Friedensweg

Tag des Lebens

Herzensangelegenheiten

Samstag, 9. Juli 2016

Samstagplausch 28-2016

Hallo liebe Samstagplauscherinnen,
Gleich zu Beginn ein Bild voller Lebensfreude. Meine süße Enkelin bald schon 2 Jahre alt!mit ihrem Daddy in unserem 30jährigem Kirschbaum.
Unsere Kinder waren klein und der Kirschbaum auch, da ging das drinrumklettern gar nicht.Nun ist der Kirschbaum groß und die Enkelgeneration wird Spaß dran haben.Das ist so grandios!
Und wie war sonst so die Woche?

1.Wie kann man sich bloß über 200 verlorene Euros so freuen???? Ich sitze jetzt hier alleine mit meinem Geschirrspüler und lasse ihn gerade mit einem Mielespezialreiniger reinigen. Er läuft nun quasi unter Beobachtung, aber er LÄUFT!!!!
Das ist so bekloppt, aber was solls.Kein neues Teil, nur die Pumpe hatte sich festgesetzt ohne erkennbaren Grund.Der Techniker hatte eigentlich schon aufgegeben,aber als ich sagte" naja für 300 kriegen wir eine neue von Bosch", da hatte er wohl noch eine Idee! Er baute die Pumpe komplett auseinander plötzlich bewegte sie sich wieder, baute sie ein und ???? Zack... sie läuft!
2. Aufreger der Woche: Montag
Ich hatte es mir gerade so auf der Couch gemütlich gemacht und war fast am eindösen, da klingelts. Bis ich mich aus der superflauschigen Coffeesisterdecke rausgepult hatte, war mein Schwiegersohn in spe schon an der Tür. Da ertönte plötzlich ein Gekeife... ich glaub es ja nicht.Ich hin, da stand doch meine bekloppte Nachbarin in der Tür und debattierte mit ihm über das Gebrüll einer trotzigen 2-jährigen. Hat diese Frau nichts besseres zu tun? Lautstark ging es hin und her auf english.Nach der Frage von Omavua ob er die Kleine in den Fluß werfen soll, stob sie zornbebend davon.
Nun gingen hier natürlich die Wellen hoch. Erstmal hab ich Kaffee gekocht, das beruhigte alle Nerven fürs erste. Sogar die Kleine war still ,-)Es stimmt schon im Moment ist sie oft furchtbar am kreischen, mit heißem Blut aus Afrika ist wirklich nicht zu spaßen.
Jeder weiß das es eine Phase ist, die durchgestanden werden muß. Natürlich ist es nervig, liegst schön auf der Terrasse und hörst dieses Kind kreischen, stundenlang. Ich kann es ja verstehen, nur abstellen kann man es eben auch nicht, oder der Kleinen jeden Quatsch durchgehen lassen, aber das geht auch nicht und  stellt das Brüllen letztlich auch nicht ab.
Hier klicken!Jedenfalls sind wir übereingekommen, das die Kleine jetzt unbedingt auch ihr eigenes Zimmer braucht. So haben wir gestern ganz verstärkt alle zusammen Kartons gesucht, Platz im Hüttchen draußen gemacht, ich konnte aus dem CKS Sachen in Umzugskartons packen. Wir müssen da oben ja tapezieren usw. Bis der nächste "Schreihals" ankommt, muß fertig sein , das ist in 8 Wochen!!!
Die Nachbarin hatte übrigens auch geklingelt als Tega mit Bauchkoliken 3 Monate alt, viel geschrien hat. Die hat echt die Pfanne heiß. Wir dachten sie hätte sich beruhigt, aber naja.
 3.Ausgelesen: 
Viktorias Erbe der dritte Teil von der Quadriga (Hotel Adlon) Saga. Wie schon angedeutet, war das nicht der Brüller. Zu politisch vor allem die RAFbewegung wurde stark beleuchtet, alles in allem auch der Mauerfall kurz angerissen, nicht mehr die Brillianz derersten beiden Teile. Ich suchte nach meinen Lieblingsprotagonisten der ersten beiden Teile und der Geschichte geschuldet, traten die eher in den Hintergrund.
 4. Scheint sich meine kleine Depression 
ursächlich der Bruch meines Handgelenks, langsam wieder zu legen. Ich empfinde wieder etwas mehr Energie und habe heute(Dienstag) meine erste Bewerbung abgeschickt.
 5. Außerdem konnte ich mich aufraffen 
mein altes Kreativstudio in Umzugskartons zu verfrachten, ist noch nicht ganz fertig die Arbeit, geht auch nicht so schnell mit nur einer Hand (ich merke sehr schnell wenn ich die linke Hand zu stark beanspruche)

