Friedensweg

Tag des Lebens

Herzensangelegenheiten

Samstag, 16. April 2016

Samstagplauch 16-2016

Guten Morgen liebe Samstagplauscherinnen
Es ist schon wieder soweit, wieder eine Woche rum, es ist sagenhaft wie die Zeit bei  mir nahezu im Raketenflug vorbeirauscht!
Was war so los?
Die Nesteltasche, die ich nur bildlich in der Entstehung fototechnisch festgehalten habe, ist eliedre erst 1/2 Stunde vor Abgabetermin fertig geworden und das am frühen Freitagmorgen, da hab ich doch glatt vergessen das Endresultat zu fotografieren. Schade, denn das hätte ich wohl sehr gerne in mein Archiv abgelegt. Naja hier noch mal eins aus der Entstehung.
Die Tasche kam jedenfalls sehr gut an, das hat mich schon gefreut, denn ich hatte dabei auch sehr schweißtreibende Mühen gehabt und nicht zuletzt Nadeln und Fäden geschrottet an meiner Ovi.
Das war dann am Montag mein persönliches Highlight, ich habe zum ersten mal meine Ovi ganz neu eingefädelt und die Nadeln gewechselt,es hat geklappt..vielen lieben Dank an die "Mutmachworte" liebe Marion.
Für den Sonntag hatten wir uns entschlossen eine kleine Radrunde mit "An"eisen geplant. Wir haben auch strahlenden Sonnenschein gehabt, pünktlich im Sattel war dann auch pünktlich zur Sonnenmittagspause die Sonne weg. Gefahren sind wir trotzdem. Trocken ist es geblieben, aber es war echt gesäßkalt.. ihr wißt schon. Gut das ich warm genug angezogen war.
Auch das Eis war lecker und somit war alles gut.Wir waren pünktlich zur Tee- und Kniffelzeit wieder zuhause und da kam dann auch wieder die Sonne zum Vorschein. Nein... wir fühlten uns ganz und gar nicht verkackeiert..das berührt uns doch überhaupt nicht, UNS DOCH NICHT!
Bei der Umweltlotterie Bingo vom NDR hatten wir beide jeder beinahe einen Doppelbingo, jedem fehlte nur noch eine Zahl! Sollte nicht sein, wäre aber schön gewesen.
Zur Zeit lese ich ein Buch, das mir gefällt. Jeannette Walls "Die andere Seite des Himmels" Sie hat auch Schloss aus Glas" und "Ein ungezähmtes Leben" geschrieben. Das Buch das ich jetzt von ihr lese hat mit den ersten beiden Bänden nichts zu tun, es ist eine eigenständige Geschichte und man merkt deutlich, ihre Steigerung ihrer Erzählkunst.Sie ist wirklich brillant.
In meiner Weiterbildung geht es stramm weiter, nur noch 4 Wochen, dann war die Prüfung schon! Es müssen noch jede Menge schriftlicher Arbeiten abgeliefert werden...oh Göttin...warum tut man sich das an? Naja ;-) wir wissen es ja.
Sonst war nicht mehr soviel los bis auf gestern.
Lange habe ich mich gewehrt. Ich wollte bloß ein Handy das man unterwegs gut handeln kann.Das hab ich gehabt, dann bekam ich ein neues das war doof, aber ich hab es hin und wieder genutzt.Meist wenn ich vom Zug abgeholt werden wollte.
Tja und ich habe mich gegen so ein Wischdings gewehrt weil ich die doofen Gesten und Gesichter und alle Klischees drumrum nicht mag. Ehrlich! Es sieht einfach zu lächerlich aus jeder am Tisch glotzt in dieses Ding und keiner guckt sich beim reden mehr an wenn überhaupt geredet wird... furchtbar!!!!
Und jetzt ? kommt unser Tochter freudestrahlend auf mich zu am Mittwoch und drückt mir ein kleines Päckchen in die Hand. Von ihrem Lebensgefährten und ihr. Sie haben es in einer Aktion geschenkt bekommen als Bonus oder was weiß ich. Ihr ahnt es schon.... ein Smartphone! Tja und nun? In der letzten Woche haben mich Mitleidensgenossinnen im Chemostuhl mit der tollen Appgeschichte konfrontiert, in der Weiterbildung haben alle eins, aber eine Kollegin nutzt es so, wie ich es auch für gut befinden würde und sie hat mir ein paar kleine Vorzüge erklärt. Hm, tja und gestern war es denn soweit. Ich habe es mit ein bißchen Hilfe in die Gänge bekommen. Nun kann ich mich mit der Materie vertraut machen.
Das erste was ich machen werde ist, eine schöne praktische Brustbeutel-Gürtelschnallentasche zu kreieren wo das denn reinpasst, denn ich bin trotz praktischer Tasche (Beutel) immer hektisch am Suchen wenn so ein Ding klingelt, das kommt daher das ich sehr selten angerufen werde. Bis ich das denn gefunden habe, ist der Anruf weg und ich schweißgetränkt.
Ich habe mir sogar schon eine App geladen, nämlich die Kindle App. Ich verspreche mir davon, das ich nur noch ein Gerät für unterwegs dann rumtrage, mal sehen ob das so klappt.
Ich werde also wieder was neues lernen müssen, dabei ist mein Kopf doch schon so voll!
Ich wünsche allen ein schönes Wochenende, mit viel Sonne für die Rausgeher und viel dunklere Wolken die sagen, bleib lieber drinnen für die Stubenhocker die viel in ihren Kopf kriegen müssen und dabei auch noch kreativ sein wollen.
Eure Petra


