, was wiederum die Standbetreiber gefrustet hat, weil das Quiltfest so schlecht besucht war.
 Das Quiltfest war deshalb so schlecht besucht, weil Einheimische aus dem Radius von 50 km gar nichts davon erfahren haben, das sowas hier stattfand!
Keinerlei Werbung, Keine Schilder.. wollten die Veranstalter nicht?
Dann stellt sich mir die Frage, warum machen die Veranstalter denn ein Fest, wenn sie gar nicht feiern wollen und wofür habe ich eigentlich 2,50€ bezahlt?
Die Patchworkgilde möchte ich hier mal erwähnen, war auch vertreten... aber was wollte sie? Wollte sie hier die kleinen Werbeteile verkaufen?Oder warum waren die überhaupt da? Ich bin bestimmt 5 x um den Stand gestrichen, nun gehöre ich zu den eher schüchternen Menschen, mache selten den ersten Schritt..hm ich wurde, obwohl die Dame dort sich wirklich recht gelangweilt hat glaube ich, n i e angesprochen! Schade, vielleicht hätte ich ja auch ein Anmeldeformular ausfüllen wollen.
 Quiltfriends waren auch vertreten, durch ein Forum, das sich den allgemein gültigen englischsprachigen Begriff ..Flickwerkfreunde zu deutsch,  als Forumsnamen gab,bin ich überhaupt erst auf diese Veranstaltung aufmerksam geworden! Wie gesagt ich bin ein Newbie was das quilten und allem drum und dran betrifft, es wurde so nett im Forum drüber geschrieben....die Personen die das Ganze betreiben sind ganz sicher auch sehr nett, klar- stehen sie ja ständig und überall im Verkaufsgespräch.Nein liebe Veranstalter...ich habe es mir g a n z anders vorgestellt.
Es gäbe nun auch noch etwas zu sagen dazu, wie mit Neulingen umgegangen wird, was Erstausstattung betrifft, nun vielleicht habe ich ja brauchbares wenn auch teures  Werkzeug erstanden.
Eine schillernde männliche Persönlichkeit, die mich anfangs etwas zurückscheuen ließ, entpuppte sich für mich als Highlight dieses Tages.Aufgeschlossen, lustig drauf (zumindest vordergründig) bzw. hat sich die Laune nicht vermiesen lassen, fand ich die Werke die er zeigte wirklich gelungen, leider machte hier meine Kamera nicht mehr mit.
Übrigens konnte ich hier zum ersten mal Kaffe Fassett Stoffe begutachten, sie sind toll ... nicht besser nicht schlechter als andere gute Patchworkstoffe, aber einen Kult muß man nicht drum machen.

Also im Fazit, ob ich nochmal auf ein Quiltfest gehe... da geh ich lieber auf  den Stoffmarkt, da wird mehr gezeigt und auch gefachsimpelt, obwohl es knallvoll ist dort.
Übrigens blieb die Ausstellung bis ich ging um 15.30 immer übersichtlich. Hat ja auch seinen Vorteil.
Nach der Verlosung des Quilts waren die Aussteller mehr oder weniger unter sich ,schön leicht übertrieben. Ich hatte geplant gehabt, bis zum Schluß zu bleiben, habe mich aber ab 15.00 dermaßen gelangweilt das ich mich mindestens 3 Stunden vor verabredeter Zeit abholen ließ.

Liebe Veranstalter, wer immer das liest.... g e l a n g w e i l t  ist nicht unbedingt ein erstrebenswertes Prädikat!

Wie gesagt ich möchte niemandem auf die Füße treten, aber meine Wahrnehmung als Quiltfesterstbegehung war eben nicht so prickelnd, wie ich erwartet habe.








Schade, ich habe wirklich kein Bild von meinem persönlichen Highlight, denn wenn diese Person nicht anwesend gewesen wäre, dann hätte ich glaube ich, mehr Frust statt Lust gehabt!

Aber Beute habe ich auch gemacht na klar!

So, da liegt nun mein Geburtstagsgeld, in Sächelchen fürs hoffentlich trotzdem schöne neue Hobby investiert!
Ihr erinnert Euch? Im August habe ich von dem niedlichen kleinen Portemonnaie.. das ihr da noch im Hintergrund sehen könnt, berichtet. Vielleicht sammelt sich da ja noch ein bißchen was für Weihnachten an?

Und wer sich nach diesem Bericht unwohl fühlt, bitte nicht böse sein...

Ohne Nikotin mit Bachblüten Tag 11

Guten Morgen ihr Lieben,
auch der gestrige Tag ist vollkommen ereignislos über die Bühne gegangen, obwohl ich auch mit Zigarettenrauch u. Langeweile(Wartezeit) zu tun hatte.
Herzliche Sonntagsgrüße
Petra

Samstag, 25. September 2010

Das erste mal....

..... werde ich heute zu einer Quiltausstellung gehen.
Ich bin gespannt wie ein Flitzebogen ;-)
Mal sehen ob ich ein paar nette Leutchen  von den quiltfriends kennenlerne.
Ich habe ja mein Geburtstagsgeschenkgeld extra für heute aufgehoben!
So möchte ich mir brauchbares Werkzeug mitbringen und ein bißchen Stoff für Weihnachten und was ich sonst noch so gebrauchen kann.
Klar werde ich Euch berichten.
Also bis dahin bleibt schön artig ;-) vielleicht bringe ich Euch ja was schönes mit.

Ohne Nikotin mit Bachblüten Tag 10

Guten morgen ihr Lieben,
nun bin ich schon 10 Tage ohne Niko... und ich fühle mich gut, aber ehrlich gesagt..  irgendwie bin ich ein bißchen enttäuscht vom Knalleffekt.Es findet einfach keiner statt. Kein Stolz, keine Befreiung oder so. Vielleicht kommt das noch. Ist auch egal, ich freu mich an der sauberen Luft in meinem Haus.
Heute hab ich einiges vor;-)
Ich wünsche Euch einen guten Tag
Petra

Freitag, 24. September 2010

Frust und Lust beim Büchertausch

Das liegt mir seit ein paar Tagen auf dem Herzen!
Die meisten von Euch kennen Tauschticket.Der tolle kostenlose Büchertauschring.
Nun wieder geht eine Ära zu Ende ;-(
Ich kann mich gut daran erinnern, wie stolz die Buchticket..später  dann Tauschticket Leute waren, als sie durch große Magazine wie Computer-CT usw . der Stern usw. über diese tolle Sache berichtet haben.
Tja vorbei...vorbei auch noch ein bißchen Charme des "alten Internets" verloren gegangen. Denn Tauschticket ist nicht mehr kostenlos.
Die "alten Hasen " und viel Tauscher machen jetzt sowas wie einen Räumungstausch in ihren Regalen, denn wenn es ab 4.10. Geld kostet kann es für manche richtig teuer werden.

Zum Glück gibt es Alternativen!
Ich bin wie viele andere auch umgezogen, das heißt ich habe noch mein Bücherregal bei Tauschticket, aber bin auch schonmal probewohnen gegangen: meinbuch-deinbuch hier kann man ebenfalls kostenlos Bücher tauschen. Ich habe meine Gutscheine wie hier die Tickets heißen schon bekommen und auch schon ausgegeben;-)
Hier ist es halt wirklich so, wie es bei TT früher war: 1 Buch- 1 Ticket(heißt hier Gutschein), egal wie neu, wie dick, wie alt ein Buch ist!
Und es gibt nur Bücher! keine Tupp**parties etc. die das ganze bei TT nämlich verteuert haben .
Also wer Lust hat, kann sich da ja mal gerne umschauen.
LG
Petra

Ohne Nikotin mit Bachblüten Tag9

Einen schönen guten Morgen,
alles klar und im grünen Bereich ;-)
Das einzigste was heute ist, mich plagt die Fibro mal wieder, ich bin aber drauf vorbereitet, denn wir haben einen Wetterumschwung. Ich hoffe der Schmerz läßt gleich nach.
LG
Petra

