Friedensweg

Tag des Lebens

Herzensangelegenheiten

Dienstag, 23. Mai 2017

Man muß wissen,

wann Schluß ist!
Was ich jetzt schreibe glaubt mir doch wieder kein Mensch ;-)
Ich hatte ja im letzten Post angedeutet, was ich so vorhabe.Fange ich also mit Tag 1 an!
Tag 1: ich besitze eine tolle Hose! Ein lichtes grau, in so einem dünnem Canvas würde ich sagen, sehr fest und saubequem.
Diese supertolle Lieblingshose, hat mich 28 Jahre im Kleiderschrank begleitet, sogar eine Schwangerschaft lang, also zumindest bis zum 6. Monat meiner Tochter.Danach hing sie,lag sie,hinten und oben und auch schonmal im Sack. Ach so getragen habe ich dieses Lieblingsstück sagen wir, ein paar Monate? Seit 27,4 Jahren wartet diese Hose nun darauf das mein Bauch da wieder rein passt, nein  ich erwähne nicht das sie besonders bequem war, weil sie sehr weit geschnitten war...nö das verschweige ich mal lieber. Alle Jahre wieder im Frühjahr rausgeholt, angezogen, Bauch eingezogen, Haut mit Reißverschluß geklemmt, nix zu machen, sie geht nicht mehr zu....punkt.
Gestern hing ich sie nun schön auf einen Bügel, so, das ich den aufklaffenden Reißverschluß sehen konnte und mit der Kamera fotografieren konnte was ich für eine Idee hatte.
Dann kam ich mit Schneiderkreide und zeichnete ein und pi mal Daumen wieviel Stoff ich wohl zwischen den Reißverschlüssen einkalkulieren müßte. Naja ich wurschtelte drauflos. Meine Internetfreundin bewundert mich ja wegen meiner "Künste" sie könne das nicht....hm ich auch nicht, aber ich mach es.
Ich habe sogar verschiedende Stationen meines Tuns mit der Kamera festgehalten, ihr wißt ja, ich fürchte mich nicht vor Blamagen.
Was soll ich sagen? Diese Hose hasst mich. Sie liebt mich nicht, unsere Liebe war einseitig, sie hat sich mit allem aber auch wirklich mit allem was ihr zur Verfügung stand gewehrt. Sie ließ sich an keiner Stelle auftrennen so das es Sinn machen würde, die Hose dort ein wenig weiter zu machen.Sie ließ Nähmaschinennadeln brechen, löste sich an Stellen auf wo ich es gar nicht wollte,schmiß mir irgendwelche eingenähten Taschenzu, verwurschtelte meinen Unterfaden und
Tag2 morgens/also bis eben gerade: als ich fast am Ziel zu sein glaubte,,,wohlbemerkt glaubte!löste sich mein mühsam neu eingenähter Reißverschluß einfach auf, er ribbelte einfach ab,echt einfach so.
Das war nun für mich der Punkt wo ich sagte: SCHLUß! AUS! VORBEI!
Damit ich nicht gleich und sofort wieder eine neue Idee ausbrüten kann, habe ich sie auch gleich für irgendwelche Innenstoffe zerschnitten. Basta!
Nun kann ich euch ja die lustige Fotogeschichte zeigen, viel Vergnügen!
Ach... ich habe etwa 25 Bilder aus vielen Perspektiven gemacht, aber das kennt ihr ja von mir schon.
Öhm oh sorry,öhm ich weiß nicht wie ich es sagen soll...au weia mir wird Angst und Bange, also es ist definitiv nur EIN Bild auf der Kamera! Und wißt ihr welches? Kaum zu glauben.....
DAS LETZTE das ich von der Hose machte
Ich habe die Teile eingetütet , aber ich weiß nicht ob ich sie je benutzen werde! Ich habe Angst vor diesem Stoff.
So und nun, wie das bei mir ja so ist, wenn ich früh morgens eine Idee habe, komme ich erst aus dem Schlafanzug, wenn ich die Idee umgesetzt habe.
Jetzt geht es also ins Bad und anschließend habe ich mir für heute was ganz schönes  ausgesucht! Davon dann morgen etwas mehr.

Montag, 22. Mai 2017

Der Alltag ins besondere....

