Friedensweg

Tag des Lebens

Herzensangelegenheiten

Samstag, 27. Dezember 2014

Ein 1. Versuch mit der Ovi....

... und überhaupt mein erster Versuch etwas für mich tragbares zu nähen.
Ich möchte das einfach mal dokumentieren und werde jetzt immer mal wieder schrittweise hier aufschreiben was so passiert ist.
Ach so, der Nadelwechsel gestern hat prima geklappt.
Bilder zu den einzelnen Schritten werde ich ganz am Schluß einfügen, das ist sonst zu zeitaufwendig.

So, mich erstmal mit Käffchen, Schere und Kleber bewaffnen und los gehts.
Es geht also los mit  33 Seiten Schnittmusterausdruck, davon 27 Seiten nur Schnittmuster, das jetzt ausgeschnitten und zusammengeklebt werden muß.
Wenn alles richtig zusammengeklebt ist, dann wird es das Schnittmuster "Scarlett" Langarm Wasserfallshirt von pattydoo
Runde 4 Stunden später war dann endlich auch aus den 27 Seiten Schnittmuster ein richtiges Schnittmuster zusammengebastelt mit nun drei Teilen. Es erforderte reichlich Bastelwillen, einen starken Rücken, 2 Pöttchen Kaffee und einen Reber Marzipantaler zur Stärkung, bis ich an diesen Punkt angekommen bin.




Während des Übertragens auf Schneiderseide sind mir ein paar kleine Dinge aufgefallen. Im Schnittmuster sind U-förmige Zeichen eingezeichnet und eine Faltenlinie.
Leider sind in der gesamten Beschreibung keine Erklärungen, im Video auch nicht. Gut ich kann mir zwar denken das die U-s  Legepunkte bzw. knipspunkte darstellen sollen, aber die Faltenlinie weiß ich nicht so recht zu händeln, soll nach innen oder außen gefaltet werden, oder nicht?
Während ich mir nun meinen Arbeitsplatz und meinen Stoff zurechtlege, stelle ich mal im pattydooforum entsprechende Fragen. Mal sehen ob mir da geholfen wird.

Ja mir wurde etwas geholfen, ich bekam also die Bestätigung die U`s sind die Knipsstellen um sich später zurechtzufinden.

 Jetzt wird es ernst...es geht ans zusammennähen. Der erste und zweite Schritt klappten sehr gut.
Das kommende Shirt ist obenrum versäubert, sogar mit allerschmalstem Saum.

Dann sollten die Schulternähte geschlossen werden, hier offenbarte sich auch der Sinn der Faltlinie im Vorderteil, zusammengesteckt, alles gut und dann mit der ovi munter zusammennähen. Hat super geklappt, dann kam der Moment, an dem das Shirt gewendet wird und ich hab mir meine Nähte nochmal angesehen. da sind zwei winzige Löcher an den selben Stellen, also hab ich da mit der Ovi was falsch genäht.Ich werde da mal mit meiner Näma drübernähen, weil ja die Ärmel noch eingesetzt werden müssen. Kann sein das dann diese kleine Unachtsamkeit verschwindet.
Jetzt muß ich mir das Video ansehen, wie die Ärmel eingesetzt werden.

Irgendwo in diesem Wust von Stoff sind die Ärmel versteckt ;-)
Das hat im Grunde auch ganz gut geklappt. Vieles ergibt sich ja erst beim Nähen.
Seitennähte schließen war dann praktisch ein Klaks.
Auch das Säumen der unteren Kanten und der Arme verlief mehr oder weniger fehlerfrei.
Ich hab es ja nicht soooo mit supergerade usw. aber ich bin mehr als zufrieden mit dem Ergebnis.


So, da liegt es nun, mein allererstes Teil, das ich selbst anziehen werde. Ein Wasserfallausschnitt, sieht jetzt so liegend nicht soooo erkennbar aus, aber es trägt sich sehr gut.
Nun noch mal zum Schnitt selber, also wer wirklich mit der Nähmaschine Anfänger ist, der hat es möglicherweise nicht ganz so leicht. Es wird aber im Grunde genommen ganz gut erklärt. Wer wie ich, nur die neue Overlock ausprobieren will und dabei eben was tragbares bei raus kommt, kommt ganz gut klar.
Was mich wirklich genervt hat, ich habe diesen Schnitt bewußt mit Langarm gewählt und auch den Kragen,ich mußte um mir das abzugucken wie Ina von Pattydoo das Shirt näht, verschiedene Videos angucken.Das ist nicht so komfortabel wenn man immer wieder die einzelnen Schritte in den Videos suchen muß. Da könnte für den Preis eines Schnittes ruhig ein bißchen mehr Sorgfalt aufgewendet werden.
Ich habe noch einen anderen Schnitt von dort hier liegen, mal schauen wie der Videofilm dazu gebaut ist.
Auch die Maße kommen nicht wirklich gut hin, ich habe aber Glück gehabt, so habe ich etwa meine  Mittelmaße verwendet und das kam gut hin.
Das mit den Größen ist allerdings ein allgemeines Problem für sehr schlanke oder eben mehr füllige Figuren.
Ich geh jedenfalls nähzufrieden aus diesem Nähabenteuer raus um dann bald ins nächste wieder einzutauchen. Ihr hört von mir und meiner Ovi!