Donnerstag, 23. September 2010

Ohne Nikotin mit Bachblüten Tag 8

Guten Tag ihr Lieben,
es ist ein bissel später heute geworden.
Mir geht es weiterhin sehr gut, bzw. mir geht es wieder gut. Gestern abend ging es mir nicht gut!
Wir waren zum ersten mal bei Nachbars, seit meinem Entschluß nicht mehr zu rauchen. Nachbars sind starke Raucher, Nachbars sind nicht die Klügsten, wohl ganz nett... aber eben nicht so unheimlich klug.
Nachbars sind deswegen nette Leute, weil sie unsere Hilfe brauchen um in Deutschland klar zu kommen.
Wir beiden Frauen haben uns leider nicht mehr allzuviel zu sagen, weil sie sich in ihrem Putzwahn hingibt.. eine psychische Störung und weiter kann man sich mit ihr auch nicht unterhalten.
Herr Nachbar konnt nun so gar nicht begreifen das ich nicht mehr rauche.Bei meinem Mann, der schon vor 10 Monaten aufgehört hat zu rauchen hat er das akzeptiert, bei mir wohl nicht. Ich stand unter ständiger Beobachtung und war seinen Sticheleien ausgesetzt, was wiederum mich furchtbar agressiv hat werden lassen.
So bin ich ziemlich gefrustet eine halbe Stunde später, vorzeitig nach Hause gegangen.
Ich habe nicht die Zigarette vermißt, mir ging das Palaver nur furchtbar auf den Geist. Ich wäre nervös usw.
Kann ja sein das er mich so erlebt hat.. mir ging es fürchterlich auf den Wecker.Ich hatte auch so gar keine Lust drüber zu reden, zumal ich dann alles auf ein kleines Wortniveau hieven müßte und das ist wirklich recht schwierig.
Aber gut, ich hab es überstanden und bin heilfroh.
Ich hoffe Euch geht es auch gut
alles Liebe
Petra

Mittwoch, 22. September 2010

Ohne Nikotin mit Bachblüten Tag 7

Einen schönen guten Morgen,
es ist nun eine Woche her, das ich die letzte Zigarette geraucht habe!
Wenn man bedenkt, das ich fast 40 Jahre richtig viel geraucht habe... jeden Tag.. so gut wie ohne Pause dazwischen,.... da fehlen mir glatt die Worte!
Ob ich darauf stolz bin, das ich jetzt die 7 Tage geschafft habe? Neee, eigentlich nicht, eher ärger ich mich das ich nicht eher aufgehört habe!
Es macht im Grunde auch keinen Sinn, die Tage, Wochen,Monate zu zählen die man ohne Nikotin geschafft hat, denn das würde eventuell ja auf eine Endlichkeit hinweisen, das ich in 100 Monaten wieder rauche und das will ich ja nicht.
Also stolz bin ich nicht, dafür geht es irgendwie auch zu leicht;-)... aber ich freue mich sehr darüber, das ich meinen inneren Nikoteufel rausgeschmissen habe und das mein Hirn mitspielt.
Es gibt ja so Tabellen, was man geschafft hat, wenn man soundsolange nicht geraucht hat... atmen leichter, Bronchien besser... also dahingehend habe ich mich noch gar nicht beobachtet... was mir aber jetzt, während ich schreibe auffällt, ich huste nicht mehr. Ich hab davor auch nicht so dolle damit Probleme gehabt, aber jetzt ist das auch weg.
Was ich nicht verschweigen möchte, ich habe mehr Hunger... also nicht mehr nur Naschen sondern richtig... da muß ich jetzt aufpassen, das ich nicht wahllos in mich reinstopfe was ich so finde, gut ich weiß zwar wie ich die überflüssigen Pfunde wieder loswerde, aber besser ist es natürlich die gar nicht erst drauf zu bekommen.
Ich bin mal gespannt wie es so weitergeht.... denn die Bachblütenmischung die ich jetzt einnehme, haben ja auch noch andere Wirkung. Also ich fühle mich ausgeglichen und fröhlich, aber noch nicht wirklich unternehmungslustig... nun wollen wir es ja auch nicht übertreiben..ne ? ;-)
In diesem Sinne wünsche ich allen die mich begleiten, gutes Gelingen bei ihrem Tun
Petra

Dienstag, 21. September 2010

Mein erster Patchblock...

.. den habe ich vor 3 Jahren mal an einem Nachmittagskurs gemacht.
Ganz toll...1. ich wußte gar nicht was ich da mache.. also das man das fertige Ding dann Block nennt,
2. Was ich damit anfangen sollte,
3. geschweige denn wie es weitergehen könnte.
Was ich weiß, das es ein weihnachtlicher Block ist.

Vor kurzem noch, habe ich gedacht wozu braucht man ein Blockbuch? Freundinnen einer lieben Gruppe haben sowas genäht.... grins jetzt weiß ich wozu man sowas braucht* winke @Marlies und Girls

Wie ich den hinbekommen habe, das weiß ich selber nicht, da muß ein Patchengel meine Wurschtfinger gelenkt haben!
Die Technik... also vor etwa 4 Wochen hätte ich gesagt: wie: Malen nach Zahlen... naja ich glaube man nennt es Paper..äähhh...wat? na ihr wißt schon.. nun ist mir das schöne neue Wort das ich gelernt habe entfallen ;-(

Also ich habe einen Block gebastelt nach der Methode: "Malen nach Zahlen"
Seht selbst:
Also sowas würde ich gerne nochmal machen und dann als Quilt oder als Tischdecke, oder als Erstlingswerk einrahmen?

Es lohnt sich...

... hin und wieder mal seine Schätze zu überprüfen, die vielleicht jahrelang in Kisten und Tüten im Regal schlummern.Ich habe einen Sammelwahn gehabt und alles gehortet, was ich eventuell mal gebrauchen könnte.
Damit ist jetzt Schluß ;-) Jetzt wird nicht mehr gehortet, jetzt wird verarbeitet! denn durch viele Blogs und Gruppen und Freunden bekomme ich gerade soviel Input, das ich eigentlich rund um die Uhr was zu tun hätte;-)

Ich hatte ja schon Stoff gezeigt, den ich nicht habe;-) Nun, jetzt habe ich ihn tatsächlich nicht mehr.Natürlich habe ich davon was aufgehoben für mich. Aber das meiste habe ich abgegeben.

Gefunden habe ich noch:

Und beim Aufräumen bekam ich einen fast "fertigen " Quilt auf den Tisch.
Nicht mißverstehen, ich habe aufgeräumt und mir fielen Stoffe in die Hände, die von selbst einen Quilt gebildet haben, guckt mal:
also ich hab das mal so grob zusammengelegt, ich glaube das wird ein schöner Weihnachtsquilt.

Mal gucken, was ich so hinbekomme;-)
Liebe Grüße
Petra

Ohne Nikotin mit Bachblüten Tag 6

Guten morgen ihr Lieben,
es ist immer noch alles gut, kein Verlangen nach Nikotin... manchmal der Gedanke.. aber mehr nicht.
Allerdings muß ich mir neue Tropfen aus der Apotheke holen, die ersten drei Tage habe ich doch sehr viel davon gebraucht. Ich denke aber das ich dann immer weniger brauchen werde. Ich merk es ja schon in den letzten 2 Tagen waren die Abstände wo ich zum Fläschchen griff deutlich länger. Aber da quäle ich mich auch nicht rum, wenn ich das Bedürfnis habe, dann nehme ich und gut ist.
Kann also alles so weitergehen ;-)
Für alle, die diesen oder einen anderen Weg zur Rauchentwöhnung gehen, weiterhin viel Erfolg!
Für alle, Raucher oder Nichtraucher einen schönen Tag
Eure Petra

Montag, 20. September 2010

Ein beschaulicher Sonntag....

...war das gestern, muß ich sagen.
Nur wenn es denn dann langweilig wird bzw. wenn man dann eine Idee hat, tja dann kann es passieren das es "aus ist mit langweilig-beschaulich" ;-)
So habe ich bis gestern abend um 22.00 Stoffe sortiert und versandfertig gemacht.
Hat aber letztlich auch Spass gemacht, so ich wollte noch ein paar Bilder zeigen von Stoffen die ich nicht besitze, aber ich habe die noch gar nicht auf dem Rechner*harharhar
also bis später
Petra 

Ohne Nikotin mit Bachblüten Tag 5

Guten morgen ihr Lieben,
es klappt weiterhin supergut, ab und an denke ich.. jetzt erstmal eine rauchen, ach nee ich rauche ja nicht mehr.
Aber das ich jetzt wirklich "verrückt", schlecht gelaunt oder so bin... Fehlanzeige. Es klappt richtig gut.
Ich denke ich konnte einfach nur loslassen. Es ist einfach so ;-)
Heute habe ich viel zu tun, drum tschüss bis morgen ;-)
Liebe Grüße
Petra

Sonntag, 19. September 2010

Ich hab kein Stoff...