.... ich genieße gerade die ersten "freien" Sonnenstrahlen derWoche. Wenn nichts dazwischenkommt, dann liegen jetzt 6 Tage ohen Termine vor mir. Jajajajaja ich weiß schon, das ist bei mir immer so und wenn die Woche um ist, dann ist unterm Strich ein terminfreier Tag übrig geblieben. Wir gehen jetzt aber mal bitte ganz zuversichtlich an die Sache heran, 6 freie Tage zur Verfügung zu haben.
Nun möchte ich aber die 6 Tage nicht mit couching verplempern, auf der anderen Seite habe ich versprochen mich zu schonen, also heißt es alles sorgfältig abwägen, was muß,was will, was kann!
Gerade eben habe ich eine Überschrift auf einem Blog aufgespießt:
Ordnung ist das halbe Leben..... 
ich lebe noch in der anderen Hälfte ;-)
Es muß dringend Ordnung geschaffen werden, ausmisten was das Zeug hält.Ich rede nun auch nicht vom Alltagsgeschäft, das muß nebenher ja auch laufen.In diesem Falle rödelt heute schon die Waschmachine, das Wetter lädt dazu ja ein, alles draußen aufzuhängen.
Nun werde ich mir aber mal notieren was in den komenden 6 Tagen passieren soll.
Ich möchte endlich meinen Blog Flohmarkt aktivieren
Mein Kleiderschrank muß dringend inspiziert werden
Der blaue Sack...räusper
Fenster wollen geputzt werden
Dekokram aussortiert werden
Ich brauche meinen Bedürfnissen angepasst, Shirts und Jäckchen... die müßten noch genäht werden, also zugeschnitten, also der Schnitt erstellt werden, öhm Schnittmuster suchen und finden..ach je, warum ist in meinem Kopf alles schon representierfertig und wenn ich anfangen will...nun ja
Stoff wäre genug da, allerdings in welchen Kisten nochmal?
Ich wollte mein Haus Lavendelig herrichten, Stoff für Gardinen und Decken habe ich zuhauf, in Meterware hier liegen

Gibts hier auch mal n Kaffee???? neee
Ich könnt mich ja glatt mal kurz auf die Couch schmeißen, das Denken strengt mich gerade so an*seufz Es gibt ja so Ratgeber die man erstmal durchlesen sollte,damit auch alles richtig gemacht wird und nicht aus dem Ruder läuft, das ist dann auch nicht so schweißtreibend.
Ich könnte es auch locker so aushalten
Okay, wie geht es weiter? Ich werde nachher einen neuen Post schreiben, da werde ich dann mehr oder weniger chronologisch notieren, was für eine Idee ich gerade habe und wie ich sie umsetze und am Ende der Woche bin ich "die perfekte Ordnungshüterin" Ich muß mir noch einen Goldpokal basteln, wo hatte ich denn die Goldfolie?Klebepistole? Naja sowas kennt ihr ja alle selber ;-)

