Friedensweg

Tag des Lebens

Herzensangelegenheiten

Samstag, 25. März 2017

Samstagplausch 12-17

Guten Tag liebe Samstagplauscherinnen,
 
Letzten Samstag kam mein Freundschaftsquilt von Silvia an, was hat es damit auf sich?
Dieser Freundschaftsquilt wird später mal  seine ganz eigene Geschichte haben. Nur soviel: es ist eine Odyssee für den wunderschön verarbeiteten Stoff gewesen, galt er zum Schluß auch noch für 4 Wochen als verschollen! Für die Entwicklerin dieses Quilts stecken jede Menge Emotionen darin, erst gute, dann sehr negative.Nun halte ich dieses schöne Stück Tuch, das eigentlich erst noch ein Quilt werden möchte in den Händen und bearbeite es auf meine ganz eigene Art, wenn es mir geglückt ist, dann gibt es die ganze Geschichte und Bilder dazu! Kannm aber bißchen was dauern.Soviel: ich habe gestern abend schon damit angefangen!


Sonntag habe ich für das Herzwichteln genäht... nun habe ich doch glatt geschrieben w a s ich genäht habe, nee das mußte wieder rausgelöscht werden!Somit auch hier noch kein Bildchen!


Eine große Saga angefangen zu lesen: Feuer und Eis Bd 1… da bin ich ja mal gespannt, anfänglich ging es schleppend vorran wegen der vielen Namen und Familien die da auf einen einstürmen, aber nun hab ich mich schonmal eingelesen und  sehr spannende Momente gehabt, gruselige auch ;-) Diese Reihe in 9 Bänden sind mir zugelaufen und ich kann sie nicht ungelesen weiter reichen, jedenfalls bekommt Bd1  bei mir eine Chance und dann sehen wir weiter.


Montag, meine Behandlungswoche beginnt schon mit Stress*seufz, ich werde immer um 7.30 abgeholt und jeder weiß, man macht sich so fertig, ich jedenfalls das ich 5 vor halb 8 , fertig bin, abfahrbereit. Was war passiert? Ich komme gerade aus dem Bad , setze ich mich an meinen  kleinen Frühstückstisch, Käffchen und ein Toast, ohne geht es nicht mit mir auf eine 3 Stündige Exkursion, dabei auch noch 40km Autobahn..also alles ist fest eingeplant, da steht die Taxe vor der Tür, 10 nach 7!! Sowas haut mich aus der Bahn, echt. Ich hab dann aber gesagt das es 10 Minuten dauert..kein Problem, na prima. Gestresst hat es mich trotzdem*seufz


Dienstag kam mein  Einsatzplan für mein kleines Comeback im Seniorenheim, jeden Sonntagnachmittag und Ostern… na wenn das kein Wunschplan ist ..grummelmotz, aber naja, das Cafe hat halt am Sonntag auf, hab ich ja gewußt, aber wenn man dann die Verpflichtung so schwarz auf weiß sieht kriegt man schonmal ein „mulmiges“ Gefühl.

Jetzt stellt sich die Frage nähe ich mir einen Cafehausstilgerechten Rock, oder besorg ich mir ein Kellnerinnenoutfit. Das Cafe soll ja für die meist dementen Gäste eine Erinnerungsbrücke sein, deswegen eine alt traditionelle weiße Schürze usw. Na mal sehen.
Die Latzschürzen mit Rüschen habe ich nir zugelegt, den Rock werde ich heute (Samstag) mal in Angriff nehmen. 


Mittwoch heute mal wieder Ausflugsfahrt zur Behandlung. Ach und mein letztes Teil zur 5 teiligen Serie „warten auf die erste Liebe“ ist fertig! Nun werde ich daraus irgendwie einen Wandquilt zusammenfrickeln, die gebrauchten originalen Vorlagen und Garnreste werde ich in meinem Flohmarkt unter Kreuzstich zum Verkauf  anbieten. (Demnächst in diesem Theater)
Ihr wißt ja, ich sammel kleines Geld für einen großen Wunsch!