.. naja hm so ganz stimmt es nicht.. wenn ich ehrlich sein soll!
Seht selbst

Wißt ihr was das ist?
Das ist echter, Baumwollstoff aus den 60er u.70er Jahren, ich glaube die Richtung heißt Vintage? Ganz sicher bin ich in der Bezeichnung nicht, aber beim Alter und das es eben Originalstoff ist, da bin ich 100% sicher ;-) Das sind echte Raritäten!

Die Stoffe sind alle weg!

Unmengen davon schlummern in meinem Näh-Bastel Obergeschoss und ich? Ich kann damit nichts anfangen.
Ich habe mir zwar einen Stoß zusammengelegt für später mal, vielleicht mache ich tatsächlich mal einen Babyquilt draus, aber trotzdem ist es zuviel für mich.
Ich werde mich davon trennen.
Es sind quasi FQ- Maße etwa 35 X 75, eher leicht größer, aber nicht unbedingt immer gerade geschnitten.
Ich möchte gerne 0,50 € /FQ, ich weiß das diese Stoffe sehr viel mehr kosten z.B. bei quiltzauber, aber ich möchte mir viele neue Werkzeuge fürs patchen zulegen, ich habe nur eine Schneidematte, einen Rollschneider, ein gr. Lineal... ihr seht, meine Quiltwerkstatt ist noch keine ausserdem brauche ich Platz für neue Stöffchen.. könnt ihr doch verstehen oder?
Wer also von diesen Stöffchen was haben möchte, bitte anschreiben:
lavendelherz@gmx.de und im Betreff bitte FQ-Vintage eingeben, dann finde ich Euch besser u. schneller.
Versand ab 0,85 denke ich mal als Brief, Warensendung, Päckchen oder Paket  je nachdem wieviel ihr haben möchtet!
Die FQ werden von mir gemischt, geht nicht anders weil ich unterschiedliche Mengen von den Stoffzuschnitten habe.
Was bis zum 25.10. nicht so weggegangen ist, kommt danach in den Dawandashop, da nehm ich dann allerdings 0,70€/FQ, weil es da ja Gebühren kostet.
Hier noch ein paar kleine Bilder:


Die Ouzo-Socke

Also warum diese Socke den Namen Ouzo-Socke bekommen hat, kann ich Euch jetzt noch nicht verraten, erst nächste Woche ;-)
Auf jedenfall ist es das erste Sockenpaar im Herbst 2010 und auch gleich eine Geburtstagssocke.. für wen? Das kommt  auch erst nächste Woche ;-)
Aber ihr dürft schon mal gucken:


Es ist Wolle aus meiner Färbewerkstatt,  Sevilla (Anthrazit,Schwarz, Rot)
420m/100g
75% Schaf,25 % Polyschaf
Schaftmuster: 4 re/4 li
Fuß: Bumerangferse und der Rest gl re gestrickt

Ohne Nikotin mit Bachblüten Tag 5

Guten morgen ihr Lieben,
es ist strahlendblauer Himmel da draußen, mein Kaffee dampft vor sich hin, ich überlege was ich heute so tun möchte, das wird sich absolut im gemütlichem abspielen;-) sticken,stricken und nähen.. ganz sicher auch lesen  
und das  alles  ganz ganz sicher nicht rauchend!

Mir geht es richtig gut, wirklicher "Entzug" findet nicht statt. Ich hoffe das bleibt auch so.

Einen schönen Sonntag wünsche ich Euch
Petra

Samstag, 18. September 2010

Ein Erlebnis der besonderen Art...

... hatte ich eben gerade.
Wir, mein Mann und ich waren noch schnell einkaufen und dann wollten wir mal auf dem Flohmarkt gucken, der heute da stattfand.
War nichts besonderes, aaaaaaaaber ich war heute zum erstenmal seit meiner Rauchentwöhnung unter Menschen, da waren ein paar Stände wo geraucht wurde... soll ich Euch was sagen? "Das war mir so ekelig, das mir richtig schlecht wurde.Und das in frischer Luft!
Ich will ja niemals zu den "Exrauchern" gehören, die intolerant nur meckern und belehren wollen, aber ich möchte niemanden mehr mit meinem Gestank belästigen und auch nicht belästigt werden.
Ich muß ja nun auch lächeln, aber wenn sich das bei mir innerhalb von 4 Tagen so auswirkt, kann ich das "Problem Rauchen" wohl abhaken, denn ich hatte etwas Angst davor, irgendwo Rauch zu riechen und dann voll drauf abzufahren... aber neee eher das Gegenteil ist passiert.
Na schön, nächste Woche ist wohl Gardinenwaschen angesagt.... vielleicht reiße ich die auch gleich runter.
Liebe Grüße
Petra

Ohne Nikotin mit Bachblüten Tag 4

Guten morgen ihr Lieben,
immer noch rauchfrei nun eigentlich schon der 5. Tag... cool, irgendwie.
Tja ich weiß gar nicht so recht was ich dazu schreiben soll. Es geht leichter als ich dachte, aber mit weniger .. viel weniger Stolz als ich wollte ;-)
Hm.. ich dachte das wäre so spektakulär, aufregend, spannend, cool.. aber ist es gar nicht.
Bin ich denn mit nix zufrieden? tztztz
Natürlich denke ich oft ans rauchen, das ist normal. Stellt Euch Eure Küche vor, 30 Jahre lang standen die Tassen im linken Hängeschrank, dann habt ihr alles umgemodelt und jedesmal wenn ihr ne Tasse braucht, heißt es erstmal "ups... falsche Baustelle", entweder bis ihr die Tassen wieder an den alten Platz zurückstellt, oder bis ihr Euch an den neuen Platz gewöhnt habt. Und so geht es mir jetzt mit dem Rauchen. Oft das ich denke, sage "so, erstmal eine rauchen" und dann kommt gleich hinterher " ach nee, ich rauch ja nicht mehr"
Ob es mir körperlich besser geht? Kann ich noch nicht wirklich beurteilen.
Was mir gefällt, ich schnupper mein Lieblingsduschgel viel länger, als sonst.
Aber ansonsten ist das "Nichtmehrrauchenprojekt"irgendwie langweilig.
Ein schönes Wochenende wünsche ich Euch
Petra

Freitag, 17. September 2010

Ohne Nikotin mit Bachblüten Tag 3-erweitert

Guten morgen ihr Lieben,
also mir geht es gut, keine Nennenswerten Gnazigkeiten.
Es geht wirklich viel, viel besser als gedacht!
Ich denke immer noch als Raucher, so hab ich z. B. gestern viel gebacken und dazwischen hab ich oft eine Rauchpause machen wollen, die ja ausfällt als Nichtraucher ;-(
Jetzt brauche ich irgendwie was neues. Dabei könnt ich Eure Hilfe gebrauchen.
Was für Pausen machen denn Nichtraucher so zwischen einzelnen Arbeitsschritten?
Habt ihr lustige Bezeichnungen für die "illegale" Pause zwischendurch?

12:45  Knoten im Kopf!!!!
Jetzt könnte ich eine Zigarette gebrauchen!!! Fußstampf irgendwie ;-) kann ich aber auch drüber lachen.
Was ist passiert?
Eigentlich nichts... ich möchte nur Topflappen nähen.. ganz lapidar.
Tja und genäht sind sie ja auch schon, nur die Umrandung fehlt. Und da schreit es in mir nach Nikotin!
Nur weil ich zu blöd, oder einfallslos bin da so eine doofe Umrandung dranzukriegen.
Aber es nützt ja nix, hier gibt es nichts mehr zum Rauchen und zur Nachbarin gehn? Ich glaub es geht los.. nie im Leben nicht!!!!!! Niemals!
So der Anfall ist schon vorbei, während ich das hier schreibe, habe ich mir einen Auszeitkaffee gemacht und natürlich Tropfen genommen und nun ist schon wieder gut !
12:53 Knoten weg, Krise gemeistert!!! Ein bißchen stolz bin.

14:43 Pottlappen (lumpen) fertig!
Gut, nicht für die Kamera bestimmt... aber sie sind fertig geworden und nun werde ich wohl das erste mal quilten mit der hand, das dürfte nicht sooo schwierig sein, ich sticke ja auch.
Stolz, das ich es wirklich ohne Nikotin geschafft habe auch eine Krise zu bewältigen ;-)

Ich bin mal gespannt ;-)
Liebe Grüße
Petra

Patchworkspaß in Soltau 25.9.2010 und anderes

So, damit es nicht langweilig wird und ich mich auch mal wieder auf meine schönen Hobbys konzentrieren kann, was gibt es Neues in  meiner Hobbywelt?

