Friedensweg

Tag des Lebens

Herzensangelegenheiten

Donnerstag, 16. März 2017

Was lange währt...

oder was?
Wie ihr ja wißt, ich will ja eigentlich zauberkacheln, nun ist mir aber eine andere Idee dazwischengeraten. Es ist ja oft so, das man etwas sieht und dann ist da eine Idee und dann ...wie gehts nun weiter?
 Fakt: Ich wollte etwas farbenfrohes neues für meinen Couchtisch. Ich habe ein Muster gesehen, ich habe es schon öfter gesehen, aber nie genau betrachtet, nun war ich aber angefixt, danke Sabine ;-)
Es sollte ein Seminoleläufer werden. Nun kann sich die Eine oder Andere denken, hm.. sie hat es ja mit Buchstaben, aber mit Geometrie..Genau, ich kann nicht mit abstraktem Zahlenwerk, ich kann mit wenig Worten viel sagen so kurz und knapp auf den Punkt, ich kann auch einen Punkt und dessen Bedeutung blumig beschreiben, aber eine Zahlendompteuse bin ich leider nicht.
So war eine Seminole bisher nicht soooo mein "Musthave-Mustdo" nachdem ich mich entschieden hatte, fand ich selbstverständlich kein entsprechendes Muster, also begab ich mich auf die Suche:
Nachdem ich eine vermeintlich einfache Anleitung fand, das 2. von links, begab ich mich auf die Stoffsuche:
erstmalig habe ich sogar verstanden wie zugeschnitten werden muß, ich habe überhaupt erstmaligst aus einem teuer gekauftem Heft etwas begonnen, sonst habe ich mir immer die Anleitung zu einem Projekt gekauft oder selbst zusammengeschustert, aber ich wollte ja nun mal was(für mich) besonderes machen. Rechts im Bild seht ihr meine säuberlich nummerierten Zuschnitte, hab ich von euch abgeguckt gelernt! Gut das niemand sah wie oft dieser blöde Schuhkarton vom Bügelbrett flog!
Meine Stoffauswahl ist etwas ganz besonderes!
1. sind da Stöffchen die mir von meiner lieben Internetfreundin Sonja Coffeesister zugeflogen sind,
2. sind Stöffchen darin enthalten die ich in Plön 2015 erworben hatte.Plön spielt übrigens auch eine weitere Rolle in diesem Spektakel!Später dazu mehr.
Zusammengesetzt wurde das ganze dann auch bis Step 5 der Anleitung! Immerhin! Step 1-3 befasste sich mit der Stoffauswahl und dem Zuschnitt. Ab Step 4 kam das Zusammensetzen , also ich schaffte Step4+5   und dann hörte mein Hirn auf nach Anleitung zu arbeiten und ging eigene Wege.
Step 4 war der Ninepatchblock, ja gut den kann ja nun wirklich jeder, Step 5 waren Quadrate an Rechtecke legen, das kann auch jeder, eine Seite dran nähen schaffte ich auch noch und dann hieß es leider: die anderen Seiten ebenso arbeiten..blablablarhababerrhababer..ab hier dann eben frei Schnauze, was solls.Klar spielte der Nahttrenner auch eine untergeordnete Rolle!
Und was hat es nun mit Plön auf sich?
In Plön hatte ich mir einen schönen Läufer unter Anleitung genäht, dort wurde der Läufer ohne Binding verstürzt zusammengenäht und dann von der Rückseite leicht aufgeschnitten und dann gewendet und  mit der sogenannten Zaubernaht verschlossen.Diese Technik gefiel mir sehr gut und ich hatte mir das auch feinsäuberlich notiert. Wie ihr ja wißt habe ich mich dem "Ordnungsfasten" verschrieben... nun sagen wir so, ich habe in Punkto Ordnung die letzten zwei Jahre besonders gefastet ;-( Mein Plöner Aufzeichnungsbüchlein ist verschwunden, also wird es eben aus der Erinnerung  gesandwicht,basta.
Es gab ein ganz feines Tischdeckenvlies für innen und einen schlichten naturfarbenen Hinterstoff für außen, Der grüne Rand den ich fälschlicherweise als perfektes !!! Binding zuvor angenäht hatte,  mußte wieder abgetrennt werden und als Randstreifen einfach drangenäht werden... denkt ruhig was ihr wollt ...jedenfalls habe ich gesandwicht und dann auch den vorsichtigen Schnitt gemacht siehe rechts im Bild..doch das sieht zwar heftig aus, ist aber ok so, alles gut! Alles gut? aha..sieht man mal davon ab, das nun das Innenvlies nach dem Wenden aussen liegt und der Naturstoff innen, soweit alles gut und das bleibt jetzt so.
Nun wird gequiltet!
Ich habe erstmals meine neue Maschine zum quilten benutzt mit diesem Meanderstich, mir hat sehr gut gefallen wie die Maschine das umgesetzt hat, aber mir war dabei gähnend langweilig! Und wenn ich mich langweile, na egal...
Nun wurde aber mein Stöffchen knapp, denn jetzt mußte ich doch ein Binding  nähen, weil das Vlies irgendwie nicht so richtig gerade  wurde, wer achtet auch schon auf sowas!!?
Ich hatte aber Glück das ich noch ein paar Streifen von einem Lasagnequilt den ich für meine Großnichte genäht hatte,über hatte. Es lohnt sich also doch Reste aufzubewahren! Er reichte genau für dieses Projekt.
Ein Erfolgserlebnis! Das Binding mit dieser Klappmethode scheine ich tatsächlich "gefressen" zu haben,freu.
So und da ist er in ganzer Pracht! Wehe! Wehe da guckt einer drunter wie er von hinten aussieht, dem haue ich so auf die Finger! Einer Dame guckt man schließlich auch nicht unter den Rock ;-)
Ok es ist keine Seminole geworden, aber ein Tischläufer ist es!
Übrigens habe ich jetzt eine kinderleichte Anleitung bekommen, die werde ich das nächste mal in Angriff nehmen und ich werde davon berichten!
Eins ist nun aber auch sicher, ich habe ein neues Thema für mein diesjähriges Ordnungsfasten, die Hefte kommen alle zum Flohmarkt, wenn ich denn nun endlich mal Zeit fürs Ordnungmachen hätte.

