Friedensweg

Tag des Lebens

Herzensangelegenheiten

Sonntag, 28. Oktober 2012

Stolz und Vorurteil...

... JaneAusten

Diesen Klassiker gab es vor ungefähr 3 Wochen als Gratisbuch für den Kindle und es war klar das ich da nicht drumrum kam.
Ach war das mal wohltuend in der Wahl der Sprache zu schwelgen. Lange nicht mehr so gerne, wohlgesetzte Worte gelesen.
Interessant vom Inhalt her, zu lesen wie es mal  für uns Ladys ausgesehen hat im Leben.Vorrausgesetzt man wurde in die entspechende Gesellschaftsschicht hineingeboren.
Das gute daran ist, wir haben heute die Wahl wie wir leben möchten.
Also ich war nun nicht gerührt oder so, aber ich habe es gerne und mit Herzenswärme gelesen.

Mittwoch, 24. Oktober 2012

allgemeine News des Tages

Ja, ich habe heute meinen ersten freien Tag, nachdem ich gestern einen ganz schön heftigen neuen 1. Arbeitstag hinter mich gebracht habe.
Da im Betrieb turn around gearbeitet wird, also im Rotationsbetrieb rund um die Uhr Mo-Mo kommt sowas mal vor.
Gestern war ich dermaßen Muskelverspannt, kaum zu beschreiben. Na,in ein/zwei Wochen dürfte ich das aber hinter mir haben.
Nun muß ich sehen das ich auch einiges für Weihnachten noch auf die Reihe bekomme. So habe ich vorgestern noch ein paar Geschenkschachteln gelieselt und fertig gestellt.
Es ist leider ein bißchen unscharf, aber es sind kunterbunte Weihnachtsstoffe zusammengefügt. Ich konnte nun auch meine Kam Snaps nutzen, so 100% zufrieden bin ich damit nicht, denn einige muß man schon eher vorsichtig öffnen. Reißprobe haben einige nicht bestanden. Geht Euch das auch so, die diese Dinger benutzen? Ich habe ungefähr 5 Teilchen insgesamt wegwerfen müssen, weil platt oder nicht richtig auseinander zu ziehen waren. Vielleicht ist es auch Übungssache.

Ribbelmonster besiegt...

Tja dann hat mich das Ribbelmonster besucht!
Mein schöner TV Socken ... also der Schaft war fertig und dann hab ich die Ferse gestrickt die Bumerang...schon zigmal gestrickt und normalerweise kann man nichts falsch machen... ich schon.
Den ersten Teil habe ich perfekt hinbekommen.
Den Zweiten wohl auch , nur nicht über die 1.und 4. Nadel wie es sich gehört, sondern über die 2. und 3. Nadel.... das ist ganz geschickt wenn man eine Zipfelsocke haben will(gibt es sowas?) ich wollte aber eine schöne normal Fußsocke*hmpf
Klar die Ferse wieder aufgeribbelt und hofffte ich den Schaft retten zu können, aber da reichte meine Feinmotorik nicht für, also mußte ich die komplette Socke ribbeln, na macht nix.... machen wir es halt nochmal.
Nein... ich habe kein Bild von der Zipfelsocke gemacht!

Das hatte ich am 4. August hier gepostet.

So, nun fast 12 Wochen später!!!! Was hab ich bloß in der ganzen Zeit gemacht? Kann ich endlich ein fertiges Sockengestrick präsentieren.
Sockengarn:Regia 4-fach Design Line Kaffe Fassett 75%Schaf 25% Polytier LL 420m/100g

Das Garn hat sich gut verstricken lassen.Eigentlich hatte ich vor einigen Jahren für mich beschlossen kein Regiagarn mehr zu kaufen, weil ich immer mit allerschönster Regelmäßigkeit Garn völlig verdreht und verhudelt aus den Knäuel verstrickt habe, was dazu führte, das ich durchaus Garn wegschmeißen mußte. Wie gesagt bei diesen beiden 50g Knäueln war das mal anders. Keine Beanstandung. Gekauft hatte ich mir die Wolle nicht, sondern als Geschenk durch eine Wichtelaktion erhalten.

 Muster war recht simpel, 4re/2li Fußteil stricke ich immer glatt rechts, weil sie dann für mich besser im Schuh zu tragen sind.
Bumerangferse
Und erstmals habe ich aus den Resten im gleichen Muster Pulswärme gestrickt, bei mir sind es eher Gelenkstulpen weil ich statt 30 Rd. 50 Rd gestrickt habe.


Montag, 22. Oktober 2012

Loslassen....

...heißt es ab morgen für mich.
Ab morgen wird alles anders. Ab morgen gehe ich "back to the roots".
Mädels, das hört sich dramatisch an. Ist es wohl auch....zum Glück im Positiven.Zumindest läßt es auf positives Erleben hoffen.
Ich werde ab morgen wieder arbeiten. Ich werde ab morgen täglich pendeln.Mit dem Zug.Ich werde ab morgen regelmäßig Stadtluft schnuppern können und aus dem Mief der nichtvorhandenen Heilewelt Dorfgemeinschaft fliehen können.
Ab morgen werde ich zum Feierabend freudig zurück in mein trautes Heim eilen, wohl wissend  das dort jemand auf mich wartet.
In diesem Sinne werde ich heute nochmal faulenzen... Heute nochmal Nähnadel und Stricknadel bewegen, denn wer weiß wann ich wieder dazu komme. Naja... also auffressen wird mich der Job hoffentlich nicht ;-) Aber es ist doch anders, wenn man mehr um die Ohren hat als Haushalt.
Na wir werden sehen, was ab morgen alles anders wird ;-)
Ich bin ja gespannt wie ein Flitzebogen, wie ich mich so weiterentwickele.
Eine positiv vor sich hingrinsende Petra grüßt Euch heute und winkt Euch zu.

Freitag, 19. Oktober 2012

Speiseplanänderung

Heute sollte es gebackenes Fischfilet mit Kapü und grünem Salat geben..... kurzentschlossen haben wir umdisponiert. Damit fing es an:
.

Aber das war natürlich nicht alles!
Unsere Ausbeute heute morgen. MIt dem Hund durch den Wald gestromert und dabei diese Ausbeute gemacht ohne groß suchen zu müssen!
So wird es heute lecker Jägerschnitzel mit Pommes geben..... der Rest wird eingefroren, als Wintervorrat.
Mein Waldschrat (Göga) stromert  ja jeden Morgen stundenlang mit den Hunden durch unseren Wald und da findet er auch so manch leckeren Steinpilz usw. die werden geputzt, abgekocht und in einer Sammeltüte eingefroren. Da haben wir zu den leckeren Wildbraten im Winter immer frische passende Pilze dazu.

Mittwoch, 17. Oktober 2012

Raus aus dem Har(t)z vier

...Diana Meier

Dieses Kindle ebook war zum Glück kostenlos. Ich glaube wenn ich dafür auch nur einen cent bezahlt hätte, ich hätte die "Autorin" verklagt auf Schmerzensgeld und sonst noch alles mögliche.
Es klang in der Kurzfassung so ein bißchen humorig die Armut auf die Schippe genommen, deswegen habe ich es mir heruntergeladen.
Was mich erwartet hat: Ganze Stränge nur Klischee an Klischee geheftet, extrem ausländerfeindlich, was Kopftuchträgerinnen angeht, extrem unsensibel andershäutigen Menschen gegenüber, extrem dumm was Rechtschreibung, Satzbau und Ausdruck angeht, extrem gemein was Menschen angeht die halt ihren Job tun, ob nun fettleibig oder nicht. "Ihre" Arbeitsvermittlerin hätte dürr wie ein Knäckebrot sein können, die "Schriftverhunzerin" hätte das für ihre Zwecke ebenso ins hämische verdreht.
Ich muß aufhören, mir kommt schon die Galle hoch.
Sorry, bitte lasst Euch nicht durch meine Rezession dazu verleiten, diesen Text , Buch hat es nun wirklich nicht verdient genannt zu werden, zu kaufen,laden oder sonstwas.
Ich werde auch bei Amazon eine entsprechende Rezession schreiben.
Ich koche immer noch, obwohl ich es schon am Sonntag bis zum bitteren Ende gelesen hatte.Ich habe es auch nur deswegen bis zum Ende gelesen um sicher zu sein, das es sich nicht um einen schlechten Scherz eines Autors gehandelt hat.
Diese Schriftverhunzerin kommt bei mir auf eine schwarze Liste.

Freitag, 12. Oktober 2012

Alles auf Anfang...

