Friedensweg

Tag des Lebens

Herzensangelegenheiten

Sonntag, 29. Mai 2011

Nun wird es sommerlich...

.. die Eisheiligen sind vorbei, das ist für mich immer Startschuß für meine Sommerbepflanzung am Haus.
In diesem Jahr wird die Vorderfront so aussehen:


Zwischen den niedrigen Töpfen kommen noch 2 Töpfe mit stehenden Geranien.

Erstmalig haben wir an das Regenrohr die Bellis Carneval gehängt.
Ich bin ja mal gespannt wie das in 4 Wochen aussieht.

Was gibt es sonst so Neues? Mein Job ist anstrengend, aber schön. 
Nette Kollegen, gutes Betriebsklima... das ist  mir schon sehr wichtig.
Handarbeitstechnisch komme ich momentan gerade nicht soooo weiter. Aber das liegt auch zum Teil daran, das ich noch nicht die richtige Brille habe... aber sie ist schon in Arbeit!!! Ich denke, wenn ich mich dann auch an die Gleitsichtbrille gewöhnt habe(teuer genug ist das Biest!), kann ich auch wieder abends ganz entspannt was tun, da freue ich mich schon drauf.

Ach so, dann möchte ich auch noch einen kleinen Einblick in meine Bachblütentherapie geben: Auch in diesem 3. "Experiment" geht es mir ausgesprochen gut. Es gab in der letzen Woche einen Flash, da kam alles raus und ich hab auch mal laut ausgesprochen was mich bedrückt, was ich meinem Schatz gegenüber sonst nicht gesagt habe, aus falscher Rücksichtnahme. Seitdem habe ich das Gefühl es geht bergauf... also nicht so beschwerlich, sondern positiv. Ich habe nicht mehr diese vielen schwarzen Stolperlöcher in die ich regelmäßig gerutscht bin, fühle mich innerlich befreit. Ich denke das muß sich noch einige Zeit festigen, dann habe ich das wohl auch überstanden.
Also, ich kann für mich nur sagen, jeder der sich nicht wohl in seiner Haut fühlt sollte es mit den Bachblüten probieren.
Alles Liebe Petra

Sonntag, 22. Mai 2011

ausgelesen....

..Henning Mankell " Daisy Sisters "

Tja es ist kein Wallanderkrimi, es ist eigentlich gar kein Krimi, auch wenn Verbrechen eine Rolle in diesem Schicksalsroman spielen. Vergewaltigung, Mord, Gewalt aber auch Hilflosigkeit und Entwicklungsgeschichte der Frauen im Schweden ab 1941. Denn im Kriegssommer 41 kommt es zu einer schicksalhaften Begegnung die Frauen miteinander verbindet, entfremdet und wieder vereint.Bis in die 80er Jahre hinein.

Irgendwie ist es etwas zäh, aber als Frau kann man sich der Thematik dann doch nicht entziehen und zum Schluß gewinnt man wohl die Einsicht, das sich seit Evas Sündenfall nicht viel geändert hat in unserer Welt zumindest, wenn man  als Frau in eben dieser Welt lebt.

Samstag, 21. Mai 2011

Eigentlich müßte ich...

... ja mal wieder was posten, aber es gibt nicht soooviel Neues zu berichten.
Naja, außer das ich in meinem neuen Job ganz gut angekommen bin und ich jetzt noch die Ruhe vor dem Sturm genießen darf, was sich aber schon Mitte der nächsten Woche dramatisch ändern wird, denn es sind schon reichlich Buchungen vorhanden. So will ich mich denn auch nicht über zuviel Freizeit beklagen ;-)

Desweiteren planen mein lieber Mann und ich, einiges am Garten und Haus zu verändern. Wünsche sind einige vorhanden, neue Terrasse, Carport, Hof pflastern, Garten umgestalten, Herd,
neue Dusche/Spiegelschrank/Handtuchschrank

äh... neee bei uns ist leider nicht der Goldesel geparkt*seufz, also einen größeren Wunsch können wir uns leisten, nur welchen????

Mit meiner Bachblütenkur komme ich auch zurecht, also zumindest lassen die Depressionen, die mich manchmal anspringen, nach.Ich bin alles in allem auch mutiger oder klarsichtiger geworden. Apropo Klarsichtiger... ne gute neue Brille brauche ich auch!

So und einen kleinen "Schnipsel" kann ich Euch auch zeigen, aber mehr noch nicht ;-) 1. hab ich noch nicht mehr, 2. soll das ne Überraschung für wen werden.
Na mal sehen was ich so über meine 3 freien Tage schaffe, denn ich möchte auf jedenfall noch im Garten was machen und was lesen und Fenster putzen und... ach ich merk schon, ich will schon wieder viel zuviel!
Ich wünsche jedenfalls allen ein schönes Wochenende!

Montag, 16. Mai 2011

Glücksmomente

Es gibt sie , diese kleinen Glücksmomente.Solche Highlights die das Leben einfach mal leichter machen.
Am Samstag durfte ich solch ein Highlight genießen.
Unser Förderkreis der Kirchengemeinde Ahlden im Fluss, hat einen Kirchenkabarettisten zu uns eingeladen.
Matthias Schlicht hat uns wunderbar unterhalten. Wir konnten sehr viel lachen aber auch nachdenkliches war natürlich zu hören. Es war für uns eine erste Begegnung, hoffentlich nicht die einzigste.

Glück ist wie ein Schmetterling....

... diese Botschaft flatterte mir gestern auf den Küchentisch, nachdem ich das 15.Mai Kuvert vom Ganzjahreskalender der Quiltfriends öffnen durfte.





Glück ist wie ein Schmetterling-
halten wir ruhig inne, 
dann läßt es sich auf uns nieder.