Kommentare:

  1. Manchmal muss man eben doch auch noch was neues lernen.
    Zieh das positive daraus. Es kann sehr kommunikativ sein.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Petra.

    Da können wir uns mal wieder die Hände reichen........ lach.
    Auch ich habe lange nichts von einem Smartphone gehalten, hatte vor einigen Jahren mal das von meinem Sohn, sozusagen als Ersatz ausgeliehen, und habe mich soooo darüber geärgert, daß ich mit meinen Wurstfinger immer die falschen Tasten erwischt hatte......... motz.
    Und mit Whatsup und so habe ich auch nicht sehr viel am Hut, ich chatte ja auch nicht in Facebook, da habe ich den ganz deaktiviert.
    Doch voriges Jahr habe ich mich dann doch verleiten lassen. Im Billigdiscount gab es ein älteres Samsung pocket für echt wenig
    Geld, und mittlerweile habe ich auch whatsup und so, auch wenn ich es sehr wenig benutze.
    Und ja, mich ruft auch selten wer an, und ich habe noch nie mehr als 100 Minuten von meinen monatlichen 1000 verbraucht, das sagt ja wohl einiges.........

    Baci, Monika

    AntwortenLöschen
  3. Hallo ihr Beiden ;-)
    Ja Kommunikation ist alles.. in welcher Form nun auch immer, ganz nach Watzlawek : Man kann nicht nicht kommunizieren,sogar über den Tod hinaus! Denn dann spricht Dein Körper für Dich und teilt den anderen mit, das Du nicht mehr bist! Is so.Lach
    Die Preisseite muß ich nun austesten. Ich hab ja auch prepaid und muß mal gucken, mit dem Handy bin mit 15,00 € ungefähr 6 Monate ausgekommen, das werde ich hier wohl kaum schaffen, aber ausprobieren werde ich es, also bis maximal 15,00 im Monat einschl. internet gehe ich im Monat mit, wirds mehr bin ich da wieder raus und werde meine alte Handykarte einbauen lassen.
    So, nun muß ich leider abwarten bis der Schmerz nachläßt der mich gerade etwas quält,dann kann ich mich auch wieder auf Neues einlassen und Hausaufgaben machen und Hobbiegedöns und Essen vorbereiten... alles heute ??? Oh Göttin, ich leg mich schnell wieder hin.Der Kuchen ist ja fertig geworden.Das muß genügen*gagger
    Winkegrüße Petra


    AntwortenLöschen
  4. Du wirst das Kind schon schaukeln (in deinem Beutel). Und es gibt ja einen vernünftigen Umgang mit diesen Dingern. Ich möchte es nicht missen, telefonieren ist aber nicht mein Ding. lg Regula

    AntwortenLöschen
  5. Ich habe nun schon seit ein paar Jahren ein Smartphone und möchte es micht missen. Ich nutze es als Notizbuch für den Einkauf (gibt eine App dazu) und habe verschiedene Gruppen (Familie und Freunde) in Whatsapp. Telephonieren tu ich sowieso nicht gerne. Also ruft mich auch niemand an... ;-)Hin und wieder ein Foto machen. Das reicht mir dann auch. Wenn man es auf seine Bedürfnisse einrichtet, kann es durchaus praktisch sein. Zum lesen nutze ich es allerdings nicht. Für das ist mir der Bildschirm zu klein....
    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende und viel Spass mit deinem "Teil".
    lg Gabriele ☼

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Petra,
    lass dich von deinen Mitmenschen nicht stressen. Du wirst das mit deinem Smartphone schon so hinkriegen, wie du es brauchst.
    Ich bewundere dich, wie du deine Weiterbildung schaffst.
    Bleib weiter so fröhlich. Ich freue mich immer über deine Posts.
    Einen schönen Sonntag wünsche ich dir.
    Winkegrüße Lari

    AntwortenLöschen