.... Volker Ferkau

Wer wie ich, in den siebziger Jahren oder etwas früher, Teenie war, wird hier wieder originalgetreu in die Zeit zurückgesetzt.
Ein sehr netter Roman aus dem tiefsten Kohlenpott, ein Familiendrama in 3Akten sozusagen, die Mode, die Lebensart, die kleinbürgerlichen Träume, alles findet man wieder, auch die weniger schönen Zeitauswüchse der Anfänge der Baader-Meinhoff-Bande, Rudi Dutschke findet hier auch ein Plätzchen, die Transitstrecke nach Berlin auch.
Ich freue mich schon auf Bd 2 der Familiengeschichte im November.
Übrigens wird einem auch klar, das sich sooo viel nicht geändert hat, für den "kleinen" Mann in Deutschland.
Die Geschichte ist eher aus der Sicht des 15 jährigen Sohnes geschrieben. Nicht zuuuuu politisch aber sehr realitätsnah.
Für  KindleLeser: 3,99 ist es wert zu lesen.

Donnerstag, 11. Oktober 2012

Heul doch...

...wen interessierts?
Wen kann man eigentlich fragen, warum sich das Lebenskarussell verkehrt herum dreht und wannn es aufhört, mir ist schon ganz elend!
Seit Anfang des Jahres habe ich das Gefühl in einem Labyrinth herumzuirren.
Seit meinem persönlichem Supergau im Mai geht schief, was schief gehen kann.  Da ich mich ja nun vollkommen neu orientieren muß, stelle ich fest das es nichts  zum Orientieren gibt.
Was mich am schlimmsten nervt, das Zusagen und Mindestanfordeungen an die Höflichkeit, nicht eingehalten werden.
 Da werden z.B.Jobs ausgeschrieben, man bewirbt sich und dann heißt es:" ach herjeh damit habe ich mich noch gar nicht auseinandergesetzt, ich melde mich in nächster Zeit bei Ihnen.".... das war Anfang der Woche, naja morgen wäre ja noch ein Werktag.
Bei zwei Stellenausscheibungen kann man sich nur online bewerben, seit ungefähr 14 Tagen warte ich auf Antwort, also Bestätigungsmails habe ich erhalten.... aber keine Absage, keine Zusage, keine Einladung..... nichts.
Eine wollte mich einladen zum Probearbeiten, ich sollte heute einen Anruf bekommen, ich sitze seit heute mogen 7.00 am Telefon....nichts.
Nun sitz ich hier und kann den Mond anheulen, aber nützen wirds mir nicht. Aber ich hab mir Luft gemacht.
Naja und ein bißchen versöhnlich stimmt mich, das ich doch noch immer gewisse Stärken in mir habe.
So habe ich noch immer keinen Grund gefunden "trotz allem", wieder zu rauchen!
Ich bin also seit 25 Monaten ohne Nikotin!
So, nun werde ich mich in mein Kreativstübchen zurückziehen und vielleicht was zustande bringen.

Ich weiß,das es unter uns vielen so geht wie mir derzeit...Kopf hoch...es kann besser werden

Donnerstag, 4. Oktober 2012

Die Landkarte der Zeit..

...Felix J. Palma

Eine Reise durch die Jahrhunderte. Eine Liebe ohne Grenzen. Eine Geschichte voller Wunder. London, 1896: Die Vergangenheit ändern, die Zukunft sehen – alles scheint möglich durch Expeditionen in die vierte Dimension. Andrew, ein wohlhabender Fabrikantensohn, reist in der Zeit zurück, um seine große Liebe vor Jack the Ripper zu retten. Claire, frustriert vom viktorianischen London, flieht dagegen in die Zukunft – und verliebt sich dort. Inspektor Garrett jagt einen Mörder, der mit Waffen tötet, die noch gar nicht erfunden wurden. Alle Fäden der Geschichte laufen zusammen bei einem dämonischen Bibliothekar. Denn nur er kennt das Geheimnis der Landkarte der Zeit ... Ein Fest für alle Zeitreise-Fans.»

So  wird das Werk Spannung versprechend, empfohlen.
Wollt ihr meine Meinung lesen?
Gähnende Langeweile, unschlüssige Stränge. Es gibt Stellen die überraschen, das war es aber auch schon. Hätte ich es mir teuer gekauft, ich wär sauer gewesen, so hat es mich nur kleine Geld gekostet, aber naja... ;-)

Mein Kindle...