Samstag, 20. Mai 2017

Samstagplausch 20-2017

Hallo liebe Samstagplauscherinnen,
War das eine Woche von Höhen und Tiefen und wieder Höhen.....
Nachdem die Hütte sich am Sonntag wieder geleert hatte, meldeten sich sämtliche Wehwehchen , die man so gar nicht braucht.Ok, Couch,Ibu,Schlaf,Fencheltee half mir da schon etwas auf die Spur.Da bei mir aber die Müdigkeit nicht nachließ, rief ich meinen Leibarzt an und fragte mal meine ganz persönliche Nurse wie mein Blütchen so aussieht...jo, sie wollte mich auch heute im Laufe des Tages anrufen, der Arzt möchte nicht auf die Ergebnisse der Pathologen warten, das dauert ihm alles zulange, wir machen weiter wie bisher, Chemopumpe dran.So schrumpfte meine 5 Tage ohne Terminwoche auf einen freien Tag zusammen. Da kommt Freude auf..aaaaaaaaaaaber, ich merkte schon nach 1 Stunde das meine Muskeln mehr Spannkraft bekamen und es ging weiter bergauf.Trotz der kleinen Unannehmlichkeiten durch die Behandlung geht es mir so gut wie länger nicht mehr.
So hatte ich plötzlich Kraft meinen Schreibtisch zu ordnen, das war mir in den letzten Wochen alles zuviel, aber nun ist es fast wiedre akkurat.
So hatte ich plötzlich wieder Kraft, den einen Arbeitstag am Donnerstag zu bewältigen ach je und da kam was auf mich zu! Gut das man das vorher nicht weiß, ich hätte mich sehr verrückt gemacht.
Gerade zur Mittagzeit da hat das Pflegepersonal alle Hände voll zu tun, kam bei mir auf dem Dienstapperat der Hilferuf. Ich muß schnell zu einer Bewohnerin gehen und soll den "Korb von der Ergo mitbringen", als mir der Korb in die Hände gedrückt wurde sackten mir innerlich die Knie weg.
Trauerflor,Engel, Holzkreuz und andere Devotionalien . Gut, ich dachte nichts mehr "funktionierte" erstmal.Eine Pflegerin mußte mitkommen.Als wir ankamen war es schon passiert, ich habe die Hände der alten Dame aber noch gehalten und ein Gebet gesprochen, dann ihren Nachttisch entsprechend dekoriert.Es war sehr friedlich, es war meine erste Begegnung dieser Art.
Am Abend dann rührte mich noch etwas anderes.
Unsere Tega liebt Regen,Regenschirme und Gummistiefel und seit sie ihren neuen Regenschirm hat, hat es noch gar nicht geregnet,menno...aber jetzt endlich! Das sind so die versöhnlichen Momente und ich genieße jeden einzelnen.
Am Donnerstagabend habe ich dann unser Wochenendessen vorbereitet.
Was das wird?

Ich habe ein wunderbares Stück Rinderbraten gekauft und den in 1,5 Litern Rotwein und Gemüse und Rosinen eingelegt. Eine Art Sauerbarten. Wir lieben den Geschmack, leider ist der Rinderbraten für meinen Mann meistens zu trocken, deswegen mache ich es eher selten.Diesesmal werde ich mal etwas ausprobieren, ich habe den Braten sanft angebraten und jetzt schmorgelt er bei 80° im Backofen vor sich hin.Ich hatte vor einiger Zeit ein tolles Fleischtherometer geschenkt bekommen und nun hoffe ich das ich um 18.30 einen saftigen Rinderbraten aus dem Ofen holen kann. Wenn das gut funktioniert werde ich auf so einen Slowcookautomaten sparen.Ich werde darüber berichten.
Gestern dann mußte ich ja wieder zum Leibarzt alles Gebamsel abmachen lassen und ich hörte nur die Stimme des Arztes im Hintergrund, das er mich nochmal sprechen wollte. "Seufz"noch mehr Zeitverlust..aaaaaaaaaaaber was für ein Nachricht bekam ich da!
Diese großräumige Tumorbildung ist gutartig!Wird mich jetzt nicht zwingend ins Sterbebett bringen. Jetzt heißt es zu gucken, was die anderen Baustellen in meinem Körper dazu sagen. Für die Lunge könnte es nun vielleicht doch die Immuntherapie für mich geben, was zur Folge haben könnte, das die Leber sich dadurch ebenfalls erholt. Das sind so Kettenreaktionen, wenn es gut läuft! Da wird es demnächst hinter den Kulissen noch die großen Tumorkonferenzen geben. Eine zartes Pflänzchen Zuversicht wird stärker;-)
Dann kam heute eine Post, ich habe mir ein ganz kleines bißchen Stoff gegönnt, weil ich so gern ein schon sehr lange fertig gesticktes Bild zu einem Türquilt verarbeiten möchte. Da passte für mich nur ein Lynette Andersonstöffchen was ich bei einer lieben Nähbloggerin mal kenenlernen durfte. Im Amiland zu bestellen ist nicht gerade einfach ud nun hatte ich einen shop in der Schweiz ausfündig  gemacht und hab mir dort mal probeweise was bestellt. Heute kam meine kleine Bestellung an, ich hatte gar nicht damit gerechnet das es klappt, weil keine Bestellbestätigung kam.
Diese Stöffchen hängen nun schon auf der Leine und sind sogar schon trocken. Wenn ich dann morgen meinen Sonntagdienst beendet habe, habe ich 5 Tage ohne Termine, ich weiß es kann sich schnell alles bei mir ändern, aber möglicherweise kann ich mal daran denken etwas kreatives zu beginnen.Wie gesagt für diese Dinge hatte ich einfach keine Zeit,Kraft nun scheint es erstmal eine etwas stabilere Lage zu geben...räusper ich werde mich bemühen und freue mich jetzt auf den Samstagkaffee mit frischem Erdbeerkuchen, wie sagt man so schön: Es läuft....
....einem das Wasser im Mund zusammen ;-)
Ich habe für beide Bisquits 2 Pakete Vanillepudding mit nur einem 1/2 l Milch gekocht, das macht den Pudding sehr gut als Obstunterbau!, die Erdbeeren drauf und nur ein Päckchen Tortenguss für beide Böden verwendet,das reichte die Früchte etwas zusammenzuhalten. Die  rechte Tortenplatte steht schon im Abwasch ;-) Die linke darf dann morgen dran glauben.
So nun stelle ich fest, mir flutschte heute alles ganz easy, wenn jetzt noch der Braten so wird, wie ich mir das wünsche, dann hatte ich einen tollen Samstag!
Euch wünsche ich ein feines Wochenende
Eure Petra Lavendelherz




