Friedensweg

Tag des Lebens

Herzensangelegenheiten

Samstag, 26. März 2016

Samstagplausch 13-2016

Hallo guten Morgen ihr liebem Samstagplauscherinnen,
Ostersamstag bei strahlendem Sonnenschein, alles im Haus ist noch ruhig.Da geniesse ich gerne noch ein feines heißes Tässchen.
Wie war so die Woche? Vom gelungenem Babysitterdienst hatte ich ja schon berichtet, allerdings hatte ich ja auch ganz liebe Unterstützung von der Schwiegerfreundin, zum Glück denn unser kleiner Wirbelwind der kann hier ganz schön wirbeln ;-)
Während ich unser Mittagessen kochte fielen Annabell meine Minitopflappen auf und sie war ganz neugierig darauf was man damit anfangen könnte, als dann das Aha und Oh ertönte, wußte ich sofort wie ich ihr danken konnte für ihre Hilfe ;-)
Ich habe ihr 4 solcher Topfdeckelholder genäht, zwei kann sie dann ihrer Schwester mitnehmen. Sie hat sich sehr darüber gefreut. Die Dinger sind auch wirklich praktisch, ich hab sie ständig im Gebrauch. Ich hatte kein Schnittmuster mehr dafür nur die Anleitung, am schwierigsten gestaltete sich für mich diesen Halbkreis von 25 cm hinzubekommen, manchmal bin ich einfach ;.-)
Jetzt habe ich mir einfach eine Ellipse auf Din A 4 ausgedruckt durchgeschnitten und nun habe ich mein Schnittmuster, basta.
Dann hatte ich ja die Stoffmarktbeute noch nicht gezeigt.
Es sind sehr kräftige farbenfrohe Stöffchen für eine Tasche und für ein Sommerkleidchen, oder zwei für mein süßes Enkelmädchen. Hihi, die Mami will nähen lernen, da wollen wir ja gleich mal mit anfangen.
Ansonsten war in dieser Woche zwar viel los, aber nichts besonderes. Wir wurden Weiterbildungstechnisch mit Recht und Krankheit konfrontiert, da gab es den einen oder anderen Aufreger, die Dozentin der Krankheitslehre ist etwas übers Ziel hinausgeschossen, sie lehnt von der Impfung bis zum allerletzten Ausweg die Schulmedizin komplett ab und das darf eine Dozentin sich nicht leisten, meine Meinung.Ich habe dazu nichts gesagt, weil es wäre viel zu emotional geworden. Bei der nächsten Unterrichtseinheit hat sie aber deutlich gespürt das etwas nicht in Ordnung ist. Soll sie ruhig dran knabbern.
Tja und nun gehts direkt nach Ostern ins Praktikum! Da bin ich schon gespannt, ich habe zwar schon einige Praktika gemacht in diesem Bereich, aber es ist immer wieder "neu".
Jetzt bereite ich mich auf Ostern vor, das bedeutet den letzten Schliff werden meine gefärbten 40 Eier sein, das mach ich immer traditionell Ostersamstag, die Bäckerei ist fertig.
Mein MICKS muß noch aufgeräumt werden, Schulsachen weg, Stöffchen raus. Ich möchte ja auch die Gardine fertig nähen für Schwiegerfreundin. Heute nachmittag will ich mein Shirt säumen und dann habe ich vielleicht ein Ostershirt!
Wie ihr lesen könnt, hab ich einiges vor. Insbesondere ausruhen steht auf dem Programm! Und nähen! Und lecker essen! Und Eier suchen. Und geniessen...was auch immer ;-) Das reicht ja auch irgendwie.
In diesem Sinne allen ein schönes Osterfest bis nächste Woche
Eure Petra


Kommentare:

  1. Die Topfdeckelhalter sind schick. Ich kann nur geradeaus nähen, aber ich versuche mich auch immer wieder...
    Schicke Stöffchen!
    Lass dich nicht ärgern. Solche Dozenten gibt es immer wieder.
    Ich wünsche dir ein schönes Osterfest. Denk auch zwischendurch an dich selber.
    Andrea

    AntwortenLöschen
  2. Die Topfdeckelhalter sind sicher sehr praktisch und schön sind sie allemal. Der gezackte Stoff gefällt mir gut, bin gespannt was daraus entsteht.
    Frohe Ostern wünscht, Pia

    AntwortenLöschen
  3. Übernimm dich mal nicht, Erholung ist wichtig. Das volle Programm gegen die Schulmedizin vertrage ich auch nicht. lg Regula

    AntwortenLöschen
  4. Deine Topfdeckelhalter sind knorke, um es mal mit Berliner Dialekt zu sagen. Ich finde die genial.
    Frohe Ostern.
    Winkegrüße Lari

    AntwortenLöschen