Friedensweg

Tag des Lebens

Herzensangelegenheiten

Sonntag, 4. Oktober 2009

Alle meine Bücher


Eine meiner größten Leidenschaften ist das Lesen!
Ich kann auf Staubtuch,Wischmop,Möbelpolitur verzichten... aber nichts geht ohne meine Bücher !
Jedes Jahr im Spätherbst bin ich ersteinmal stundenlang in meinem Lieblingsbuchladen unterwegs, um mich einzustimmen darauf, was es so Neues auf dem Markt gibt.
In der Zwischenzeit kaufe ich jede Menge Bücher...aber am allerliebsten tausche ich Bücher.
Deswegen habe ich mich bei Tauschticket registriert und dort jede Menge Bücher bereits ertauscht und natürlich auch mein eigenes überbordendes Bücherregal sortiert.

Schaut Euch um bei Tauschticket, denn dort habe ich alle meine Bücher, die ich gerne tauschen möchte aufgelistet!
Wenn Du keine Tauschtickets besitzt, oder keine Lust hast Dich bei Tauschticket anzumelden, dann kannst Du mir gerne einen Tauschvorschlag machen!
Ich tausche gerne gegen andere Dinge z.B. Wolle oder sowas ;-)
Kein "Kinderkram" mehr, denn aus dieser Phase bin ich rausgewachsen ;-)
Wenn jemand bei Tauschticket aber schneller ist, als Du.. dann muß der Tauschticketpartner der Gewinner sein.
Bevor wir uns einig werden über einen Tausch kann ich aber das Buch reservieren für Dich.
Das ist kein Problem!
Nun wünsche ich Euch viel Spaß beim Stöbern.

Das oben gezeigte Bild, ist ein gesticktes Bild im Kreuzstich und eine Stickpackung von DMC.
Das ist eine weitere Leidenschaft von mir: sticken im dänischen Kreuzstich.. dazu aber an anderer Stelle mehr.
So und hier ist meine Leseliste 2010
wer hier ein Buch mit mir tauschen möchte kann sich melden, denn nicht alle Bücher werde ich bei Tauschticket reinsetzen!

Mein Lesestoff 2010 
Corina Bomann " Das Krähenweib"
Ein historischer Roman der sich um den "Goldmacher" Friedrich Böttger rankt.
Ansonsten das Übliche, königliches Hofleben, arme Henkerstochter und die Liebe.
Ausgewählt hatte ich das Buch, weil es in meiner "Wahlheimat" Walsrode beginnt. Leider wurden meine Erwartungen enttäuscht, es wurde nur am Rande erwähnt und die Hauptakteurin verließ diesen Heideort zu schnell.Wenn man noch nicht allzuviele historische Romane gelesen hat,kann es durchaus spannend sein, aber ich habe schon zuviele gelesen und ein bißchen zuviel erwartet.
Toril Brekke "Elises Traum"
Der erste Band einer Auswanderersaga, diesmal aus dem norwegischem übersetzt.
Wenn man sich nach ein paar wenigen Seiten des etwas "kruden" Schreibstils eingelesen hat, legt man das Buch nicht mehr aus der Hand.Es ist ein uraltes Thema, Aufbruch ins gelobte Land Amerika, aber mit Facetten die viel mehr Augenmerk darauf legen was Hoffnung und Freidenkerglauben belangt. Wer "Amifilme" gesehen hat, wurde hin und wieder mit den Quäkern konfrontiert, nun die ersten norwegischen Auswanderer waren Quäker. Zumindest überwiegend.Mit schlichter Eleganz erreicht die Autorin einen absoluten Tiefgang.Sehr empfehlenswert!

Dan Brown "Diabolus"
Wie nicht anders zu erwarten war, ein echter Dan Brown eben, der in 3 Tagen verschlungen war.
Dan Brown schreibt so flüssig und spannend, da bleibt einem gar nichts anderes übrig, als zu lesen.
In Diabolus geht es um die Totalüberwachung eines jeden Bürgers, der sich im www bewegt.
Für Computerfreaks genauso spannend, wie für Leute die nicht so PC-versessen sind.
Spannend macht es natürlich auch, wenn man die Hälfte von dem versteht, was die Computerwelt so für Fallstricke bereit hält.Empfehlenswert!

Emilio Calderon " Das Geheimnis von Meißen"

Das Thema hat mich schon sehr interessiert, es geht um das kostbare Porzellan. Leider war es nur ein mittelmäßiger Reisebericht über China und den damals herrschenden sehr rauhen Sitten, dazu kommt noch ein Schuß Alchimismus und ein etwas trockener Geschichtsunterricht.Ich hatte mir etwas anderes vorgestellt und war deshalb etwas enttäuscht.

