Friedensweg

Tag des Lebens

Herzensangelegenheiten

Dienstag, 23. Mai 2017

Man muß wissen,

wann Schluß ist!
Was ich jetzt schreibe glaubt mir doch wieder kein Mensch ;-)
Ich hatte ja im letzten Post angedeutet, was ich so vorhabe.Fange ich also mit Tag 1 an!
Tag 1: ich besitze eine tolle Hose! Ein lichtes grau, in so einem dünnem Canvas würde ich sagen, sehr fest und saubequem.
Diese supertolle Lieblingshose, hat mich 28 Jahre im Kleiderschrank begleitet, sogar eine Schwangerschaft lang, also zumindest bis zum 6. Monat meiner Tochter.Danach hing sie,lag sie,hinten und oben und auch schonmal im Sack. Ach so getragen habe ich dieses Lieblingsstück sagen wir, ein paar Monate? Seit 27,4 Jahren wartet diese Hose nun darauf das mein Bauch da wieder rein passt, nein  ich erwähne nicht das sie besonders bequem war, weil sie sehr weit geschnitten war...nö das verschweige ich mal lieber. Alle Jahre wieder im Frühjahr rausgeholt, angezogen, Bauch eingezogen, Haut mit Reißverschluß geklemmt, nix zu machen, sie geht nicht mehr zu....punkt.
Gestern hing ich sie nun schön auf einen Bügel, so, das ich den aufklaffenden Reißverschluß sehen konnte und mit der Kamera fotografieren konnte was ich für eine Idee hatte.
Dann kam ich mit Schneiderkreide und zeichnete ein und pi mal Daumen wieviel Stoff ich wohl zwischen den Reißverschlüssen einkalkulieren müßte. Naja ich wurschtelte drauflos. Meine Internetfreundin bewundert mich ja wegen meiner "Künste" sie könne das nicht....hm ich auch nicht, aber ich mach es.
Ich habe sogar verschiedende Stationen meines Tuns mit der Kamera festgehalten, ihr wißt ja, ich fürchte mich nicht vor Blamagen.
Was soll ich sagen? Diese Hose hasst mich. Sie liebt mich nicht, unsere Liebe war einseitig, sie hat sich mit allem aber auch wirklich mit allem was ihr zur Verfügung stand gewehrt. Sie ließ sich an keiner Stelle auftrennen so das es Sinn machen würde, die Hose dort ein wenig weiter zu machen.Sie ließ Nähmaschinennadeln brechen, löste sich an Stellen auf wo ich es gar nicht wollte,schmiß mir irgendwelche eingenähten Taschenzu, verwurschtelte meinen Unterfaden und
Tag2 morgens/also bis eben gerade: als ich fast am Ziel zu sein glaubte,,,wohlbemerkt glaubte!löste sich mein mühsam neu eingenähter Reißverschluß einfach auf, er ribbelte einfach ab,echt einfach so.
Das war nun für mich der Punkt wo ich sagte: SCHLUß! AUS! VORBEI!
Damit ich nicht gleich und sofort wieder eine neue Idee ausbrüten kann, habe ich sie auch gleich für irgendwelche Innenstoffe zerschnitten. Basta!
Nun kann ich euch ja die lustige Fotogeschichte zeigen, viel Vergnügen!
Ach... ich habe etwa 25 Bilder aus vielen Perspektiven gemacht, aber das kennt ihr ja von mir schon.
Öhm oh sorry,öhm ich weiß nicht wie ich es sagen soll...au weia mir wird Angst und Bange, also es ist definitiv nur EIN Bild auf der Kamera! Und wißt ihr welches? Kaum zu glauben.....
DAS LETZTE das ich von der Hose machte
Ich habe die Teile eingetütet , aber ich weiß nicht ob ich sie je benutzen werde! Ich habe Angst vor diesem Stoff.
So und nun, wie das bei mir ja so ist, wenn ich früh morgens eine Idee habe, komme ich erst aus dem Schlafanzug, wenn ich die Idee umgesetzt habe.
Jetzt geht es also ins Bad und anschließend habe ich mir für heute was ganz schönes  ausgesucht! Davon dann morgen etwas mehr.

Kommentare:

  1. Aaaahhhh, eine gute Geschichte! Vor allem auch die Wahrheit über Bauch und Haut, die sich im RV einklemmt und man dabei zum Mörder werden könnte. Ich habe schon lange nicht mehr die Sachen von früher!
    Aber jetzt hast Du sie ermordet, geschieht ihr scheinbar recht. Gevierteilt, zerrissen und nun ist sie Organspender.

    Nana

    AntwortenLöschen
  2. Ich schmeiß mich weg😂. Petra, du sagst sowas von die Wahrheit. Ich habe bestimmt 10 solcher Hosen auf einem Stapel in einer Ecke des Schrankes. Hüstel, schäm.
    Irgendwann....
    Winkegrüße Larissa

    AntwortenLöschen
  3. Ja auch mir sprichst Du aus der Seele. Solche Hosen habe ich auch und hoffe immer noch. Grins. Auch ich bin schon auf tolle Ideen gekommen. Aber Du kannst es wirklich so toll beschreiben. Hut ab. Es ist immer wieder schön bei Dir zu lesen. Lieben Gruß Sylvia

    AntwortenLöschen