Friedensweg

Tag des Lebens

Herzensangelegenheiten

Samstag, 18. April 2015

Seelentrost

Die vergangene Woche war nicht so ganz einfach. Es standen einige weitere Untersuchungen an und ich mußte mich wieder stationär aufnehmen lassen.
Von den meisten Sachen habe ich nichts gemerkt, allerdings hatte die diensthabende Ärztin in der Aufnahme leider so gar keine Empathie und auch keine Kunstfertigkeit, was das setzen von einer Braunüle angeht. Sie mußte leider 3 mal zustechen und dan auch noch an so blöden Stellen, Meine Handrücken sind grün und blau und es war die ganzen Tage ein Piekschmerz vorhanden...vielen Dank Madam.
Bei den inneren Sonografien (Ultraschall von innen) habe ich geschlafen auch die erneute Punktion, wurde in Kurzzeit-Vollnarkose gemacht, das war für mich sehr angenehm und die Computertomographie, die war ein bißchen unangenehm, aber wirklich nicht schlimm. Wer also sowas vor sich hat, man braucht keine Panik haben.
So, am Mittwoch durfte ich wieder nach Hause und nun werde ich nächste Woche wohl darüber aufgeklärt, wie es weitergeht...zitterbibber.
Manchmal gehts mir gut, manchmal nicht, weil ich dann in tiefe Löcher stürze und jedesmal hängt hinterher mein Krönchen schief*das strengt an...schnauf!
Dafür habe ich einen besonders netten Seelenkuss von meinem Töchterchen bekommen:

Es ist ihr Erstlingswerk. Ein Wunderwunschkästchen. In allen vier Fächern ist etwas Schönes für mich.
Gutschein für einen  Eisbecher...hmmm da freue ich mich schon drauf!
Besuch in dem Wellnessthermebad
Kaktus-Feigentee
Ein DVD Abend

Meine liebe kleine Große....ganz vielen Dank für diese herzige Idee.

Außerdem habe ich einen Wochenendsüßkuchen gebacken. Und weil es bei uns etwas kompliziert ist..also Tochter mag keine Rosinen...aber Marzipan
Gatte mag keine Schoki im Teig...aber Rosinen
Ich mag keine Rosinen...aber Schoki
Tja muß ich mir was einfallen lassen ;-)
Also gibt es einen linksrum geschnittenen und einen rechtsrum geschnittenen, ums Marzipan brauch ich mir keinen Gedanken machen, kommt nicht im Rezept vor ;-)
Der Rührteig wird einfach geteilt und in einer Hälfte Rosinen und in die andere Hälfte Schoki und zusammen in die Gugelhupfform und dann habe ich einen feinen Kuchen für jeden Geschmack. Wer beides nicht mag muß eben puhlen !
Ein schönes Wochenende Euch allen!

Kommentare:

  1. Hallo Petra.

    Ich kann sehr gut verstehen wenn man Angst davor hat, was im eigenen Körper passiert, aber deine Tochter hat dich ja ganz lieb getröstet......, ein wenig zumindestens........ Sowas tut der Seele sehr gut.
    Ich musste lachen bei deinem Ausspruch "puhlen"........, ganz genauso sagte das meine Mutter auch immer.

    Baci, Monika

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Petra,
    schön, dass deine Tochter so eine feine Überraschung gezaubert hat.
    Der Kuchen kommt mir sehr bekannt vor, so hat ihn meine Schwiegermutter auch immer gebacken, damit alle zufrieden waren. Bei ihr war die Hälfte Marmor-Kuchen und die andere mit Rosinen.
    Winkegrüße Lari

    AntwortenLöschen