Friedensweg

Tag des Lebens

Herzensangelegenheiten

Donnerstag, 26. März 2015

Großes Dankeschön und kleines Hallo

Ersteinmal möchte ich mich von ganzem Herzen für die vielen anteilnehmenden Gesten und Worte bedanken die mich seit Bekanntgabe meiner Krankheit  erreicht haben.
Es ist ausserordentlich wichtig soetwas erleben zu dürfen, weil es nicht den Gefdanken aufkommen läßt:" ich kann ruhig gehen, kräht eh kein Hanhn hinter mir her ". Natürlich steht mir meine Familie bei, aber das ist etwas ganz anderes die "müssen" Freunde "können". ;-)
So... nun kommt das kleine Hallo,
ich war ja nun 3,5 Tage erstmal im Krankenhaus zu den Voruntersuchungen. Auf meiner Seite mit viel Panik und Angst und Tränen, auf der anderen Seite mit sehr mitfühlenden, tröstenden Ärzten und Pflegern und vor allem ohne Lügen wenn sie sagten ich bräuchte keine Angst zu haben..... stimmte das... ich hatte es vorher nicht geglaubt und hinterher gegrinst ;-)
Wenn ich sagen müßte was am unangenehmsten war... die Punktierung des Dingens von außen, dauerte 1 Sekunde, ich hatte nicht mal Zeit meinen Schrei zu ende zu führen, hatte ich doch extra tief Luft dafür geholt.
So, nun heißt es warten ungefähr 11 Tage  bis die Ergebnisse aus der Pathologie zurück sind.
Also werde ich die Zeit bis dahin österlich verbringen, mal sehen was ich so mache. Ich bin ja leider relativ  schnell müde, egal.
Für alle nicht englischsprachigen, ungefähr so:" Du kaufst doch wohl nicht alles was Du da trägst? "
sie:"Doch, aber guck mal wieviel ich hier lassen muß!"
Das könnte man natürlich auch auf Schuhe,Handtaschen Klamöttchen und Schoki anwenden;-)

So winke ich Euch munter zu.
Eure Petra

1 Kommentar:

  1. erst heute komme ich dazu diesen Post zu entdecken, ich hoffe, alles geht gut voran und es geht dir den Umständen entsprechend gut und du kannst den Sonnenschein dieser Ostertage genießen.
    Winkegrüße Lari

    AntwortenLöschen