Friedensweg

Tag des Lebens

Herzensangelegenheiten

Samstag, 6. August 2016

Samstagplausch 32-2016



Guten Morgen liebe Samstagplauscherinnen, es ist wieder soweit für den Rückblick der Woche
Viele neue Eindrücke und Erkennntnisse sind in mich gedrungen. Ganz langsam kommt auch meine Gelassenheit wieder, ganz laaaangsam! Doch, der tägliche Umgang mit den mir anempfohlenen Menschen entschleunigt ungemein, eigene Probleme wenn vorhanden, werden klein. Berührungsängste die durchaus vorhanden waren, verschwinden immer mehr. Dein Feedback ist ein Lächeln, ein leises stöhnen wenn Sprache nicht mehr so gut geht, Applaus wenn eine Aktivität besonders gut gelungen war in der Gruppe. Passiert sehr oft beim Vorlesen, liegt an meiner Leidenschaft für das Lesen wahrscheinlich ;-) Auch das Singen, nur kann mir jemand verraten wieso ich hier zuhause jede olle Kamelle aus den 20ern, oder jedes Volkslied fehlerfrei mitschmettern kann und in der Gruppe verliere ich ohne Liedtextzettel den Text ? Ein Phänomen. Ich werd mal dran arbeiten. 
Das finde ich übrigens sehr spannend! Sowie  diese beliebten alten Schlager ,Volkslieder ertönen singen alle lauthals fröhlich TEXTSICHER mit. Man spürt förmlich wie der Lethargie schwindet.
Da ist das Feedback optimal und das spornt an.
Manchmal kommen ja auch Angebote von außen ins Haus, so war gestern jemand mit Sitztanz da. Ich habe schon einiges über youtube gesehen, doch in Natura ist das alles viel einprägsamer.
Mein nächstes Wunschseminar steht schon fest, da muß ich aber wahrscheinlich noch ein Jahr drauf warten...mal sehen.
Meine bunten Tücher-Käppis werden als kleiner Spleen wohl angesehen von den meisten Bewohnern oder sie finden es auch normal, das man ein bißchen anders aussieht, keine Ahnung, es gibt für mich und auch für die Anderen meines Wissens kein Problem.
Das Essen ist in sofern ein Problem, ich bin immer noch mit INSTANZSUPPE und Bouillon mit Mienudeln auf der sicheren Seite. Ansonsten immer wieder ein Ausprobieren und schnell wieder vergessen.Ach, Knäckebrot geht auch, weiterhin Kartoffeln auch gebraten sehr gut, Kartoffelbrei...igtt, Wurst und Käse geht auch nicht, Marmelade auch nicht.
Gestern habe ich  allerdings so eine Schokoschnecke bei P...y aus der Backstation gewagt, für die Kaffeepause..die war gut, da muß ich sehen das ich die nochmal bekomme.
Trotz das die Waage Gewichtsverlust anzeigt, ist mir doch glatt gestern von meiner Lieblingsstretchjeans der Knopf abgerissen und natürlich ist das ja kein Knopf zum annähen...neihein warum auch, wär ja zu einfach gewesen...also mußte erstmal ein stabiler Wollfaden her, zum Glück hielt das ;-) Na schön ich habe schon seit 1,5 Jahren darauf gewartet das dieser Knopf sich verabschiedet, er stand mal längere Zeit auf Spannung *räusper
Hier zuhause wird ganz intensiv Nestbau betrieben, ich bin nun endgültig aus meinen schönen großen CKS  ausgezogen und versuche nun alles in meinem MICKS unterzubringen, das wird nie klappen, somit habe ich meine Vorrats-was man -sonst-nicht-brauchtkammer vollgestellt mit 12 Umzugskartons Gedöns wo ich mich nicht wirklich von trennen will, da heißt es jetzt alles umpacken umsortieren und sich vielleicht doch von dem einen oder anderen trennen.
Vieles wird wohl in den Bastelangeboten mit verarbeitet werden. So kann ich meinen Stash verringern, hab einen gewissen Vorrat da, um eben mal was umzusetzen, jetzt wo ich hier schreibe muß ich schon glatt einen Zettel neben mich hinlegen, weil gerade Ideen sprudeln.
Merkt ihr was? Ich bin schon wieder im Job. Mir tut das echt gut und es beschäftigt mich ungemein und darüber zu bloggen hilft das Gewusel im Kopf im Zaum zu halten .
Aber wir sind ja beim Wochenpost!
Also zurück zum Nestbau, in 4 Wochen kommt das 2. Knuddelwunder und wir müssen das Kinderzimmer fürs erste Knuddelwunder herrichten, damit sie aus dem Babyzimmer in ihr Reich ziehen kann. Da muß einiges noch gestrichen werden und  eingerichtet uswuswusw. Die Deadline steht! In 4 Wochen!!! Yeah!
Hatte ich irgendwann mal erwähnt das so langsam Stille ins Haus kommt und es komisch wird von Mehrsamkeit in die Zweisamkeit zu rutschen in  dem großen Haus usw. nun ja... von der Zweisamkeit zurück zur 6-samkeit... es strengt manchmal an, weil ich meine Pött un Pann nich loslassen kann. Vielleicht...ach ganz sicher hilft mir da jetzt meine neue Aufgabe dabei.
So und meine Woche fing am Sonntag mit einer Näharbeit an, es ging im Grunde alles ganz fix...bis naja..4 Stückchen Gummiband mich in den Wahnsinn gebracht haben.
Darüber werde ich etwas später in einem gesonderten Post schreiben. Denn über meinen Dilettantismus kann ich heute lachen, letzten Sonntag irgendwie nicht so sehr.
So, an diesem Wochenende neben räumen und auch putzen habe ich einiges auf dem Zettel, etwas für die kommende Woche vorbereiten, heute wenn es einigermaßen nettes Wetter ist, fahren wir mal mit dem Fahrrad zu einem Whiskeyfestival. Wir fahren aber nur wegen der Bewegung mit dem Fahrrad und wegen der schottischen Dudelsackmusik und wegen der Scotchbonbons und wegen des Wässerchens des gesunden, dorthin.
Ich bin dieses Jahr noch nicht einmal auf das Rad gestiegen ;-(  Zum einen wegen des bekloppten Wetters, denn bei Sturm oder gar Niesel macht es keinen Spaß loszufahren, dann kam der Handbruch, der sich allmählich in die Vergessenheit verzieht, ich muß mir nur noch Termine für das verordnete Krafttraining geben lassen...bloß wann? Ich hatte etwas Angst aufs Rad zu steigen, weil ich mich ja kenne. Ich war zur Nachuntersuchung beim Chirurgen ist alles gut am Heilen, ich sollte bloß vermeiden da nochmal draufzufallen..harharhar ach so auf Rugby, Fußball und Eishockey sollte ich ebenfalls verzichten. Der Mann hat Humor, doch echt. Danach traute ich mich nicht mal den Müll rauszubringen, könnt ja glatt sein.
 Nun bin ich auf Eure Woche so gespannt und freue mich schon auf die Kommende.
Alles Liebe Eure Petra Lavendelherz