Donnerstag seit heute bin ich offizielle EU-Rentnerin. Für die nächsten 8 Jahre ist meine Zukunft gesichert. Da ich ein klein wenig dazuverdienen darf, ist es immer noch nicht rosig um mich bestellt, aber doch kann ich zuversichtlich sein,,seht ihr da ist es wieder: das Wort des Jahres 2017 
Zuversicht !
Für den Tag des Lebens habe ich eine bunte Reihe Tatütas genäht, das werde ich bis Mittwoch weitermachen, mal sehen vielleicht bekomme ich 50 Stk zusammen, am Freitag möchte ich sie auf den Weg bringen. 
Alles in allem war es eine recht bunte Woche.
Für die kommende Woche habe ich mir auch einiges vorgenommen! Endlich mal wieder in punkto Ordnungsfasten was erreichen, nachdem mir gestern meine diversen Plastikschüsselpartys der letzten 30 Jahre irgendwie entgegenpurzelten und ich stocksauer über Deckelversteckerer wurde...echt ist es so schwer den richtigen Deckel auf die richtige Schüssel zu legen??? Ist es das??!!!! Jedenfalls bin ich zur Erkenntnis gekommen, das es Zeit wird hier mal durchzuforsten*seufz..na schön ich könnte mich auch hinsetzen und diesen Anfall aussitzen, bis er vorbei ist;-)
Mit Osterdeko  sollte ich auch so langsam in die Puschen kommen , sonst kann ich bald den Weihnachtskram wieder rausholen.

Jetzt werde ich mal sehen was ich als erstes mit meinem "letzten" freien Wochenende anstelle, denn ab nächsten Sonntag wird ja alles anders!
Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende, mit viel Sonnenschein, die Prognosen für Norddeutschland stehen da gar nicht so schlecht ! Es sind zwar Frosttemperaturen gerade -1°brrr, aber die Sonne grüßt schon!
Alles Liebe Eure Petra
http://kaminrot.blogspot.de/2017/03/samstagsplausch-1217.html

Kommentare:

  1. Oh ja, die Tuppers. Ich hatte da so Deckelhalter in einer Schranktür. Allerdings habe ich den Schrank schon eine Weile nicht mehr, und die Deckel, samt Schüsseln, wegen Platzmangel in dieser Wohnung entsorgt. Die waren auch teilweise zu groß für meine jetzigen Familienausmaße....... lach. Aber das ganze Kleinzeug habe ich behalten.

    Baci, Monika

    AntwortenLöschen
  2. Geniess das freie WE und freue dich auf die neue Aufgabe.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Petra,ooh ja Tupperdosendeckel - immer ein Graus! Ich habe mittlerweile ausgemistet, bzw. jedes Kind hat beim Auszug einen ganzen Schwung mitbekommen und jetzt habe ich nur noch eine kleine Auswahl im Schrank und die dazugehörigen Deckel stehen in einer kleinen Klappkiste daneben, keine Probleme mehr beim Deckel finden. Das mit dem Taxi ist ja krass, ich kenne das von meinen Patienten - Abholung gegen 7.30 - Pflege wird kurz davor getacktet - wehe der kommt früher - geht gar nicht! Dann muss er halt warten und das würde ich an deiner Stelle beim nächsten Mal auch machen. 7.30 ist 7.30 und nicht 7.10! Ich weiß man wird nervös, aber man sollte echt dagegen ankämpfen und den Fahrer seine "Pause" gönnen. Ich bin gespannt wie es dir gefällt am Sonntag zu arbeiten - Sonntage sind immer so eine Sache finde ich! Ich drücke dir auf jeden Fall die Daumen das es dir soviel Spaß macht, wie du es Dir jetzt vorstellst. ♥liche Grüße Patricia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mit Sonntagsarbeit hatte ich nie Probleme, komme aus der Gastronomie udn andere Dienstleistungen von daher, für mich total normal.Sonntags ist es schön ruhig im Arbeitsablauf grundsätzlich.Es ist ja "nur" ein kleines Cafe für unsere Bewohner und deren Besucher.
      Winkegrüße Petra

      Löschen
  4. Ja das kenne ich, habe ich die Schüssel befüllt finde ich nicht den passenden Deckel. Man kann sich wirklich besseres vorstellen. Ich wünsche Dir für Morgen toi toi toi.Viele schöne Erlebnisse und Begegnungen. Schön das es mit dem Rentenbescheid geklappt, ein wenig Erleichterung. Ein wunderbares und schönes Wochenende. Lieben Gruß Sylvia

