Friedensweg

Tag des Lebens

Herzensangelegenheiten

Samstag, 1. Juli 2017

Samstagplausch 26-2017

Hallo liebe Samstagplauscherinnen,
Ja fangen wir mit Montag an, denn der Sonntag hat nichts nennenswertes zu berichten, außer das ich gearbeitet habe. Also Montag, diese Woche beginnt ja mit Behandlung und so kommt es das ich sehr gerne den Wecker überhöre an einem solchen Tag, an anderen Tagen brauche ich keinen Wecker und werde trotzdem früher als nötig wach. Angekommen in der Praxis,erfahre ich das nun doch eine neue Therapie ausprobiert wird.Ich werde nun doch einer Immuntherapie ausgesetzt. Huch hört sich das negativ an? Soll es nicht.Ich selber verspreche mir ja einiges davon, habe schon viel Gutes davon gehört.Ich werde trotzdem nicht die möglichen Nebenwirkungen studieren, weil genau das in meinem Kopf die ganze Therapie in Frage stellen könnte,ich gucke grundsätzlich erst, wenn ich bemerke, da ist was nicht wie es soll.Das ist dann früh genug sich damit dann auseinanderzusetzen.
Montag war ich also erstmal außer Gefecht gestzt, weil die einschläfernde Superdroge bekomme ich trotzdem vor der Infusion.
Am Dienstag hatte sich mein Sohn mit Freundin für nen Kurzurlaub angesagt.Es war schön ,aber auch ein bissli anstrengend, das lag auch daran das wettermäßig alles doof war und wir alles drinnen hatten.Aufgedrehte Kinder (mein Sohn ist nur der tolle tobende Onkel ohne eigene Kinder)ihr wißt sicher was das bedeutet.Unsere Tega war schwer beeindruckt. Eine kleine Verschnaufpause brauchte sie aber auch, ihr war es gerade ganz egal das gerade wieder ein Schauer niederging, hier war es wenigstens noch warm, später wurde es leider so kalt das nichtmal das mehr ging.
Mittwoch in der Nacht wurde ich von einer Schmerzattacke geweckt ;-( Kommt nicht allzu oft vor, aber wenn, dann doch recht heftig. Es mußten starke Medikamente helfen, das taten sie nur mäßig. So war ich dann den ganzen Mittwoch ausgeknockt. Prima!!! Echt toll!
Donnerstag konnte ich dann wenigstens schon aufrecht sitzen, aber Spaß sieht völlig anders aus.Leider war dann am späten Abend auch Schluß mit dem Kurzurlaub, Sohn reiste wieder ab wegen des Starkregens, er machte sich Sorgen um eingelagerte Möbel seiner Freundin in einem tieferliegendem Lagergebäude.
Freitag war ich von den Schmerzmedis völlig fertig das ich mich krankmelden mußte, damit ich mich erholen konnte. Gegen frühen Abemd war der Spuk dann vorbei.Jetzt ist noch ein Restschmerz da, ich werde aber auskurieren, aber ich kann etwas im Nähzimmer bewirken;-)
So habe ich einer lange nicht mehr passenden Jeans einen neuen Knopf verpasst, weil die Jeans nun wieder ganz leger passt.Da der vorherige Knopf lange Zeit überbeansprucht wurde, sprang er nun bei Nichtbelastung einfach ab.Schnell mit Hammer und Knopf diesem Makel zu Leibe gerückt.Nun habe ich wieder eine gut sitzende Jeans im Schrank,Jippie..was 2,3 Kg weniger so ausmachen können.
Außerdem ist auf dem letzten Meter noch eine Beuteltasche deluxe fertig geworden! Könnt ihr hier nachlesen.
Samstag, es ist schon Juli, der Siebenschläfertag liegt nun hinter uns und 7 Wochen durchwachsenes Wetter  vor uns.Wie im letzten Jahr. Da wir ja kreativ sind macht uns das überhaupt nichts aus,seufz

Irgendwie war diese Wpoche merkwürdig und auch nicht soo prickelnd,schade.Na vielleicht geht es  nächste Woche besser.
Ich wünsche allen ein schönes Wochenende
Eure Petra Lavendelherz

https://kaminrot.blogspot.de/2017/07/samstagsplausch-2617.html?showComment=1498887891732#c3043742351236534843

Kommentare:

  1. Ich drücke dir die Daumen, dass die Therapie anschlägt. Schmerzen sind wirklich doof.
    Als Onkel darf man toben. Das darf man dann auch ausnutzen...
    Schöne Tasche hast du genäht. Schade das die Bilder so klein sind. Liebe Grüße und ein erholsames Wochenende,
    Andrea

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Petra,
    tja, manche Wochen kommen einem vor, als ob sie schon einmal gebraucht wurden... Bemerkenswert finde ich es, das Du dich immer aufs Neue positiv motivieren kannst. Dafür gleich dreiMal den Daumen HOCH!. Für die neue Therapie werden die Daumen dann von mir ganu feste gedrückt - damit es für Dich einen guten Erfolg bringt.
    Liebe Grüße
    Anke

    AntwortenLöschen
  3. liebe Petra,
    ich hatte deine Frage nach den Linsennudeln vorher bei Birgit (sunny) gelesen und beantwortet - Linsennudeln sind lecker und wesentlich besser zum Abnehmen als "normale" Nudeln, da sie kein Weizen enthalten, sondern aus roten oder auch schwarzen Linsen gemacht werden.
    gibt es auch in grün als Erbsennudeln.
    in gut sortierten Lebensmittelläden (RE*E) oder Drogeriemärkten ..... leider recht teuer, aber dafür sau-lecker :)
    liebe Grüße
    Manu

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke Manu, ich dachte eher das sind Nudeln mit Linsen zusammen gekocht..ach was es alles gibt ;-)

      Löschen
  4. Was soll ich sagen....du bist einfach eine tolle starke Frau! Meine Daumen sind gedrückt! LG Patricia

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Petra ich drücke sowas von doll die Daumen, das die Therapie anschlägt. Toi toi toi. Du bist eine starke und taffe Frau. Manche Wochen sind einfach komisch. Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende ohne Schmerzen Ganz lieben Gruß Sylvia

    AntwortenLöschen
  6. Ich wünsche dir ein gute Woche ohne Schmerzen. Liebe Grüsse von Regula

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Petra,
    ich wünsche Dir von Herzen, dass die Therapie gut anschlägt und dass diese Woche viel besser wird!
    Herzlichst Marle

    AntwortenLöschen