Diese Botschaft möchte ich allen meinen Lesern mit auf den Weg in die neue Woche geben.
Herzlich willkommen Katrin

Sonntag, 8. Mai 2011

Der Wonnemonat Mai....

... er ist so still und leise bei mir angekommen und ich habe ihn noch nicht einmal richtig begrüßt!
Das muß nun natürlich ganz schnell nachgeholt werden!
Also der 1. Mai hat sich bei mir als sehr netter Geselle vorgestellt und ich hab ihn eingeladen bei mir zu verweilen!
Auf diesen Begrüßungsschluck freuen wir uns schon sehr





Diese zwei niedlichen genähten Erdbeeren waren am 1.5. im Ganzjahreskalender von den Quiltfriends.
Das Nähschaf Simone hat sie genaäht und dazu auch gleich ein passendes Gesöffrezept geliefert... stimmt gar nicht mit dem Gesöff, sondern Erdbeersekt  Marmelade!!!
Also gibt es dann demnächst beschwipste Brötchen 
Ich brauch bloß noch auf die Früchtchen aus dem Garten warten.
Der Oleander ist aus dem Winterasyl heimgekehrt auf die Terrasse und blüht schon mal ein wenig.

Und es gibt nun auch schon lecker Rhabarberkuchen. 
Der Rhabarber versteckt sich hier unter einer feinen Baisermasse.

Nun bin ich mal gespannt wie es im Mai so weiter geht. 
Es ist recht warm, sehr trocken leider auch sehr windig.
Ein sehr gutes Spargeljahr dürften wir dieses Jahr haben.Die Ernte ist in vollem Gange und mein Speiseplan sieht auch viel Spargel auf unseren Tellern.
Die Feuerüberwachungsflieger sind auch schon in der Luft.

Angstbekämpfung mit Bachblüten 1

 Tja, wie der Titel schon ahnen läßt, geht es diesesmal um Angst.
Ich habe Schmerz- und Wechseljahresbeschwerden mit den Bachblüten erfolgreich bekämpft, im Bachblütenexperiment könnt ihr diesen Werdegang nachlesen.
Ich habe meine Nikotinsucht sehr erfolgreich niedergekämpft mit den Bachblüten, ich habe tatsächlich bis jetzt*toitoitoi..... nie wieder geraucht! Nachlesen könnt ihr das im Label Wohlbefinden ohne Nikotin.
Nun ist es an der Zeit weiter vorranzukommen. Ihr wißt ja, ich warte gerne solange, bis nichts mehr geht... nun ja, manchmal stürmen Dinge auf einen ein, da denkt man es ist alles vorbei.

In meinem Berufsleben hat sich einiges geändert und zwar gravierend. Da heißt es jetzt alle Kräfte zu mobilisieren um einen tollen neuen Job auch gut zu machen und ihn auch zu behalten. Die Angst davor, eben dieses nicht zu schaffen raubt schonmal eine Menge Energie.
Leider ist es auch mit meiner Gesundheit nicht zum allerbesten bestellt, wie sich allmählich herausstellt.
Vor der anstehenden Untersuchung  in 14 Tagen habe ich eine so starke Angst entwickelt, das es mir schier den Atem nimmt und ich in ein tiefes Loch gefallen bin.
Mein Rettungsseil werden die Bachblüten sein.
Denn "Angst fressen Seele auf" ich kann damit nicht vernünftig arbeiten, schlafen,schaffen, freuen und genießen.
Ich will auch nicht ständig darüber nachgrübeln wann Herr Sensemann seine Aufwartung macht und es gibt eigentlich auch keinen wirklichen Grund dafür.
Jedenfalls habe ich wieder einen Blütentest gemacht und es kamen tatsächlich völlig andere Blüten im Ergebnis zusammen.
Meine "alte" Mischung war:
Agrimony, Clematis, Mustard,Heather,Olive,Oak,Holly
Die neue Mischung besteht aus:
Aspen, Mimulus,Elm,Gentian,Impatiens,Mustard,Walnut

Da ich weiß das viele mitlesen die sich ähnlich quälen, ich kann Euch nur raten macht den Test und fangt an Eure Lebensqualität zu verbessern.
Ich werde berichten ob ich wenigstens die Untersuchungsangst erfolgreich bekämpfen konnte.Und darüber hinaus natürlich auch was es mir gebracht hat. Die Dauer dieser Anwendung liegt ebenfalls wieder bei 4 Wochen als Kur.Jedenfalls ist das so von mir geplant, mal sehen ob das reicht.

Alles Liebe
Petra

Dienstag, 3. Mai 2011

ein paar Kleinigkeiten....

.... viel zu sagen habe ich im Moment nicht. Ich tüftle gerade einige Sächelchen aus udn dann werde ich berichten.
Ich möchte aber nicht versäumen meine neuen Leserinnen zu begrüßen, es sind wohl mehr aus dem Brasilianischem dazugekommen;-) Ich hoffe sie verstehen meinen Gruß. Seid also herzlich willkommen.

Tja, dann habe ich tatsächlich geschafft noch ein Buch fertig zu lesen. Zuerst ging es mir schleppend vorran, das lag aber eindeutig an mir, weil ich eine Leseblockade hatte... einfach keine Lust hatte.


Charlotte Thomas " Die Liebenden von San Marco"

Es war wieder ein herrlicher Roman aus Venedig des 16. Jhd. zu Zeiten der Pest. Es war Liebe und viel Geschichte um die Schiffsbauerzunft und die Seidenweberei. Denn das  kann Charlotte Thomas meisterlich, beschreiben wie zu den Zeiten gearbeitet, gelebt und geliebt und manchmal auch gestorben, freiwillig oder unfreiwillg, wird.
Sehr empfehlenswert!!