    AntwortenLöschen
  5. Ich bin ja ganz besonders auf den Freundschaftsquilt gespannt. Bestimmt zeigst Du mal ein Foto.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. oh ja das werde ich ganz bestimmt! Nur das dauert sicherlich noch etwas.LG Petra

      Löschen
  6. Feuer und Eis... ich kann solche Bände nicht lesen und selbst Einzelbücher, wo so viele Menschen auftauchen, daß ich sie mir nicht merken kann, die kann ich auch nicht lesen. Da bin ich ein bischen einfach gestrickt ;-)

    Nana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. och es ist wie im richtigen Leben,man filtert die wichtigen Personen raus, der Rest sind Mitläufer die sowieso verschwinden oder irgendwann mal wichtig werden ;-)Die Story ist spannend und ich werde demnächst wohl auch den 2. Band anfangen.

      Löschen
  7. Ein Quilt mit Geschichte! Da bin ich aber mal gespannt!
    Meine Schüsseln verlieren ihre Deckel fast immer. Allerdings, seid die Monster ausgezogen sind das Fürchten zu lernen, sind wesentlich mehr Deckel auffindbar.
    Ich denke dir wird es bestimmt Spaß machen in Schürzchen.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  8. hihi Andrea, ja Schürzchen sind sehr kleidsam. Naja früher war ich sehr erpicht darauf, das mein Servierschürzchen wirklich ne Propellerschleife hatte, ich hab die Dinger so gestärkt, ich glaub ich hätt damit auch einen Killer in die Flucht schlagen können ;-)LG Petra

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Petra,
    danke für deinen sehr netten, ausführlichen Kommentar bei mir, der mich endlich mal hierher geführt hat, denn beim Weiterlesen habe ich gemerkt, dass da ein Mensch schreibt, der etwas zu sagen hat, nicht nur alles rosarot malt ( weil es so ja auch nicht ist, das Leben ), Oma ist, mit seiner Gesundheit kämpft ( und der Ordnung: herrlich, die "Tupperdosen"-Geschichte! ), werkelt und zumindest teilweise im Ruhestand ist. Da gibt es ja einige Berührungspunkte...
    Gerne werde ich wiederkommen.
    Ich wünsche dir alles, alles Gute!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  10. Guten Morgen liebe Petra,

    das war ja wirklich eine bunte Woche die Du da hattest. Ich finde die Idee mit dem Freundschaftsquilt ja ganz bezaubernd das ist dann schon etwas ganz ganz besonderes. Ohja, ich muss die Osterhasen nun auch endlich befreien, eigentlich wollte ich das gestern schon machen, aber das Wetter war einfach zuuuuu schön :-). Einen wunderbaren sonnigen Sonntag wünsche ich Dir und sage auch hier im Namen meiner Mama vielen lieben Dank für Deine netten Zeilen.

    Herzliche Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Petra,
    es sagten schon viele.., eine bunte Woche hattest Du. Der Taxifahrer wäre für mich auch ein...ich weiss gar nicht, wie ich das nennen soll. Bin ich doch ein pünktlicher Mensch, so macht mich ein überpünktlicher Taxifahrer nur verrückt. Da könnte es mich noch auf der Bettkante erwischen... *lach*
    Liebe Grüße an Dich
    Anke

    AntwortenLöschen
  12. Der Freundschaftsquilt hört sich nach einem totteln Projekt an! Ich freue mich auf Fotos. Jedes Mal, wenn ich Quilts sehe, denke ich, das möchte ich auch können. Die Fingerfertigkeit und Geduld hätte ich aber nicht.

    Für das (berufliche?) Comeback im Seniorencafé wünsche ich Dir viel Erfolg!

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Petra,

    ich hoffe, du hast dein letztes freies Wochenende genossen und freust dich mittlerweile auf deinen Caféeinsatz. :)

    Liebe Grüße und ganz viel Erfolg beim Deckel-und-Dosen-Zusammensortieren!
    Sabrina

    AntwortenLöschen
  14. Hallo Petra hab dein Samstagsplausch Grad so richtig entdeckt. Werde da jetzt öfter schauen!

    AntwortenLöschen