Kommentare:

  1. Halllooo,
    die nächste Woche wird gut, das kannst du mir glauben.
    Singen ist die allerbeste Medizin, ich habe schon immer gerne gesungen und auch falsch. Aber das ist mir egal.

    Richtig singen, da kann ich im Chor.

    Ich wünsche dir von Herzen alles Gute und danke dir für deinen
    lieben Kommentar.

    Grüßle Eva

    AntwortenLöschen
  2. Singen ist immer gut. Mir geht es mit dem ablesen beim singen auch immer so, dass ich dann schlechter singen kann. Aus dem Gedächtnis ist's einfach mal besser.
    Deine Woche ist ja auch so voll wie Evas.
    Das Knuddelwunder braucht ja auch gar nicht mehr lange... Schön
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  3. So wie du schreibst, könnte ich stundenlang weiterlesen. Ich finde das sehr interessant, aber auch lustig......... Ich weiß, wenn man sich über sich selbst lustig macht, kann man manches einfach besser ertragen.....
    Ich drücke dir mal die Daumen, daß sich bald alles wieder in normale Bahnen bewegen wird, und daß die dein neuer Job immer noch so gut gefällt.............

    Baci, Monika

    AntwortenLöschen
  4. Eine gute Woche wünsche ich dir. Regula

    AntwortenLöschen