Ich stehe ja am Anfang meines neuen Hobbys... patchen und quilten.
Also zumindest habe ich im Kopf schon  5 Quilts gebastelt ;-) Nur.. naja leider nur in der Phantasie ;-)
Am 25. September ist bei uns in Soltau ja das Quiltfest, da werde ich ja den ganzen Tag sein und mich umschauen und mit meinen "Newbie-Fragen" die Mädels von quiltfriends.de nerven und ich hoffe auch, das ich mit Vernunft das richtige Werkzeug mir mitbringe um meinen ersten richtigen Quilt zu zaubern.

Dann habe ich auch schon den ersten Socken fürs Geburtstagsgeschenk fertig und der 2. ist auf der Nadel.

Und ich glaube ich habe noch ein Ufo, eine Weihnachtsschleife irgendwo in einer Tupperdose< ich brauch die Dose, also muß ich mal auf die Suche gehen, wo ich damit hingezogen bin und das Ufo fertig machen.

Ihr seht ... es gibt so einiges zu tun;-)
Liebe Grüße
Petra

Werbung für Buxmann...

.. warum nicht?
Ach also wenn es dafür ein kostenloses Memobook gibt.
Ich brauch immer noch Kalender für überall für handgeschriebene Notizen, wo kein Pc in meiner Nähe ist.
also bei Buxmann gibt es Werbegeschenke zu kaufen und wenn man was nettes schreibt, dann gibt es auch mal ein Werbegeschenk von Buxmanns.
Mitmachen kann man genau hier:
Werbegeschenke kaufen kann man hier:

Nun bin ich gespannt ob das mit dem Memobook auch klappt ;-)

Donnerstag, 16. September 2010

Ohne Nikotin mit Bachblüten Tag 2

Guten Morgen ihr Lieben!
Mir geht es ausgesprochen gut!
Tut mir ja fast leid... gar nichts spannendes ist passiert, kein Mord, kein Amok, keine nächtliche Tankstellenfahrt.. nix.. gaaaar nix!
Das es so einfach sein würde, habe ich in meinen kühnsten Träumen nicht zu denken gewagt!
Ich hab mir ein Technik mit den Bachblüten angeeignet, wenn die Lippen , Zunge unruhig werden, dann tropfe ich direkt mit der Pipette Tropfen auf und das genügt.

Natürlich denke ich automatisch ans rauchen, aber irgendwie nicht "sehnsüchtig", sondern eher so, "ach ja .. ich rauche doch nicht mehr"

Ich trinke ganz normal meinen Kaffee weiter, esse auch ganz normal... also kein Schnökerersatz, genascht habe ich sowieso schon immer, warum sollte ich das jetzt aufhören?
Es wird eine Umstellung des Stoffwechsels geben, das ist eine Tatsache aber sollte es da eine Gewichtszunahme geben, na denn weiß ich ja was als nächstes dran kommt! ;-)

Mutmachgrüße
Petra

Mittwoch, 15. September 2010

Ohne Nikotin m.Bachblüten Tag 1

Guten morgen ihr Lieben,
9.00 Uhr
ich habe den ersten Dienst ohne Zigarette hinter mir! Nun trinke ich den ersten Kaffee des Tages ebenfalls ohne Zigarette dabei.
Klar habe ich meine Bachblüten zu  mir genommen. Heute nacht während der Arbeit, habe ich damit auch gespielt. So Muster auf meinen Handrücken getropft und son Quatsch.. naja mir war etwas langweilig.
Also der große Supergau wie ich ihn heute morgen erwartet hatte, blieb bis jetzt eigentlich aus. Meine Lippen, Zunge die suchen.. wie ein Neugeborenes die Mutterbrust.
Ich spüre, wie die Zähne immer an meine Lippen rumkauen.
Da fehlt was! Was kann man tun? Es könnte sein, das meine Lippen darunter leiden, ohne das ich das vielleicht so schnell merke.
So als erste Hilfe, werde ich mir mal BB-Tropfen auf die Lippen machen. Hm das ist natürlich schnell weggeleckt.
Also psychisch geht es mir gut !

11:00
Meine Lippen u. Zunge suchen immer noch, psyche ist ok. Bin noch nicht am ausrasten, aber ich langeweile mich!!!!! Wieso habe ich plötzlich Langeweile? Und warum tue ich nichts dagegen? Auf was warte ich?

13.00
Meine erste Konferenz ohne Nikotin habe ich nun auch hinter mir! War alles ok, hat mich nicht gejuckt.

20.00
Noch 2 Stunden dann habe ich die ersten 24 Stunden ohne Nikotin geschafft!
Die Bachblüten sind ständig bei mir und ich tröpfel mir auch oft zwischendurch was auf die Lippen. Damit komme ich gut klar.


Liebe Grüße
Petra

ausgelesen-Das Licht von Saint-Malo

Das Licht von Saint -Malo  von  Isabelle Huchet

An sich auch ein romantisches Buch. Es umfasst das Leben der Damenwelt im Paris Ende des19. Jhd.
Die Modewelt und ihr Diktat der Sittenstrenge. Sehr interessant. Es umfasst den Pariser Bürgerkrieg.

Also mir hat das Buch gefallen, bißchen Romantik aber viel gut erzählte Geschichte drumrum!

Dienstag, 14. September 2010

Lebensfroher Herbst

Darf ich Euch einladen? Einladen zu einem lebensfrohem Herbst.
Hereinspaziert
Diese bunte Vielfalt die uns jedes Jahr der Herbst beschert, erfüllt mit Dankbarkeit unseres Reichtums.
Jedes Jahr um diese Zeit wird bei uns im Dorf eine Kürbisscheune eröffnet, ich denke die Bilder sprechen für sich selbst!

Diese Blütenpracht.. ist doch sagenhaft, oder? Für mich die schönste Blume ist die gaaaaaaaaaaanz hinten;-)
Und die Genüsse die der Herbst so mit sich bringt:
Klar der Kürbis Max lädt doch zu herrlichen Speisen ein.
Riesenzuccinis aus denen sich feine Sachen zaubern lassen.
Mein Schatz bringt jeden Tag  einen Korb voller köstlicher Pilze mit:
Das tolle daran ist , er sucht sie nicht nur, er putzt sie auch..... und dann werden sie entweder gegessen oder eingefroren für den Wintervorrat.
Auch unsere Topfpaprika will gar nicht aufhören zu produzieren, genauso wenig wie unsere Tomaten,
Auch die Gurken wollen immer noch

So, das waren meine Kostbarkeiten des Herbstes, vielleicht kommen noch ein paar dazu ;-) er beginnt ja erst, der Herbst.

Ohne Nikotin - Vorgeschichte und Therapieansatz

Es ist soweit, die Würfel sind gefallen, ich habe mich entschlossen mit dem Rauchen aufzuhören.
Schon während ich diese ersten Worte schreibe geht ein sehr mulmiges Gefühl in mir vor.
Um mit etwas aufzuhören, sollte man sich vielleicht mal Gedanken machen, wieso überhaupt etwas angefangen hat?
Ich bin nun 51 Jahre alt. Meine allererste Zigarette da war ich 9 Jahre alt, pure Neugier und völlig albern.
Die nächste Zigarette, da war ich 13. Nicht mehr so albern, sondern eher "erwachsen".
Mit 14 war ich Raucherin.
Aufgewachsen bin ich mehr oder weniger Nikotinfrei.. meine Mutter eine absolute Nichtraucherin. Nur wenn mal Besuch da war, da durften die Gäste auch rauchen. Damals hat man als Gastgeber sogar noch Zigaretten verschiedene Sorten gekauft, es gab extra hübsche Zigarettendosen, so wie Bonbonnieren ;-) die zur allgemeinen Bedienung bereitstanden.
Ich rauche seit 37 Jahren regelmäßig, in den letzten 30 Jahren etwa 30-40 Stück pro Tag.
Wieso eigentlich?
Nun als erstes war es sicher Rebellion, meine Mutter war/ist so der Rüschentyp und hat "ihr kleines Mädchen" immer hübsch verpackt. (Jeans, Parka etc. waren bei ihr ein absolutes "No Go")
Die Zeit damals war sehr freizügig, alles im Aufbruch, das Rauchen wurde toleriert.
Und so bin ich in diese Sucht hineingewachsen.