https://kaminrot.blogspot.de/2017/05/samstagsplausch-2017.html

Sonntag, 14. Mai 2017

Samstagplausch19-2017

Hallo liebe Samstagplauscherinnen,
ich bin viel zu spät, ich weiß...aber es war große Unruhe im Hause Lavendelherz!

Das Wichtigste zuerst! Brummmmmmm,Brummmmmmmmmmm... wir fahrnfahrnfahrn auf der Autobahn... ältere Semester kennen diesen Song,
Jedenfalls können wir wieder mit dem eigenem Fahrzeug rumdüsen;-)
Wir scheinen einen Glücksgriff  getan zu haben! Das Auto bei einem Gebrauchtwagenhändler gesehen und mein Göttergatte hat gewußt -der wird es -, gut er lag etwas über unserem Limit, aber durch einen Fehler habe ich eine unerwartete Zahlung bekommen, die wir erstmal mit reingebuttert haben, so what!
Das Beste: Wir haben noch um 200,00 € Ermäßigumg bekommen, aber das alllerallllerbeste: Er hat niegelnagelneuen Tüv! Ich bin ja ein kleiner Pessimist was so Autoskauf angeht und meine Frage an den Händler : "was passiert, wenn der Tüv nun Mängel feststellt und das Auto nicht durch den Tüv läßt?"  "dann habe ich mit Zitronen gehnadelt, aber meinen Ruf bewahrt."lautete seine Antwort.
Was soll ich euch sagen! Er hat mit Zitronen gehamdelt! Wir haben nun zum neuen Tüv auch noch neue Bremsscheiben und Beläge und hinten neue Federn.. auweia..mir tat der junge Mann fast leid, als ich aber sah, wie der die Geldscheine in atemberaubender Geschwindigkeit gezählt hat, wußte ich, der hat viel mit Geld zu tun, also freue ich mich jetzt ganz einfach an unserem neuen Brummtüddelüt!
So, den Rest der Woche kann man getrost irgendwie abhaken. Müdigkeit legte mich lahm. Die erste Probefahrt ging gleich zum Dr. zur monatlichen Behnadlung und auch noch zur Blutentnahme, igitt ne aber auch.Aus Zeitmangel  ging es am Ikea auch noch vorbei ohne kleinen Trostabstecher,nächsten Monat vielleicht.
Freitag mußte ich bis mittag arbeiten und anschließend war die Hütte voll ;-) Mein Sohn mit Lebensgefährtin kam zu Besuch, das war sehr schön, aber ich war eben ziemlich geschafft.
So langsam fällt aber die nervliche Anspannung ab.
Mal sehen, vielleicht kann ich ja beim nächsten Samstagplausch mal wieder was kreatives zeigen.
Einen schönen Sonntag wünsche ich euch,
Eure Petra Lavendelherz





http://kaminrot.blogspot.de/2017/05/samstagsplausch-1917.html

Samstag, 6. Mai 2017

Samstagplausch 18-2017




Hallo liebe Samstagplauscherinnen,
es ist schon etwas später, wie alles in dieser Woche irgendwie. 
Anfang der Woche war ich wider erwarten recht munter und fit, aber dann wurde es immer schlapper um mich.Am Donnerstag hab ich dann fast den ganezn Tag im Bett verbracht und anschließend bin ich auf die Couch gewankt.
Zum Glück bin ich nun schon etwas ausgeruhter und etwas kräftiger, aber noch nicht voller Elan, also das kann ich wirklich nicht von mir behaupten;-)
So war das eine sehr, sehr ruhige Woche . Morgen hab ich Dienst und nächste Woche bekommen wir hoffentlich unser neus altes Auto .
Ich wünsche Euch allen eine gute neue Woche
Eure Petra Lavendelherz