6. telefonisches Einstellungsgespräch gehabt.
7. Dieses Wochenende wird die Hütte voll. Ein Wiedersehen mit Sohn und Schwiegertochter in spe. Obwohl wir nur 50 km entfernt wohnen sehen wir uns eher selten.Der Arbeit von allen geschuldet.
Ich wünsche allen ein schönes Wochenende, Eure Petra Lavendleherz


Kommentare:

  1. Manche Leute kommen scheinbar Erwachsen auf die Welt!
    Kinder die ihre Grenzen suchen sind nicht immer einfach, aber hoffentlich selbstbewusst.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  2. Oh je, das kenne ich, wenn es den lieben Kleinen entweder nicht gut geht, oder sie dickköpfig werden......
    Aber obwohl hier ja ein Haus am anderen klebt, sind die Leute eher dem Kindergeschrei gegenüber tollerant.
    Was anderes ist mit meiner Hündin...... Da darf vor dem Hof beinahe keine Fliege langfliegen, schon ist sie am kläffen........... Und darüber beschweren sich die Nachbarn doch sehr, auch wenn es nur tagsüber, oder nur ganz selten nachts vorkommt............. motz.
    Aber über die junge Familie, wo sowohl die Kinder als auch die Mutter bis spät am Abend (Mitternacht) und schon früh am Morgen rumschreien was das Zeug hält, beschwert sich anscheinend keiner...........

    Baci, Monika

    AntwortenLöschen
  3. So ein Kletterbaum ist was Feines! Liebe Grüsse von Regula

    AntwortenLöschen
  4. Wir haben hier im Haus auch solch einen kleinen Schreihals. Den kann man einfach nicht abstellen. Die probieren sich aus. Deine Nachbarin kann ja mal die Lütte für einige Stunden beaufsichtigen, ob sie da besser klar kommt?
    Lasst euch nicht ärgern.
    Ich hoffe es klappt, mit deinen Bewerbungen.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  5. Hallo ihr Lieben,
    es tut gut Eure Meinungen zu lesen.Normalerweise haben wir in dieser Hinsicht auch ein dickes Fell, nur wir leben nun schon so lange Haus an Haus und die Männer kennen sich schon ihr ganzes Leben lang, aber es wird uns unterschwellig unterstellt das wir das Kind mit drastischen Erziehungsmaßnahmen erziehen, also wir empfinden es so.Die will wahrscheinlich nur ihre Ruhe haben und ist Lärmintolerant.
    LG Petra

    AntwortenLöschen
  6. Kinder können schon echt arg nerven, da ist man froh, wenn man selbst die Nerven behält. Sich dann aber noch mit Nachbarn herumärgern, das ist doof.

    Nana

    AntwortenLöschen
  7. Ach Petra, lass dich mal drücken. Man ist doch selber schon angespannt wegen dem Geschrei eines Kindes. Glaubt die Nachbarin ihr findet es schön, wenn die Kleine weint. Und dann auch noch Streit mit den Nachbarn wegen dem Lärm, das kann man eigentlich gar nicht gebrauchen.
    Durchhalten.
    Knuddelgrüße Lari

    AntwortenLöschen