Freitag, 26. Dezember 2014

Neues Nähen mit der Ovi

Frohes Weihnachtsfest hatte ich ja schon gewünscht. Den 2. Feiertag liebe ich sehr. Die großen Kochorgien liegen hinter mir, die großen Verpflichtungen auch, so kann ich den Tannenduft genießen, dabei ein bißchen handarbeiten, lesen,träumen, schlafen<<Ovi W6 454D ich nehm Anlauf!
Nach diversen Videos via youtube und ich habe mir auch den onlinekurs von makerist geleistet, kann ich wohl gut gerüstet starten.
Ich versuche es erstmal mit dem Klassiker Knoten an die vorgefädelten Fäden anknüpfen. Es hat echt geklappt und auch vor den Nadeln abgeschnitten und zum ersten Mal mit einer Pinzette Fäden eingfädelt, also das hat recht gut geklappt.
Alle Fäden drin, jetzt gibts kein Zögern mehr,Fuß aufs Pedal, Maschine an und los...huch geht das schnell!
Meine erste Kette genäht und abgeschnitten, das geht ja viel besser als ich gedacht habe. Nach ein paar Metern Probenähte hin und her freue ich mich erstmal an diesen Etappensieg.
Bis jetzt sind ja noch die Werksnadeln drin, die müssen nun weichen, weil ich ja überwiegend dehnbare Stoffe, jerseys usw. vernähen möchte, deshalb müssen nun die Superstretchnadeln eingebaut werden.
Wenn alles gut geht, dannkann ich gleich was nettes Nähen, wenn nicht, werde ich alle Fäden neu einfädeln müssen. Seufz... ich werde berichten, aber erstmal Video gucken : Nadeln auswechseln!

Mittwoch, 24. Dezember 2014

Weihnachtswerkstatt 3. Teil

Ihr Lieben ich habe es versprochen und nun kommt mein ganz persönlicher Gruß aus meiner Weihnachtswerkstatt
Gestern abend wurde mein kleiner Tablerunner Dresdner Plate fertig! Letzt Stiche am Binding und zack Punktlandung ;-)
Dann sind noch ein paar Kuschelengel und Schnullertäschchen fertig geworden
Jede Menge Leseknochen wurden auf den Weg gebracht und den einen oder anderen muß ich noch kunstvoll verpacken
Ja und nun gehts zum Entspurt über, derWeg in die Küche
alle Jahre wieder lasse ich mir nicht nehmen meine Festtagskocherei zu zelebrieren
Das Radio mit weihnachtlichen Klängen und anderem Weihnachtsprogramm, der Weihnachtsmann und eine echte brennende Kerze... das ist einfach ein MUß
Der Stollen ist gebuttert und gezuckert
Und die Hirschkeule schon seit 2 Stunden im Ofen

So siehts bei mir Heiligabendmittag aus.

Ich wünsche Euch allen ein fröhliches Weihnachtsfest
Petra

Freitag, 19. Dezember 2014

2.Teil Weihnachtswerkstatt 2014

Hallo ihr Lieben,
ersteinmal vielen Dank für die lieben Kommentare die mich erreicht haben.
Ich wollte ja den letzten Post weiterführen, doch befürchte ich er wird dann einfach  zu lang, drum gibt es jetzt einen 2. Teil und wer weiß, viellicht sogar noch einen dritten, aber das weiß ich noch nicht.
Weihnachten kommt dann ja auch noch dazwischen, da hat man ja nicht sooooviel Zeit, nech?
Es ging also in meiner Weihnachtswerkstatt weiter. Ich suche mir ja meist so Dummiesichere Sachen aus, die sogar ich fertig bekomme (naja eher neige ich dazu meine Künste zu hoch einzuschätzen und suche mir die schwierigen Teilchen aus), diesmal habe ich aber wirklich drauf geachtet, das ich einfache Dinge in Serie machen kann.
Erstmal alles raussuchen, das kann dauern!
 aber ich hab es geschafft und tatsächlich alle benötigten Zutaten beisammen!
 Die Suche nach dem Nahttrenner war etwas schwieriger, aber ist geglückt, also wie ihr seht hab ich ihn gefunden, ich hatte zwar den Reißverschluß richtig angenäht, leider auf der falschen Seite*hmpf
 Nach dem Auftrennen und wiederholtem anschauen von Patty-doos Video hab ich es tatsächlich geschafft!
Ein Pyramidentäschchen von Patty-doo
Und weil das nun wirklich so einfach war*räusper, hab ich noch eins in etwas größer hintergemacht:
 Ich mache selten einen Fehler zweimal, ich lasse mir gern immer wieder was neues einfallen.Deshalb habe ich hier nur die Seiten verwechselt links auf rechts sieht hinterher einfach nur doof aus, also wieder den pinken Panther zur Hand genommen *seufz  
                                                                                      aber dann hat es dank Ina doch noch geklappt mit den zwei Größen! Ihr Video dazu könnt ihr hier finden.
Also ich hab 2 Täschchen genäht passend für Rollschneider oder anderes Gedöns.
Gut, was hab ich noch gemacht?    
                                                                                                                                                                    Kann man nicht sehr gut erkennen, das sind Pyramidentäschchen in winzig und die Anleitung ist genau wie die Großen, die Idee aber von hier