http://kaminrot.blogspot.de/2017/05/samstagsplausch-1817.html

Mittwoch, 3. Mai 2017

Auf Wunsch eines einzelnen Herrn

"Kannst Du mir bitte einen Beutel nähen, wenn es geht nicht in rosa oder pink oder so?"
Na wer kann dazu schon nein sagen und heute morgen um 7.00 im Bett fiel mir ein Stöffchen dazu ein!
Stöffchen von hier
Schnitt habe ich den vom Callipo genommen, aber ohne Beutelverstecktasche

http://lavendelherz.blogspot.de/2017/05/auf-wunsch-eines-einzelnen-herrn.html
Ein toller Leinenstoff und die Henkel sind ein Rest von einem Westfalenleinen. Sehr stabil, sollte schon was aushalten können;-)
So, nun mach ich mir ein "Spätstück" Frühstück ist ja wegen kreativen AusEinfalls ausgefallen.
Später werde ich das auch noch bei Stoff statt Plastik verlinken... wo war das bloß?
Ich muß mir das unbedingt mal merken! http://www.jakaster.de/p/beutel-statt-tute.html



Montag, 1. Mai 2017

Ich bin wieder da!!!

Weiß der Geier wieso,weshalb,warum...aber heute Clock 10.00 ging durch meinen Körper ein Ruck der sich bis zum Geist hoch durchkämpfte, danach war gefühlsmäßig alles anders. Ich kann es nicht erklären, es gibt keinen besonderen Auslöser, es ist einfach passiert.
Da waren plötzlich keine Schmerzen mehr im Mund, da war plötzlich Zuversicht, da war plötzlich die kreative Lust und scheinbar auch die Kraft. Das war alles ein kurzer Moment und das gute Gefühl ist geblieben.
Wie wirkte sich das nun aus? Na seht selbst!
Ok, gehen wir der Reihe nach:
Diese Osterhäschenparade hatte ich für das Seniorencafe genäht, das ja an den Ostertagen geöffnet war, die Bewohner waren sehr angetan und sehr erstaunt, als ich ihnen erzählte ,das ich sie selbst genäht habe.

 Das Thema beim TSA 2017/Monat Mai lautet: Liebling ich hab ddie Tasche geschrumpft:
Ich bin ja ein großer Fan von diesen Riesenbeuteln"schmeiß alles rein" und nun habe ich eben den Schnitt geschrumpft.Der Schnitt ist von der Taschenspieler 3 CD von Farbenmix.de 
Der Stoff von Neckels-Living.de
 Hier kann man deutlich den Unterschied erkennen. Der Schnitt ist auf 75% verkleinert. Was ich nicht bedacht habe, will ich den Beutel auch quer zur Brust tragen, muß ich die Originallänge vom Träger beibehalten.


Nachdem ich erfolgreich den Beutel genäht habe, hatte ich auch Lust den Korb Rhabarber,den ich unerwartet vor die Tür gestellt bekommen habe, zu verarbeiten. Sehr lecker, ich weiß das weil wir den noch lauwarm kosten mußten.

So, außerdem habe ich erfolgreich unseren alten Receiver gegen einen neuen ausgetauscht und auch gleich programmiert< was bei fehlender Anleitung nicht so ganz einfach war.
Jetzt werde ich mich noch um eine kleine Ecke am Schreibtisch hermachen und meinen ersten morgigen Frühdienst vorbereiten. Das ist nun schon 9 Monate her, als ich das letztemal Gruppenarbeiut genmacht habe.
Darf ich noch ein bißchen nörgeln? Warum ist meinem Körper das nicht schon am Freitag eingefallen? Was hätte ich nicht alles schaffen können!!!!
Na schön, so ist das doch ein schöner Maienanfang, heia Walpurgisnacht war wohl sehr wohltuend für mich.
Klar verlinke ich das jetzt auch zum TSA
Einen schönen 1. Maienabend
Eure Petra Lavendelherz