Frank Schätzing "Limit"
tja, was soll ich sagen?Kann irgendetwas mehr langweilen, als ein 1304!! Seiten langes Epos über die grandiose Ausschlachtung des Mondes?
Herr Schätzing dürfte sich hier so sehr in die Science Fiction Welt vertieft haben, das dieses Buch verfilmt, der absolute Kracher wird, nicht der Handlung wegen, sondern der millionenschweren Effekte, die sich hier anbahnen. Aber ich schweife ab, zurück zum Buch:
Nach etwa 300 Seiten wissenschaftlichem Quark und ein bißchen Personen/Umfeldbeschreibung gehts weiter, globale Horrorszenarien,Bluttaten weltweit... Kein Klischee, kein Kontinent kommt ungeschoren davon ;-) Söldner, Agenten,der globale Klassenfeind China, der alles... aber auch alles kaputtmacht und kontrolliert....es bleibt nichts aus..
Am Ende des Buches gibt es ein Kapitel über 8 Seiten mit dem aufschlussreichem Titel "Personal", 
hier kann man nochmal nachlesen wer in diesem Buch vorkam.
Wie kommt es, das die lesende Menschheit dermaßen verschaukelt werden darf, oder manipuliert werden kann und dieses Buch zum Jahrhundertbuch kürt?
Nun kann man sich fragen, warum habe ich diese 1300 Seiten überhaupt gelesen?
Ehrlich, ich dachte immer, mit jedem Kapitel wird es besser. Außerdem kann man ja ein Buch nur dann reinen Herzens bewerten, wenn man es gelesen hat... ich gebe zu... ich hab mich sehr schwer getan und wollte bestimmt alle 2oo Seiten etwa aufhören.
Da ich mal annehme, das ich so schnell kein schlechteres Buch in die Hand bekomme, küre ich für mich dieses Buch, zum Flop ..zumindest meines Lesejahres 2010

Katryn Berlinger " Das Schokoladenmädchen" Bd 1
Katryn Berlinger " Der Kuß des Schokoladenmädchens" Bd2


Es war ganz nett, der 1. Teil besser als der 2.
Im ersten Band bekam man wirklich Appetit auf Schokoladenköstlichkeiten.
Im zweiten, war das leider schon nicht mehr so wirklich das Thema.
Ansonsten war es recht trockener Geschichtsunterricht Ende des 19. Jahrhunderts, zuviel sich selbst überholte Politik, ich habe schon bessere, spannendere Bücher zu diesem Thema gelesen.

Claude Cueni "Gehet Hin und Tötet"
Ein spannender Vatikanthriller um Geld,Gold und Macht... auf dem ersten Blick..
auf dem 2. Blick geht es um die Macht der Kirche, nicht die Macht der Religion, auf dem dritten Blick aber, geht es um die einzig wahre Religion... nicht um Kirche!
Wenn man aufmerksam liest und nicht nur "spannende Effekthascherei" sucht, erhält man Einblicke in die Macht des Glaubens und stellt so manches in Frage.
Also es ist sehr viel mehr als ein Thriller. Eine Empfehlung!

Martin Suter "Der Koch"
Es ist das erste Werk von ihm, das ich gelesen habe, an 2 Abenden!
Eine sehr einfühlsame Geschichte der Gegenwart. Er hat es geschafft, Emigration und Weltwirtschaft und Kriegsgewinnlern mit Fingerspitzengefühl in einen "kleinen" genußreichen Sinnlichkeitsroman zu verpacken.
In seiner Schlichtheit einfach sehr lesenswert!
Die Kochkünste die dort eingewoben wurden und die Rezepte aus der Geschichte
im Anhang, sind noch das I-Tüpfelchen.
Das wird wohl nicht das letzte Buch von M.Suter sein, das ich lese.


Tom Rob Smith " Kind 44 "
Also dieses Buch ist dermaßend erschütternd für mich gewesen, 
das ich noch völlig im Bann des Gelesenem stehe!

Geheimdienst, Moskau unter Stalin in den 60er Jahren, das Leben der Menschen dort,in der Zeit,
die Menschenleben verachtende Denkweise und grausame Kindermorde, 
die nicht als Morde bezeichnet werden, sondern als Unfälle deklariert werden.

Das Buch ist grausam von der ersten bis zur letzten Seite.
Ein Thriller

Kleine Anmerkung: ich werde nun ein völlig banales, albernes Buch lesen müssen,
um wieder auf andere Gedanken zu kommen.