Noch eine schöne Frühlingswoche
Eure Petra Lavendelherz












Kommentare:

  1. Na da hast Du ja ein Erlebnis hinter Dir. Toll beschrieben Mir gefällt der Läufer. Er war alle Mühe wert. Viel Erfolg weiterhin beim Ordnungsfasten, das verschiebe ich mal..-;))
    Lieben Gruß Sylvia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sylvia, ja mit dem Ordnungsfasten und Ordnung halten ist so eine Sache, Unordnung kann ich gut ;-)
      Liebe Grüßé Petra

      Löschen
  2. Liebe Petra,
    so schön, so schön!!! Dein Post hat mir gerade nach einem wirklich anstrengenden Tag auf Dienstreise das Heimkommen bei einer ersten Tasse Tee versüßt! So schön!
    Ich guck' nicht drunter, versprochen! :-)
    LG
    Valomea

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Petra,
    was für ein köstlicher Post - habe gerade ein breites Grinsen auf dem Gesicht und denke dabei: woher weiß sie nur wie es bei mir so oft zu geht...+lach* Früher habe ich mir auch gerne Anleitungshefte gekauft, durchgeblättert, beiseite gelegt, nach Schnauze genäht. Und, dabei solch ähnliche Erlebnisse gehabt. Du bist nicht allei - wir sind ganz viele...*lach*
    Liebe Grüße und viel Spaß beim Hefte Ordnungsfasten.
    Anke
    PS: ein sehr chicer Läufer!

    AntwortenLöschen
  4. Ich lach mich schlapp - von Hölzken auf Stöckschen - würde man hier sagen! Aber das Endergebnis zählt und das ist WUNDERSCHÖN! Deine Erzählung könnte auch ich sein *lach* Ordnungsfasten ist gut, ich rümpel auch aus - verkaufe, verschenke und schmeisse weg! Der Weg ist noch lang! ♥liche Grüße Patricia

    AntwortenLöschen
  5. Sehr schön frühlingshaft und sehr unterhaltend ;-)
    LG Ellen

    AntwortenLöschen
  6. Willkommen im Club. Sowas könnte mir auch passieren. Der Läufer ist fertig! Und er sieht gut aus!
    Winkegrüße Larissa

    AntwortenLöschen
  7. Oh Gott, ist das köstlich zu lesen, wie du dich so durch den Stoffdjungel schmuggelst. Ich habe mehrmals lauthals lachen müssen.
    Ausserdem ist es ja auch nicht so wichtig wie man verschiedenes macht, sondern das Ergebnis zählt ja, oder?

    Baci, Monika

    AntwortenLöschen
  8. Ein lautes Grinsen geht hier durch mein MICKS ;-) Eure Antworten sind ja mindestens genauso köstlich wie mein Post ;-)Das macht richtig Spaß die Kommenatre zu lesen, danke dafür !
    Schmunzelgrüße Petra

    AntwortenLöschen