Nun setze ich mich also hier hin und rauche eine und schreibe und überlege, über den Sinn und Unsinn des Rauchens.
Argumente für das Rauchen:
Ein Mensch der gerade mal nichts tun will, macht erstmal eine Zigarettenpause... völlig legitim
Ein Mensch der gesellig ist, findet unter Rauchern schnell Anschluss. (selbst erlebt während eines Kuraufenthaltes, Raucher rotten sich um die Aschenbecher und in Raucherräume zusammen, Nichtraucher gehen ihre Wege)
Heute wird das für Raucher zunehmend schwieriger.

Mehr Argumente für das Rauchen fallen mir leider nicht ein.


Meine Argumente gegen das Rauchen:

Der Gestank geht mir zunehmend auf den Geist!
Der Dreck den das selbstproduzieren von Zigaretten macht, ebenso.
Die Suche nach einem möglichen Raucherraum in der Öffentlichkeit ist sowas von nervig!
Die Zeit die es in Anspruch nimmt zu rauchen, ist verlorene Zeit.
Die Geldgier der Steuereintreiber, macht mein Budget für schöne Dinge des Lebens immer kleiner.
Der Gesundheit zuliebe.

Es ist tatsächlich in dieser Reihenfolge so.
Warum steht bei mir eigentlich die Gesundheit an letzter Stelle?
 Liebe ich mich selbst zuwenig? Scheinbar.
Ein Wort an die Gesundheitsapostel.... Raucher wissen was mit ihrem Körper geschieht. Wir benötigen keine weiteren Belehrungen darüber, wie die Lunge aussieht etc.
Und weil sie es wissen und die Belehrungen satt haben, rebellieren sie weiterhin, gegen jegliche Vernunft ;-)

Meine Hilfe die ich mir erhoffe durch die Bachblüten zu bekommen:
Die Mischung wird als Rauchentwöhnungstropfen angeboten, ich habe sie mir in meiner Apotheke, nach der Rezeptur zusammenstellen lassen, ist preiswerter ;-)
Die original Mischung:
Agrimony, Chestnut Bud, Gentian, Honeysuckle, Impatiens,Walnut
ich habe für mich noch  Star of Bethlehem zufügen lassen< das hilft bei sehr starken Agressionen.


Diese Mischung werde ich wie folgt nehmen:
4x4 Tropfen über den Tag verteilt plus so oft wie ich brauche, wenn ich zur Zigarette greifen will.. die ja dann nicht mehr vorhanden sein wird, pur einen Tropfen auf den Handrücken und ablutschen, es geht, hab schon probiert... schmeckt nicht schlecht.
Mein Tabak ist alle, in der Schachtel sind noch: 12 Stück. Nein ich habe mir keinen "Heimlich für alle Fälle" angelegt. Wenn die Schachtel alle, dann alle.

Hört sich gut an, ne?
Soll ich Euch was verraten?
Ich habe Angst.....eine grottenerbärmliche Angst
Liebe Grüße
Petra

Tag 27 Bachblütentherapie

Guten morgen ihr Lieben,
dieser Teil meiner Therapie neigt sich nun dem Ende zu. Mein Schmerzschub von Sonntag ist weg.Die Weintrauben habe ich auch gut vertragen, es wird also wirklich zum großen Teil am Wetterwechsel liegen, wobei es egal ist, ob es trocken wird oder nass, warm oder kalt, wenn es wechselt.. dann muß ich leiden. Nur das mein "leiden" zeitlich sehr kurz ist und ich nicht über Tage hochdosiert Ibuprofen zu mir nehmen muß. Allein dafür hat sich das also gelohnt.
Außerdem hat sich mein Gemütszustand dermaßen verbessert, das ich mich manchmal selbst nicht mehr erkenne.
Wird aus mir doch noch ein "Weichspülpetra"? Nun meine Lebenseinstellung hat sich nicht geändert, meine politischen Ansichten auch nicht, mein Kopf ist klarer als je zuvor... und so werde ich weiterhin meine Klappe aufmachen, wo es angebracht ist ;-)
Neue Erkenntnisse gibt es nicht. Es ist also wirklich an der Zeit ein Fazit zu ziehen.
Ich kann vorweg schon soviel sagen: Das Experiment ist gelungen. Meine Lebensqualität hat sich deutlich verbessert!
Nur wie geht es jetzt weiter?
Um ein Experiment wirklich zu beenden, müßte jetzt die Gegenprobe kommen, 4 Wochen ohne Bachblüten, dann könnte ich sagen.. ja... die Bachblüten haben ihre Arbeit geleistet. Ich werde aber auf die Gegenprobe verzichten, denn es gibt noch so einiges, was ich mir erarbeiten muß und will aus meinen Erkenntnissen heraus, nicht auf die Bachblüten verzichten.
Da mein Fläschchen mit den Bachblütentropfen so ziemlcih aufgebraucht ist, also man kommt wirklich 4 Wochen mit 30 ml aus, war ich gestern in der Apotheke und habe mir eine neue Mischung zusammenstellen lassen.
Die alte Mischung bestand aus:
Agrimony, Clematis, Mustard,Heather,Olive,Oak,Holly
Die neue Mischung besteht aus:
Agrimony,Chestnut Bud,Gentian,Honeysuckle,Impatiens,Walnut,Star of Bethlehem

Wie ihr vergleichen könnt, hat sich bis auf Agrimony alles verändert. Agrimony ist "meine Kopfblüte" momentan. Aber die Mischung wird so empfohlen für Suchtverhalten. Bis auf die Blüte: Star of Bethlehem, die habe ich mir selbst zugefügt, sie wirkt gegen starke Aggressionen und da will ich gegen gefeit sein.
Ihr ahnt es sicher schon.... ich sage mir den Kampf an und kämpfe gegn meine Nikotinsucht an.
Aus aktuellem Anlass, meine Tabakvorratsdose ist leer, meine Bachblütenmischung 1 ist fast leer und ich habe mir gestern nur eine kleine Schachtel Zigaretten mitgebracht wird heute im Laufe des Tages der Punkt x kommen.
Es wird also ein neues Thema geben: Ohne Nikotin mit Bachblüten

Ich möchte mich bei allen Lesern und Leserinnen, Freunden und Freundinnen bedanken, die mich durch die 4 Wochen Therapie "mein Bachblütenexperiment" begleitet haben. Viele liebe Worte, viele neue Mitmenschen
Danke schön Euch allen.
Ich möchte Euch auch weiterhin Mut machen und so bleibt der Kontakt hoffentlich bestehen.
Ihr dürft gerne für den nächsten Abschnitt Werbung machen ;-) vielleicht kann ich auch andere motivieren und ganz sicher werde ich den Zuspruch benötigen, denn das wird vermutlich kein leichter Weg für mich werden, den ich zu gehen bereit bin.
Alles Liebe
Petra

P.S. nun zögere ich doch tatsächlich , diesen Post abzusenden. Angst loszulassen? Angst zu versagen mit meinem neuen Vorhaben? Keine Ahnung.... ich werde die Augen zudrücken und....

Montag, 13. September 2010

Tag 26 Bachblütentherapie

Guten morgen ihr Lieben,
also der gestrige Tag verlief dann zum Glück ereignislos.Mein Körper hat sich wieder beruhigt.
Am Rotkohl wird es nicht gelegen haben und heute kommt die Gegenprobe mit den Weintrauben.
Für heute stehen ein paar Arbeiten an, die ich nicht sooo gerne verrichte, mal sehen wie weit ich komme.
Bügeln u. Vorgarten entkrauten.
Einen schönen Wochenanfang
Petra

Sonntag, 12. September 2010

Tag 25 Bachblütentherapie

Guten morgen ihr Lieben,
also gestern am späten Abend bis in die Nacht hinein hatte ich einen äußerst heftigen Schmerzschub! Keine Ahnung wo der nun plötzlich herkam. Es war, wie ich ja schon mal berichtet habe, einer von der Sorte "unterm Rippenbogen", da wo es mir am schlimmsten weh tut, und ich mußte mich hochdosiert den Ibus hingeben. Es hatte mir schier den Atem genommen. Natürlich hatte ich Angst vor dem heutigen Tag, denn wenn der Schmerz aus dieser Ecke kommt, habe ich meist ein paar Tage was davon. Zum Glück ist dem aber nicht so. Was geblieben ist, ist ein leichter Muskelkater.Nun bin ich am tüfteln was anders gewesen ist, als sonst.
Zum einen schien die Sonne richtig und es wurde 23 Grad warm...... gut unter diesen Wetterumschwüngen leide ich immer etwas.
Ich habe Weintrauben gegessen, allerdings  kaum der Rede wert, es war wirklich nur eine Handvoll.
Außerdem stand Rotkohl gekocht auf meinem Speiseplan, also beides habe ich längere Zeit nicht gegessen.Das wäre jetzt neu.
Ich habe gestern mal nichts getan, in der Sonne gesessen u. gelesen und "Seele baumeln" lassen. Hm... hat mich das schlechte Gewissen gezwickt? Denn ich hätte im Haus auch noch genug zu tun gehabt.