Und ich habe es tatsächlich geschafft ein solches Buch zu finden ;-)
Nina Lingl " Das Färöer-Tuch oder "Tomorrow`s Dawn"
Es ist die Geschichte zweier Frauen aus verschiedenen Jahrhunderten, die durch ein Strickmuster vereint werden. Geheimnisvolles Rätsel um einen Schatz aus der Wikingerzeit, eingestrickt in einem Strickmuster.

Die Geschichte liest sich ganz nett, ob sie "Nichtstricker" wirklich vom Hocker reißt? Ich wage es zu bezweifeln. An manchen Stellen scheint es sich um eine Werbebroschüre zu handeln, zugegeben es handelt sich hierbei auch um "mein" Lieblingswollgeschäft, aber im Buch kommt es zu plump und hölzern rüber.
Da wären im Anhang ein paar Bemerkungen irgendwie netter gewesen. Das Muster-erstellen etwas mit höherer Mathematik zu tun hat ist klar, drum werde ich diese hohe Kunst auch nie erlernen können.
Die Geschichte liest sich wie ein braver Aufsatz, gerade richtig um nicht nachdenken zu müssen.

Charlotte Link "Das andere Kind"
Ein Wechselspiel  zwischen den Wirren des 2. Weltkriegs in London und der Neuzeit,  typisch für Charlotte, undurchsichtig bis zum Schluß. Sehr spannend


2. Teil der Twilight Saga "Biss zur Mittagsstunde"
wie im ersten nett und spannend, nicht nur für Teenies ;-)
Jonathan Kellermann "Bluttat"
Ein Alex Delaware Roman (Polizeipsychologe)
Wieder ein Thriller der die menschlichen Untiefen sehr deutlich aufzeigt.

Simon Beckett "Flammenbrut"
Ein Thriller ebenfalls bis zum Schluß spannend, typisch für Beckett "heiße Eisen" in Thrillermanie zu packen. Hier geht es um künstliche Befruchtung, psychische Verstrickungen und drastische Rachefeldzüge.

Dorothy Hearst "Das Versprechen der Wölfe"
Erzählt die Geschichte der mythischen Beziehung zwischen Mensch und Wolf, allerdings aus Wolfsicht! Eine auserwählte Wölfin auf den Spuren der Vergangenheit. Eine wirklich zu Herzen gehende Geschichte.

Dan Brown " Das verlorene Symbol"
Eine spannende Story um die Freimaurer und ihre Geheimnisse

Den 4. Teil der Hebammensaga von Sab
ine Ebert "Gold und Silber"
Ein sehr schönes Buch, das sich deutlich von den üblichen Frühmittelalterlichen und auch Spätmittelalterlichen Geschichten abhebt. Es beschreibt zwar sehr gut Sitten und Gebräuche, aber nicht so Klischeehaft und ist dabei realitätsnah und wirklich unterhaltsame Geschichte. Wer mehr über diese Zeit erfahren möchte ist bei den 4 Bänden bestens aufgehoben:
BD 1 Das Geheimnis der Hebamme
BD 2 Die Spur der Hebamme
BD 3 Die Entscheidung der Hebamme
BD 4 Gold und Silber

Val McDermid  " Schleichendes Gift"  spannender Thriller

James Patterson "Totenmesse" spannender Thriller

James Patterson " Todesschwur" spannender Thriller
1. BD der Saga Twilight "Biss zum Morgengrauen" 
ein netter Vampirroman eigentlich was für Teenies, aber zum Entspannen recht gut lesbar

Frank Schätzing " Lautlos" ein Attentatsthriller
sehr spannend

Gerald Messadie " Ein Mensch namens Jesus "
Das war meiner Meinung nach, richtig gut... es hat meine Sichtweise in Richtung Religion durchaus verändert, bzw. in Teilen bestätigt... denn soooo könnte es nun wirklich gewesen sein und es räumt mit merkwürdigen "Mythen" plausibel auf



Kommentare:

  1. Das sieht schon alles sehr gut aus. Mach weiter so und viel Spaß und Erfolg.

    Liebe Grüße
    Christine

    AntwortenLöschen
  2. Das Bild ist traumhaft schön. Wie komme ich zu Tauschticket?
    LG
    Elsbeth

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Elsbeth, klick über dem Bild auf den Link, dann bist Du direkt in meinem Bücherregal, wenn Du möchtest dann kannst Du Dich registrieren, wenn Du mich dann angibst, gibt es extra Tickets für uns ;-)
    Liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen