Friedensweg

Tag des Lebens

Herzensangelegenheiten

Montag, 12. Mai 2014

Aus Mutters Nachlass

Gestern war Muttertag,
nun es war ein schöner Tag weil meine Kinder an mich gedacht haben, es war ein schwerer Tag weil ich an meine liebe Mutter gedacht habe. Vieles ist mir dabei in den Sinn gekommen, was für Muttertage wir gemeinsam verbracht haben, auch als ich schon selbst Mutter geworden war.
Heute ist ein noch schwererer Tag, denn heute jährt sich Tod zum zweitenmal.
Sie hinterließ mir etwas, was ich nun bereit bin zu zeigen.
Dieses Nadelkissen habe ich meiner Mutti zum Muttertag gestickt, da war ich 4,5 Jahre alt. An verschiedene Dinge kann ich mich noch sehr gut erinnern.
Zum Einen daran, das ich eine sehr geduldige Kindergärtnerin hatte, was bei Nonnen nicht immer so sehr ausgeprägt ist, vor allem"Heidenkindern" gegenüber, denn ich bin evangelisch getauft.Ein Makel damals.
Trotzdem hat sich diese Nonne wirklich viel Zeit mit uns kleinen Geistern genommen.Aber das sticken das mußten wir alleine machen.
Es ist auf hellblauem Stramin mit Perlgarn gestickt.
Gefüllt ist es mit ganz kleinen bunten Schaumstoffwürfelchen, die fand ich damals so toll, ich konnte stundenlang in der Tüte rumwühlen ;-) bis es was auf die Finger gab *seufz
Zugenäht und mit der roten Kordel versehen hat es die Erzieherin.Ich weiß aber noch das sie mich sehr gelobt hat für meinen Fleiß.
Also sticken liebte ich damals schon,bis es mir in der Schule gründlich vergrault wurde. Naja...heute ist sie ja wieder da, die Freude am Selbermachen, also in den letzten 25 Jahren zumindest.
Mittlerweile ist dieses Nadelkissen nicht nur mit diesen Schaumstoffwürfeln gefüllt, sondern mit einigen Nadeln die darin versunken sind.
Das Nadelkissen ist genauso mit Nadeln usw. wie meine Mutter es zuletzt genutzt hat. Sie hat keine Handarbeiten gemacht, außer selten mal gestrickt...aber es war halt eine Frau, die Knöpfe angenäht und Strümpfe gestopft hat. Also das Nadelkissen hat sie wirklich für hausfrauliche Näharbeiten gebraucht und zwar nun mehr seit 48 Jahren.
Ich werde dieses Nadelkissen irgendwie als Memorian an meine Kindheit und an meine Mutter aufarbeiten.Mal sehen wie ich das anstelle. In einem schönem Hohlrahmen vermutlich.
Seid liebe gegrüßt
Eure Petra


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen