Friedensweg

Tag des Lebens

Herzensangelegenheiten

Dienstag, 16. Dezember 2014

Die Weihnachtswerkstatt 2014

Hallo Ihr Lieben,
also lange habe ich gebraucht um endlich etwas zustande zu bringen, anIdeen hat es nicht gemangelt, wohl aber an meiner Kraftlosigkeit und an verschiedenen Widrigkeiten des Alltags, aber dazu mehr in meinem Jahresrückblick, denn dieser Post soll meiner diesjährigen Weihnachtswerkstatt gewidmet sein.
Ein erstes Teil ist bereit zur Endmontage, sprich das rückwärtige Binding annähen gekommen. Da freu ich mich drauf,denn das ist ja eine reine Handarbeit die ich prima beim Kännchen Kaffee und Plätzchen und Hörbuch erledigen kann.
Dieser Tablerunner ist in dieser Form gespickt mit Fehlern bzw.Improvisationen und die gerade Linie ist gottlos, hat Herr Hundertwasser gemeint und die Amish People leben das auch.
Wer also folgendes Werk begutachtet, sollte diese Aspekte nicht außer Acht lassen.
Worauf ich mich also freue ist:
Was ihr hier seht ist quasi die Endphase von hinten ;-) Übrigens finde ich diese Maulklammern perfekt für solche Zwecke, etwas zusammenzuhalten.Wer wie ich, dazu neigt sich selbst mit 100 Stecknadeln aufzuspießen, lebt gesünder mit dieser Alternative.
Das ich nun dieses Bild zeigen kann hat mich einiges an Nerven gekostet.
Ich wollte etwas ausprobieren, hab ich mir doch vor einigen Jahren!!! ein sündhaft teures , naja jedenfalls kostspieliges Quiltlineal gekauft und bis heute nichts wirklich damit gemacht, bis auf ein kleines Nadelkissen mal.
Es geht um das Lineal Dresdner Plate und damit kann man unter anderem dieses machen, Moment ich dreh den Läufer mal um.
So, zum einen ist das ein Erstlingswerk was Applikation betrifft, dann ist Mathestunde schon ewig her*seufz und so habe ich mich reichlich verrechnet was die einzelnen Segmente betrifft, bis das Ding ein Kreis wurde!!! Himmel Herrschaftszeiten nochmal, da muß man sich ja schämen.
Tja und dann kam es drauf an, wie "tacker" ich diesen Kreis auf dem Sternenunterstoff fest?

Ok, nicht ganz jugendfrei ging es hierbei zu, denn entweder habe ich mich aufgespießt oder drohte mir in den Finger zu nähen, aber ich hab diese Schlacht gewonnen! Der Kreis sitzt bombenfest auf dem Unterstoff und sogar richtig rum!
Allerdings kam mir später die Erkenntnis, es wäre besser gewesen erst das Sandwich zusammenzubauen und dann zu Applizieren, für alle nicht Quilter: Oberseite, Innenvlies und die Unterseite, also drei Stofflagen ergeben ein Sandwich das nun mit Zierstichen, dem eigentlichem Quilten zusammengehalten wird.
Nun hätte ich die Applikation also später aufbringen sollen, dann wären alle Stofflagen zusammengenäht gewesen , so leider nicht.
Ich habe zum erstenmal das Vlies H630 zum hinterbügeln benutzt, das ging ganz gut und da es ja festgebügelt wurde, war es auch fixiert und rutschte nicht mehr weg, aber dann kam die Unterseite.
Das war schon ein bißchen schwieriger, aber auch das ging letztlich gut, einmal rundum abgesteppt passt, allerdings hatte sich eine blöde Stoffwurst gebildet, hm.. aufgetrennt und nochmal drüber rattern.
Dann endlich konnte ich das Binding von vorne draufnähen und nachher werde ich mich gemütlich aufs Sofa fletzen mit Nadel und Faden.
Ich werde diesen Post weiterführen, bis ich alles aus der Werkstatt fertig habe. Mal sehen wie das funktioniert.

Kommentare:

  1. Liebe Petra,
    deine Erstlings-Applikation ist dir grandios gelungen!! Das Ergebnis kann sich wirklich sehen lassen :) Das Hundertwasser-Zitat mit den gottlosen geraden Linien werde ich mir merken ;)
    Ich quilte ja auch seeehr gerne, aber mir fehlte in letzter Zeit doch etwas die Muße.
    Aaaber, die nächste Kuscheldecke ist geplant :))
    Dir noch eine schöne Restwoche und ein Danke, für deine lieben Worte bei mir!!
    Sieh es mir bitte nach, wenn ich bei dir nicht so fleißig kommentiert habe. Mir schlägt wirklich die Zeit ein Schnippchen. ich gelobe Besserung :)
    Herzlichst
    Petra

    AntwortenLöschen
  2. Hihi, das schaut aus, als hättst du eine Kravattensammlung verarbeitet.
    Ich kann das mit dem Applizieren auch noch nicht so richtig.
    Finde es toll, dass du dich dran wagst und das Ergebnis ist klasse.
    Winkegrüße Lari

    AntwortenLöschen