Friedensweg

Tag des Lebens

Herzensangelegenheiten

Dienstag, 18. Oktober 2016

Kinotip-Inferno

Nachdem unser letzter Versuch ins Kino zu kommen, ja an der Hinfahrt per Bahn gescheitert war, gelang es uns gestern ganz spontan ins Kino zu fahren.
Diesmal haben wir uns für den Film Inferno entschieden. Da wir beide, mein Mann und auch ich, Dan Brown Fans sind, war der Film ein "Muß man sehen".
Die Umsetzung der Buchvorlage war für uns nicht wirklich gelungen. In den ersten 15 Minuten war ich mir plötzlich nicht mehr sicher ob ich den ganzen Film durchhalte.Es wurden mir zuviel Dinge gezeigt, mit denen ich in der letzten Zeit in der Realität zu tun hatte, Schmerzen, Spritzen,Schläuche,Infusionen etc. teilweise war mir ganz schön übel, gut das gab sich dann aber wieder.
Was mich wirklich störte war, die Action und Effekthascherei auf Kosten von etwas längeren Dialogen.Ich mag selten Filme wo wenig gesprochen wird. Wenn es nur um Running, Knall und Bumm geht, ist nichts für mich.
Ok, irgendwann habe ich mich mit dem Actionfilm abgefunden und fand die Tatsache toll, neben meinem lieben Mann sitzen zu können, Popcorn mümmelnd und Cola schlürfend.
Mit uns Beiden waren wir zu siebt in dem großen Kinosaal! Ok es war 14.15, wer guckt da schon Actionthriller?
Weil ich Tom Hanks so gerne mag, gibt es von mir 3 von 5 Klappen.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen