Friedensweg

Tag des Lebens

Herzensangelegenheiten

Dienstag, 26. Januar 2016

Mein Wochenendprojekt-Memoboard Schritt 1-7-9

Ein liebes Willkommen für meine neuen Leserinnen.Ich hoffe es gefällt euch bei mir.
Schritt 9
Endmontage! Das Memoboard hängt nun schon an Ort und Stelle, sogar mit bereits vorhandener Deko verfeinert, die ich den letzten Jahren von meiner Coffeesisterfreundin bekam. Das passte alles perfekt, denn sie hat die Dekostöffchen mit Kaffee selbst gefärbt, auch den Schutzengel, den ich diese Jahr zu Weihnachten von ihr bekam.
Ganz fertig ist es noch nicht, denn es fehlen noch die Täschchen. Weil ich ja ein eigensinniger Menschbin und ich mir was in denKopf gesetzt habe, habe ich heute gefühlte 8 Stunden im Netz gesucht. Ich denke ich habe jetzt das richtige gefunden, damit geht es dann morgen weiter.

Schritt 8
Gestern war die Montage auf dem Keilrahmen.Da der Rahmen sehr groß ist, ging das nur mit Hilfe meines lieben Mannes.Ich habe still gehalten,er hat getackert ;-)
Richtig schwer empfand ich die genähten Gummibänder an den richtigen Ort zu ziehen, wo sie eben hin sollten, aber letztendlich mit Jeduld und Spucke wie der Altberliner sagt, haben wir auch das hinbekommen.
Anschließend, nachdem wir alles befestigt hatten, montierte ich meine Kaffeebohnen. Ich habe dafür den Textilsprühkleber ODIF 505, ich muß sagen der ist echt Spitze! Klebt alles bombig.
Schritt 7
Da hab ich ersteinmal ein Klettband aufgenäht (brauche ich später)
 und dann wird es echt trickie:
Zuerst habe ich ein Webband mit schmaler Gummilitze vernäht, das ging viel besser, als ich dachte.

 Nachdem ich das Ganze dann aus der Nähmaschine gefummelt habe, lag dieser Wurm vor mir... na gut, das muß so!
 Dann kamen meine Finger ins Spiel, dieser Wurm sollte nun auf den Stoff aufgebracht werden, aber festnähen geht ja nicht, weil ja später dieses Gummigebilde meine Memos festhalten soll. Boah ist das ein Gefriemel!

Nun habe ich das mal provisorisch so angetackert und jetzt müßte ich das Gleiche nochmal machen und quasi über Kreuz drüberlegen und befestigen. Wenn das dann geklappt hat, dann werden noch kreuz und quer solche Gummiwürmer gespannt.Mal sehe wie weit ich damit heute komme.

Schritt 6
Die Stoffrückseite mit Volumenvlies beklebt.
Im Schritt 7 werde ich dann morgen mit der Gummilitze weitermachen und mich jetzt noch einmal mit den Kaffeebohnen beschäftigen. Sie sind gut angeklebt und ich werde jetzt mit Klarlack drüber gehen, damit morgen alles gut durchgetrocknet ist.
Bis hierher war es schon ein schönes Stück Arbeit

Schritt 5
Die Aufsetztasche mit einem Reißverschluß versehen und auf den vorgesehen Platz genäht.

Schritt 4
Die Din A 4 Seite ist voll, Stoffe schon mal vorgelegt, Keilrahmen mit H640 bebügelt.



Schritt 3
Das Wichtigste: Die Planung. Ja das Memoboard wird richtig groß!
Es sollen Fächer und Taschen und Haltelitzen zur Verwendung kommen. Das wird jetzt eine Runde Quarkbällchen dauern ;-)


Schritt 2
Hier kommen nun die Kaffeebohnen zum Einsatz,
das macht vielleicht Spaß! Ich liebe klebende Werkzeuge vor allem wenn klebende Teile woanders kleben, als ich das anstrebte ;-)Kleber und ich ... das passt irgendwie nicht sooooo ganz, aber nach dem Verschleiß von nem Doppelalbum "Queen" und anschließend "Hot Chocolate" hats geklappt. Nun entspanne ich mich gerade mit Bob Marley, denn es geht ja weiter


Möglicherweise gehe ich, nachdem diese Kaffeebohnen hoffentlich an den Buchstaben kleben bleiben mit noch einer Schicht Kaffeebohnen drüber, anschließend wird das noch mit Klarlack versiegelt. Vielleicht hacke ich ein paar Bohnen kleiner damit sie in die hellen Zwischenräume flutschen, das werde ich wohl später entscheiden. denn jetzt bin ich bei Schritt 3 gelandet....

Schritt 1
Das Thema, es ist wahrscheinlich unschwer zu erkennen
Wie es sehr wahrscheinlich jeder Hüterin der Stoffe geht, so habe ich schon länger Stöffchen meinens Lieblingsgesöffs gehortet, geschenkt bekommen, gestreichelt und sie warten darauf auf d a s richtige Projekt. Nun ist es da!In mir gereift und alle Zutaten im Hause und vor allem ZEIT und LUST!
Ich werde hier im Post daran weiter schreiben, bis aus der Idee ein fertiges Projekt geworden ist.
Also bis später, Fortsetzung folgt!





Kommentare:

  1. ahhhh, ich bin schon sehr gespannt.
    Winkegrüße Lari

    AntwortenLöschen
  2. Da bin ich aber gespannt, es sieht schon sehr interessant aus
    LG
    Alexandra

    AntwortenLöschen
  3. mmmhhh lecker
    Quarkbällchen. Und ich hab hier lauter Magen-Darm-Kranke um mich herum.
    Winkegrüße Lari

    AntwortenLöschen
  4. oh je Du arme!Hoffentlich bekommst Du es nicht auch, wenn alle anderen damit durch sind, meistens ist es ja so.
    LG Petra

    AntwortenLöschen
  5. Also ich habe den Anfang gemacht mit der Magen-Darm-Geschichte. Somit hoffe ich nicht, dass es noch einmal kommt.
    Dein Memo-Board schaut schon klasse aus.
    Winkegrüße Lari

    AntwortenLöschen
  6. Eine spannende Geschichte, Dein Memoboard. Queen mag ich auch!
    Altberliner? Kommst Du aus Berlin?
    LG
    Marle

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Marle, jepp ich bin in Berlin geboren und hab da noch n Koffer stehn ;-)Leider sind die meisten aus meiner Familie schon verstorben, oder der Kontakt schon zu viele Jahre abgebrochen.
    LG Petra

    AntwortenLöschen