Trotz der nächtlichen Widrigkeiten bin ich aber seelisch gut drauf. Keine Niedergeschlagenheit, nur etwas ratlos.
Auf meine "Pass auf was Du ißt Liste" stehen nun neben:
Lakritz
Schokolade
auch noch
Rotkohl
Weintrauben

Beim Wetter kann ich nur hilflos zusehen was mit mir passiert.

Da ich ja "Versuchskaninchen" spiele, setze ich mich bewußt neu aus, denn heute wird es nochmal Rotkohl geben und ein kleine Handvoll Trauben. Sollte ich dann hier wieder eine Reaktion haben, werde ich nochmals den Arzt aufsuchen und ihn Richtung Galle stupsen. Denn eine von Euch Mitleserinnen hat mich aus ihren eigenen Erfahrungen darauf gebracht. Mir fällt im Moment nur nicht ein, wer das war, aber ich muß mal die emails durchforsten ;-)

So, wie gesagt... seelisch bin ich wirklich gut drauf, mein Schmerzzustand ist auch wieder im Lot, in der Zeit wo ich diesen Bericht verfasst habe ist auch "der Muskelkaterschmerz" ziemlich zurückgegangen.
Ich wünsche allen einen guten Tag
Petra

Seele baumeln lassen


Heute war ein herrlicher Tag, endlich mal wieder warme 23 Grad, kein Regen, keine Wolke, kein Wind.
Deswegen habe ich einen Streifzug durch unseren und Nachbars Garten gemacht und mir einen hübschen Herbststrauß zusammengestellt.Leider ist das Foto mal wieder nicht so, wie ich es gern gehabt hätte, aber naja ;-)
Den Rest des Nachmittags habe ich dann in der Sonne gesessen und gelesen und nichts weiter getan als "Seele baumeln lassen" Das muß auch mal sein.

Samstag, 11. September 2010

Tag 24 Bachblütentherapie

Guten morgen ihr Lieben,
tja im Grunde gibt es nichts bewegendes zu berichten. Mir geht es weiterhin sehr gut. Meine Gemütslage ist ausgeglichen. Die kleinen Zipperlein die ich so hatte haben sich vekrümelt. Die großen sind extrem stark zurückgegangen. Die euphorische Stimmung durch unsere Silberhochzeit ist einer "satten Zufriedenheit" gewichen, ein schönes Gefühl.
Mittlerweile beschäftigen sich meine Gedanken mehr damit, was ich ab Donnerstag, wenn die Therapiewochen vorbei sind, anstellen werde.
Ich bin am überlegen, ob es Sinn macht diese Therapie quasi 4 Wochen zu verlängern, oder ob ich einen Schritt weiter gehen soll.Ich habe ja noch ein paar Tage Zeit.
Ich wünsche allen ein schönes Wochenende
Petra

Freitag, 10. September 2010

Und schon was auf der Haspel

Und weil nun tatsächlich die zeit etwas drängt, hab ich nen Strang von mir gefärbte Wolle auf der Haspel, es ist die Sevilla... ein leuchtendrot/schwarz
Und es soll ein Geburtstagsgeschenk werden, für wen.... darüber schweige ich mich mal aus ;-)

Die Farben kann man leider nicht gut erkennen, schaut mal hier
ziemlich weit unten.

Mein Sommerwip-eingemottet

Irgendwie schweren Herzens, motte ich nun mein Sommer- Wip- Stickbild ein.
Ich habe in den letzten Wochen überwiegend daran gestickt und bin super gut vorrangekommen, seht selbst.
Vor 8 Wochen sah es so aus


                                                                 Heute so :     

Und nun ist genau die Hälfte des Bildes fertig.
Ich war lange am tüfteln ob ich noch ein bißchen länger dran rumstichel, aber es geht jetzt doch stramm auf die Weihnachtszeit zu und ich habe noch einiges zu tun.So hab ich es also eben doch weggepackt.

ausgelesen- Beerensommer

Beerensommer von Inge Barth-Grözinger

Eine Familiensaga aus dem Schwarzwald von Anfang des 20. Jahrhunderts bis heute.
Die Saga umfasst einen Schwerpunkt der beiden Kriege, Eine Jungenfreundschaft und eine erbitterte Männerfeindschaft, bis zur Familienzusammenführung der Urenkelin.
Es war ganz interessant aus unserer deutschen Geschichte zu lesen.
Eine gute Bettlektüre, die nicht allzu aufregend ist, aber auch nicht langweilig.

Tag 23 Bachblütentherapie

Guten morgen ihr Lieben,
trotz Spät- u. Nachtdienst und andere Wechselschichten fühle ich mich pudelwohl.
Fühle mich ausgeruht und entspannt, obwohl diverse Schwierigkeiten die das Leben so in sich birgt vorhanden sind.Ich grübele nicht darüber nach sondern nehme mir "step by step" die Dinge vor, setze Prioritäten und handle entsprechend. Manchmal will sich der kleine Schweinehund in mir bemerkbar machen, aber das sind so seltene kleine Blitzgedanken, die ebenso schnell von mir zum Schweigen gebracht werden, das sie kaum ins Gewicht fallen. Ich denke,das ist ein völlig normales Verhalten, das jeder Mensch kennt.
Sonst gibt es keine neuen Erkenntnisse, aber ein kleines Fazit kann ich ziehen. Wer unter Hitzewallungen leidet oder unter extremen Schweißausbrüchen.... ich kann nur raten sich mit den Bachblüten auseinanderzusetzen, denn vom ersten Moment der Einnahme habe ich bis heute nicht einen einzigen Schweißausbruch mehr gehabt! Ich kann wieder normale Kleidung der Witterung entsprechend anziehen, ohne sowas wie das "Zwiebelverfahren" anwenden zu müssen.Ich habe sogar schon ein leichtes Jäckchen abends im Haus an.
Allein dafür bin ich schon sehr dankbar!

Ich wünsche Euch einen guten Tag
Liebe Grüße
Petra

Donnerstag, 9. September 2010

Tag 22 Bachblütentherapie

Guten morgen ihr Lieben,
nun ist mittlerweile der Alltag wieder eingekehrt.Der Kurzurlaub zu ende.Die harmonische Stimmung ist aber noch da.Ich kann sagen ich bin sehr ausgeglichen. Die Sorgen oder Probleme die ja jeder Mensch so hat, sind sicher noch da... aber ich sorge mich nicht mehr zusätzlich um ungelegte Eier oder male mir in den unschönsten Farben irgendwas aus.
Ich habe wohl weitestgehend meine innere Balance wiedergefunden, mein Energiedepot ist auch wieder auf einem anständigen Level. Das ist eine gute Basis für die Hürden, die ich ja noch angehen möchte.
Die Therapie ist ja quasi der Grundstock.. sagen wir das Fundament.Nun habe ich noch eine Woche vor mir um das Ganze zu festigen.
Übrigens sind meine Schmerzen auf ein minimales ziepen zurückgegangen. Ich nehme nur noch selten Ibu-tropfen.
Da muß abgewartet werden, denn es gab auch schon früher zwischendurch "Schmerzpausen"
Ich wünsche allen einen guten Tag,
Petra

Mittwoch, 8. September 2010

Silberhochzeit zum Letzten

Ein kleiner Schnappschuß. Mir fällt auf, das wir beide, einzeln und unabhängig, frech vor uns hingrinsen.
Abends im Bett haben wir nochmals unsere Gedanken ausgetauscht und festgestellt, das den ganzen Abend über in unseren Köpfen "unser Leben" sich abgespielt hat, was für Blödsinn wir gemacht haben usw.
Und wenn wir uns jetzt so auf dem Bild betrachten, müssen wir wohl jede Menge Blödsinn gemacht haben.
Ich denke, wenn wir so alt geworden sein werden, das wir keinen Blödsinn mehr machen können, wird dies wohl eine sehr schöne Erinnerung sein. Davon hoffen wir, können wir im Alter zehren.
Voller Dankbarkeit grüßen wir Euch
Detlef und Petra