Danach habe ich gestopft wie ein Weltmeister

                                                         
 Um dann mein kleines Sofa damit zu bestücken, ich weiß es ist ein miserables Bild, besser gehts im Dunkeln nicht und ein bißchen Weihnachtsspannung muß ja auch bleiben. Alles was man sehen kann ist, das muß alles noch mit der Hand bearbeitet werden. Das ist dann heute dran! Bis Samstag oder Montag muß fertig sein ....SPÄTESTENS, sonst habe ich für Weihnachten 2015 produziert und lasse Weihnachten 2014 einfach weg (neee das geht ja gaaaar nicht) also wird es vielleicht doch noch einen dritten Teil geben aus der Weihnachtswerkstatt.                                                                                                                                                                      
                  
 Allen noch eine schöne Vorweihnachtszeit ...

                                                                                                                   

                                                                                                                         

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                          
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                               

Dienstag, 16. Dezember 2014

Die Weihnachtswerkstatt 2014

Hallo Ihr Lieben,
also lange habe ich gebraucht um endlich etwas zustande zu bringen, anIdeen hat es nicht gemangelt, wohl aber an meiner Kraftlosigkeit und an verschiedenen Widrigkeiten des Alltags, aber dazu mehr in meinem Jahresrückblick, denn dieser Post soll meiner diesjährigen Weihnachtswerkstatt gewidmet sein.
Ein erstes Teil ist bereit zur Endmontage, sprich das rückwärtige Binding annähen gekommen. Da freu ich mich drauf,denn das ist ja eine reine Handarbeit die ich prima beim Kännchen Kaffee und Plätzchen und Hörbuch erledigen kann.
Dieser Tablerunner ist in dieser Form gespickt mit Fehlern bzw.Improvisationen und die gerade Linie ist gottlos, hat Herr Hundertwasser gemeint und die Amish People leben das auch.
Wer also folgendes Werk begutachtet, sollte diese Aspekte nicht außer Acht lassen.
Worauf ich mich also freue ist:
Was ihr hier seht ist quasi die Endphase von hinten ;-) Übrigens finde ich diese Maulklammern perfekt für solche Zwecke, etwas zusammenzuhalten.Wer wie ich, dazu neigt sich selbst mit 100 Stecknadeln aufzuspießen, lebt gesünder mit dieser Alternative.
Das ich nun dieses Bild zeigen kann hat mich einiges an Nerven gekostet.
Ich wollte etwas ausprobieren, hab ich mir doch vor einigen Jahren!!! ein sündhaft teures , naja jedenfalls kostspieliges Quiltlineal gekauft und bis heute nichts wirklich damit gemacht, bis auf ein kleines Nadelkissen mal.
Es geht um das Lineal Dresdner Plate und damit kann man unter anderem dieses machen, Moment ich dreh den Läufer mal um.
So, zum einen ist das ein Erstlingswerk was Applikation betrifft, dann ist Mathestunde schon ewig her*seufz und so habe ich mich reichlich verrechnet was die einzelnen Segmente betrifft, bis das Ding ein Kreis wurde!!! Himmel Herrschaftszeiten nochmal, da muß man sich ja schämen.
Tja und dann kam es drauf an, wie "tacker" ich diesen Kreis auf dem Sternenunterstoff fest?

Ok, nicht ganz jugendfrei ging es hierbei zu, denn entweder habe ich mich aufgespießt oder drohte mir in den Finger zu nähen, aber ich hab diese Schlacht gewonnen! Der Kreis sitzt bombenfest auf dem Unterstoff und sogar richtig rum!
Allerdings kam mir später die Erkenntnis, es wäre besser gewesen erst das Sandwich zusammenzubauen und dann zu Applizieren, für alle nicht Quilter: Oberseite, Innenvlies und die Unterseite, also drei Stofflagen ergeben ein Sandwich das nun mit Zierstichen, dem eigentlichem Quilten zusammengehalten wird.
Nun hätte ich die Applikation also später aufbringen sollen, dann wären alle Stofflagen zusammengenäht gewesen , so leider nicht.
Ich habe zum erstenmal das Vlies H630 zum hinterbügeln benutzt, das ging ganz gut und da es ja festgebügelt wurde, war es auch fixiert und rutschte nicht mehr weg, aber dann kam die Unterseite.
Das war schon ein bißchen schwieriger, aber auch das ging letztlich gut, einmal rundum abgesteppt passt, allerdings hatte sich eine blöde Stoffwurst gebildet, hm.. aufgetrennt und nochmal drüber rattern.
Dann endlich konnte ich das Binding von vorne draufnähen und nachher werde ich mich gemütlich aufs Sofa fletzen mit Nadel und Faden.
Ich werde diesen Post weiterführen, bis ich alles aus der Werkstatt fertig habe. Mal sehen wie das funktioniert.