Tag 21 Bachblütentherapie

Guten morgen ihr Lieben,
ja.. was soll ich sagen...mir geht es sehr gut!
Es ist fast schon ein bißchen unheimlich, aber ich geniesse dieses neue Lebensgefühl, das ja nun schon etwas Bestand hat.
Gestern war ich nachmittags ein wenig "plusterig", das lag daran das wir wohl noch so voller Eindrücke unseres Festes waren und alle etwas durcheinander organisiert hatten... wir waren shoppen ;-), da wurde ich etwas zappelig und konnte mich nicht mehr konzentrieren. Das war aber ganz schnell wieder vorbei, als wir einen leichten Imbiß zu uns nahmen und ich einen Moment durchatmen konnte.
Den ersten Schritt zu mehr Bewegung haben wir auch schon getan, wir haben uns neue Badesachen gekauft, weil wir uns vom Silberhochzeitgeschenkegeld Zehnerkarten für die Soltautherme gönnen werden. Wir werden also die nächsten 10 Wochen regelmäßig einmal wöchentlich in die Therme fahren. Das wird uns körperlich sehr gut tun, aber die Seele wird dabei ganz sicher auch geküßt.
Ich wünsche Euch einen guten Tag
Petra

Dienstag, 7. September 2010

Tag 19 u. 20 Bachblütentherapie

Guten morgen ihr Lieben,
natürlich habe ich in den letzten 2 Tagen auch meine Bachblüten zu mir genommen. Die Ereignisse die mich in den letzten zwei Tagen in ihren Bann gezogen haben, habe ich allesamt positiv empfunden.
Ich war auch in keinster Weise depressiv (was ja auch bei positiven Ereignissen passieren kann), ich habe einfach nur das Glück, auch in seiner Schlichtheit... vielleicht genau deshalb,vollkommen genießen dürfen. Ich konnte einfach nur "sein".
Alles Liebe für Euch
Petra

25 Jahre Pitti und Det Teil 2

Ein wunderschöner Tag ist nun vorbei, es war schon gestern.. gehört nun schon zur Erinnerung.
Es wird die Erinnerung daran sein, wieviele Menschen Anteil genommen haben an unserem Glück,die vielen guten Wünsche die uns erreicht haben, das leckere Essen, das wir genießen durften, die schöne Herbstsonne die wir spüren durften, die Schmetterlinge in unseren Bäuchen.. die Hubschrauber gespielt haben.

Zu unserer Hochzeit damals hat jemand zu mir gesagt :" Heute schwebt der Tag nur so an Dir vorbei und Du wirst vieles gar nicht richtig wahrnehmen, aber bei der Silberhochzeit, da wird es anders sein."
Dieser Jemand hat recht behalten. Ich habe diesen großen Tag als Silberbraut absolut genossen, wir haben quasi die Ernte unserer Liebessaat einfahren dürfen und es ist eine verdammt gute Ernte.
An dieser Stelle möchte ich denen Mut und ein bißchen Sturheit wünschen, die im stillen denken, lohnt sich das, den Streit in der Ehe oder die Schwierigkeit in der Ehe auszuhalten.. Ja es lohnt sich!!
Solange man in einer Ehe noch miteinander sprechen kann und will, lohnt es sich alles auszufechten,auszusitzen, abzuwarten, zu versöhnen.Nur Mut und Geduld und ein bißchen Sturheit gehören dazu.
Und über allem steht die Liebe!

Montag, 6. September 2010

25 Jahre Pitti und Det

Hallo ihr Lieben!
Nun sind wir offiziell auf die Stunde genau 25 Jahre verheiratet.
Auf vielfachem Wunsch gibt es ein "Piratenbild" von uns, ungestylt... aber glücklich.
Wir möchten uns ganz ganz doll bedanken, für die sagenhaften Glückwunschmails und die lieben Kommentare.

Sonntag, 5. September 2010

Zwei Pullover und eine Geschichte

Diese Beiden... haben schon einige Jährchen auf dem Bündchen

genau wie wir

Frisch verliebt habe ich uns diese Pullover vor 27 Jahren gestrickt.
Sie haben uns bei unserer Verlobung vor 26 Jahren begleitet
Sie haben uns auf diversen Motorradtouren wertvolle Dienste geleistet
Sie waren treue Urlaubsbegleiter, egal ob beim Campingurlaub in Plön, oder großer Tour in Norwegen
Bei der Arbeit in meinem heißgeliebten Schrebergarten, ein Weihnachtsgeschenk
von meinem damaligem Verlobten
Sie sind Zeugen gewesen bei diversen Partys, ob drinnen im Keller oder draußen beim Grillen
Und bei sehr vielen anderen Gelegenheiten, die leider nicht fotografiert wurden.
So waren sie bei der Grundsteinsetzung unseres Häuschens dabei,
meine beiden Babybäuche haben sich darunter versteckt,
beim Wandern, Pilzesuchen waren sie selbstverständlich auch dabei und auch als wir Marktleute waren, da waren sie auch dabei, das alles in 27 Jahren!
Bei unserer wichtigsten Entscheidung unseres Lebens waren sie leider nicht dabei.
Das war am 6.9.1985 
An diesem Tag erforderte es eine etwas andere Kleidung, schade eigentlich ;-)
Deshalb gibt es auch kein Foto von diesem Tag, eben weil die Zwei nicht dabei waren...
Unsere Hochzeit!
Und warum ich das heute alles schreibe? Na weil wir morgen ein glückliches Silberpaar sein werden!

Als ich die Pullover gestrickt habe, war ich schwer verliebt in meinem zukünftigen Ehemann, damals allerdings ahnte ich das noch nicht.. er wohl auch nicht ;-) das die Pullover und unser Glück solange halten würden.
Ich habe in diesen Pullover so viele Träume, Wünsche, Hoffnungen eingestrickt 
und sie sind alle wahr geworden!

Tag 18 Bachblütentherapie

Guten morgen ihr Lieben,
der gestrige Tag ging besser vorbei, als er anfing! das schon mal vorweg gesagt.
Nachdem ich also ganz entspannt den gestrigen Bericht verfasst habe, ging es bergauf.
Ich habe heute nacht, auch wieder nach dem Spätdienst, ganz entspannt geschlafen und dementsprechend fühle ich mich auch.
Ein bißchen ziept meine Fibro.... aber das ist irgendwie typisch, weil sich die Großwetterlage verändert hat. Es ist trockener geworden und ich hatte ja schon die Beobachtung gemacht, das ich da sehr empfindlich drauf reagiere.
Gut, ich muß eine Ibu nehmen... weiß auch, das ich vermutlich nur die eine brauche und das ist ja schon mal gut.
Ich habe von meinen gestrigen Plänen auch von allem ein bißchen was machen können, ohne mich zu überfordern. Bin erst in den Vorgarten marschiert, habe dort auch etwas geschafft und wollte eigentlich auch weitermachen, nur dann fing es an in Strippen zu regnen. Nachdem dann alles patschnass war, konnte ich meine Gerätschaften wieder einpacken, denn nass läßt sich nichts schneiden. (So hilft sich die Natur selber..lach)
Dafür konnte ich dann ganz relaxt in mein Nähzimmer verschwinden und habe dort auch einiges geschafft.
Ihr merkt.. keine Depression, eine gewisse Gelassenheit und tatkräftige Energie haben mich nicht verlassen.
Euch allen einen beschwerdefreien Tag
wünscht Euch Petra

Samstag, 4. September 2010

ausgelesen - Mieses Karma

Mieses Karma von David Safier
Karrierefrau im TV-Buisiness kommt zu Tode und wird im Körper einer Ameise wiedergeboren.
Sie setzt alles daran zu ihrer Familie zurückzukommen und wird von Buddha belehrt, das sie erst gutes Karma sammeln muß.
Sie muß einige Abenteuer überstehen, übrigens mit Hilfe von Casanova, der auch gutes Karma sammeln muß;-)

Es ist ein Lesevergnügen der besonderen Art.
So überaus witzig finde ich persönlich es nicht. Es gibt einige Stellen wo man schmunzeln muß, aber mich persönlich hat es nicht wirklich vom Hocker gerissen.Für mein Geschmack wurden zuviele Klischees verwurschtet.

Tag 17 Bachblütentherapie

Guten morgen ihr Lieben,
der gestrige Tag ging, fast schon? gewohnt gut vorbei.
Mir ging es so gut, das ich wohl übermütig wurde....denn ich hab mir mal wieder eine Minimilka Vollmilch gegönnt und außerdem hatten wir vom Wochenmarkt eine köstliche Rotwurst Hausgeschlachtet mitgebracht.
Ich habe beides mit großem Genuß zu mir genommen, natürlich nicht zusammen ;-)
Ich hatte auch wieder  Nachtdienst.
Tja....das Einschlafen wollte nicht so klappen, vieles hat sich in meinem Kopf abgespielt, ein blöder Wachtraum der mich vor dem Einschlafen heimgesucht hat und dann ein "Unwohlsein".
Ich bin dann nochmal runter hab noch mal BB-Tropfen genommen und eine Magenkapsel, danach konnte ich einschlafen. Mein Mann sagte mir eben, ich hätte sehr unruhig geschlafen. Und genauso fühlte ich mich eben auch... völlig "zerschlagen, gerädert" außerdem tat mir irgendwo alles weh, meineSchulter, mein Ellenbogen, es ziepte sogar im Unterleib*grummel
Außerdem bin ich heute morgen schon wieder aufgewacht mit Gedanken an: das Patchworkprojekt, das ich vorhabe, meine unmittelbar bevorstehende Silberhochzeit< die gar nicht spektakulär gefeiert wird, aber es scheint mich sehr zu bewegen und an die Topflappen die ich gerne heute nähen möchte und an meinen Garten den ich gerne umgestalten möchte. Das alles zusammen schwirrte mir mit dem ersten Augenaufschlag< eigentlich schon bevor ich die Augen öffnete durch den Kopf.Es sind ja im Grunde positive Dingelchen die mich da bewegen, aber scheinbar zuviel....viel zuviel.
So nun kann ich mal zusammenziehen: Das falsche Essen, die vielen Pläne, die Schmerzen bzw. Unwohlsein
Ich hab meine BB-Tropfen genommen und auch eine Ibu, jetzt geht es mir wieder gut, die Zipperlein sind weg und ich sitze recht entspannt hier und verfasse diesen Bericht.
Ihr seht also, es gibt auch mal einen nicht so ganz positiven Tagesanfang, aber ich gehe ganz anders damit um.
Vor der Therapie würde ich jetzt in meinen Kaffee starren und an mir selbst verzweifeln und grübeln.
Jetzt analysiere ich einfach nur und lass es auf mich zukommen.
Ich bin zuversichtlich, das es einfach nur ein schlechter Tagesanfang war, morgen wissen wir mehr!
Seid lieb gegrüßt und nur Mut.... es wird schon
Petra

Freitag, 3. September 2010

Kleine Geburtstagsüberraschungen

Die kleinen, aber feinen Geburtstagsüberraschungen möchte ich Euch ja nun nicht vorenthalten;-)

Im Hinblick auf meine neue Lebensqualität, siehe Bachblütentherapie habe ich bekommen:
Eine schöne Tasse mit dem Spruch: "Nimm Dir Zeit und gib ihr einen Sinn"
Eine richtig niedliche "eine Portionteekanne" von meiner "Kleinen" und einen sehr leckeren Tee.
Im Hintergrund seht ihr ein Körbchen mit ganz vielen unterschiedlichem "Nähgedöns", der Clou daran, das Körbchen war gespickt mit ganz vielen netten kleinen "Scheinchen" Dankeschön liebe Schwägerin,Schwager u. Schwiegermutti!
Tjaaaaaaaa... und dann habe ich dieses hübsche kleine Patchworktäschchen von meinem
"Allerbesten Ehemann den es gibt"
bekommen! Ich habe mich unglaublich darüber gefreut, denn er ist extra für mich auf die Suche gegangen, um jemanden zu finden, der ihm so etwas näht!
Ich bekam es mit den Worten überreicht: Für Dein Quiltfest in Soltau am 25.9.2010
Ich muß noch erwähnen, das es überaus üppig gefüllt war und auch die vielen kleinen Scheinchen aus dem Nähkörbchen sind da natürlich auch gleich reingewandert ;-)
Ich möchte meine Lieben auf diese Weise nochmal ganz dolle drücken und mich bedanken!

Soltau... Ich komme!!!!
Mit Füßen trappel und auf den Kalender schau*seufz noch 22 Tage

Tag 16 Bachblütentherapie

Guten morgen ihr Lieben,
Neues gibt es heute nicht zu berichten. Ich lasse die Bachblüten in mir arbeiten. Auch keine Erkenntnisse, naja vielleicht doch. Ich habe definitiv keine Wechselbeschwerden mehr! Absolut keine Schweißausbrüche!
Das allein ist schon eine sehr große Erleichterung.
Meine Fibroschmerzen sind noch da, aber sehr mild.Eher wie ein kleiner Muskelkater.
Ich wünschte es ging allen so gut!
Seid lieb gegrüßt
Petra

Donnerstag, 2. September 2010

Tag 15 Bachblütentherapie

Guten morgen ihr Lieben,
nun ist schon Halbzeit angesagt.Erstaunlich wie schnell die Zeit rum geht.
Es wäre an der Zeit ein kleines Resüme zu ziehen.
Mir geht es gut!
Ich habe das Gefühl, das ich wieder robuster bin, nicht so anfällig für trübe Gedanken und mein Energiedepot scheint wieder aufgefüllt zu sein.
Ich entwickele auch wieder etwas mehr Schwung bei meinen Tätigkeiten.
Ich gönne mir weiterhin die Zeiten des "in den Kaffeeguckens", aber es hat eine andere Qualität bekommen.
Meine Leistungsfähigkeit hat sich doch spürbar erhöht.
Meine Aufgaben,Pflichten und Freuden haben sich nicht verringert, aber ich bewältige alles was ich von mir verlange , bzw. was von mir verlangt wird, leichter.
Es gibt sicher noch die eine oder andere Sache, an der ich noch arbeiten muß.... aber ich habe das Gefühl, das ich diese kleinen Hürden überwinden werde.
Mein Fazit: Die Therapie schlägt an. Nun bin ich gespannt wie es weiter geht.

Auf diesem Weg möchte ich allen, die mit mir in email Kontakt stehen, Mut machen auch für sich "neue Wege" zu gehen, es lohnt sich allemal.

Liebe Grüße
Petra

Mittwoch, 1. September 2010

ausgelesen-Der verborgene Garten

Hach war das schön....ich stehe noch ganz in dem Bann dieses verwunschenen Gartens ;-)

Der verborgene Garten von Kate Morton

Ich habe schon lange kein so romantisches Buch gelesen. Nein, man kann nicht sagen das es ein Liebeskitschroman ist, das eigentlich ganz und gar nicht.
Es ist eher ein Frauenschicksalsroman, über weite Generationen hinweg bis in die heutige Zeit.
Eine Frau die mit 21j. erfährt, das ihre Eltern nicht ihre Eltern sind, das sie ein Findelkind ist.Seitdem hat sie sich auf die Suche gemacht nach ihren Wurzeln.
Kurz vor Entwirrung des Rätsels übernimmt sie aber im Alter von 65 Jahren die Verantwortung für ihre kleine Enkeltochter.Das Vermächnis der alten Dame zwingt die Enkelin dazu, sich der Vergangenheit zu stellen und für ihre verstorbene Großmutter das Rätsel zu lösen.
Eine große Rolle dabei spielt eben auch der verwunschene/verborgene Garten und ich wünschte mir, ich würde auch so einen Garten besitzen... ich hab einen Garten nur leider nicht verwunschen und verborgen sondern kollossal verwildert ;-)

Tag 14 Bachblütentherapie

Guten morgen ihr Lieben,
auch heute gibt es wieder einen "Lagebericht"
Ich fühle mich ausgeglichen. Gestern hatte ich eine Art Rückfall, in alte Gewohnheiten.
Es waren bestimmt 3 Kaffeepötte in die ich sinniert habe, aber es gibt einen gewaltigen Unterschied zu meinem Sinnieren noch vor 4 Wochen! Flossen früher trübe Gedanken in mein Hirn, so war es gestern ganz anders. Ich hab mir so überlegt was ich an haushaltstechnischen Dingen erledigen muß und was ich an kreativen Dingen tun möchte.Zwischen den Kaffeepötten habe ich auch was gemacht. Als ich dann "zu mir" gekommen bin, habe ich festgestellt, das ich fast alles an "Must Do" schon erledigt hatte.. so nebenbei.Keine zermürbende Gedanken.
Das ist für mich wirklich sehr angenehm und für meine unmittelbare Umgebung ganz sicher auch.
So kann es weitergehen.
Liebe Grüße
Petra