...und ich.
Wißt ihr noch? Ich bekam zu meinem Geburtstag ein Kindle...ebook reader, will heißen ein Gerät, mit dem man Bücher lesen kann, ohne das ein übervolles Buchregal aus allen Nähten platzt.
Mein Geburtstag ist nun gute 4 Wochen Vergangenheit, ich finde allerdings, es ist an der Zeit mal ein Fazit zu ziehen.
Ich bin Viel-Leserin, Bahn-Fahrerin,Bett&Couch-Leserin,zwischendurch-in der Küche-Leserin und auch sonst fast Überall-Leserin, bleibt müßig zu erwähnen, das ich in manchen Lebenslagen ein leichtes Buch ...nicht unbedingt vom Inhalt her, als eher vom Gewicht, bevorzuge.

Der Punkt für den geringsten Kraftaufwand, geht eindeutig an den Kindle.

Die Einrichtung des Gerätes, um es mit d e m Hauptquartier zu verbinden, ist relativ einfach, wenn ich keine Firewall unseres Routers hätte umgehen müssen. Sohn sei Dank war auch das nach einer halben Stunde erledigt. Ich hätte es auch hinbekommen, aber mit viel mehr Fummelei.Wie gesagt, das lag aber nicht am Kindle.
Das einlösen des Gutscheins war dann für mich überhaupt kein Problem mehr ;-)

Man kann sich unzählige Leseproben auf den Reader laden, kostenlos!
Man kann sich in einer atemberaubenden Geschwindigkeit  neue...wollt ich schon immer lesen...Lektüre besorgen!
Ach so, naja also der Kontostand sollte dann schon im Plus sein, oder wenigstens ist anzuraten seinen Dispo erhöhen zu lassen.
Hier liegt durchaus eine Gefahr, mehr Geld auszugeben als man eigentlich sollte/dürfte/könnte. Denn was es heute im Angebot gibt, ist morgen schon wieder teurer usw. Die Angst was zu verpassen, verlockt mehr zu kaufen, als man will.
Dieses Problem läßt sich dadurch lösen, das man sich Guthabenkarten kauft. Hier gibt es einen Supermarkt, der die verkauft ab 15€ - 50€. (R..e) es gibt sie auch bei (R..l) und an manchen Tankstellen.
Übrigens hängen die Karten bei R..e nicht an der Kasse, sondern bei den NonFood und Süßigkeiten.

Es empfiehlt sich das "inoffizielle" Handbuch des Kindle zu kaufen,ist völlig legal nur mit viel mehr wertvollen Tips erweitert, als das beigelegte Handbuch beinhaltet.
Es gibt jede Menge gute Bücher zu sehr günstigem Preis ab 0,99€.
Wer Bestsellerlistenplatzierte Lektüre bevorzugt, ist auch hier günstiger dabei, als mit nem Papierbuch.
Das Angebot "Deal des Tages" hat mich zuerst gefrustet, weil es sich ausschließlich um englischsprachige Literatur handelt. Das hat  auch einen Grund, denn wir haben hier in Deutschland
die Buchpreisbindung...aber... wenn man sich umschaut und zwar vorzugsweise im Kindle-Forum, kommt voll auf seine Kosten.

Ich hoffe ich langweile Euch nicht mit meinem Lobgesang.
Fragt ihr mich:" würde ich den Kindle wieder hergeben?" wäre meine Antwort:"never, niemals".
Ich hab ihn überall dabei, die Lesequalität ist top.
Ein Papierbuch würde ich nur noch kaufen, wenn ich es irgendwie sammeln möchte,Bilder drin sind oder sowas.
Nun gibt es aber doch noch eine Einschränkung.
Ich habe vor vielen Jahren, also etwa 35 an der Zahl durchaus "Groschenromane" verschlungen. Ihr wißt schon diese "Heilewelt, alles wird gut Romane), Fürsten und Dr. Fr...und wie sie alle heißen.
Diese Art Literatur gibt es für die e-books wieder überreichlich, im kostenlos- fast umsonst Sektor.
Man sollte also gerade  hier darauf achten, das man nicht in dieses Leseniveau abrutscht, nur weil es das Angebot des Tages, oder gratis ist.
Nicht falsch verstehen, wer gerne mal was nettes, leichtes liest ist völlig ok, aber man sollte sich selbst beobachten, ob man nur noch konsumiert, oder lesen möchte.
Heute habe ich das Glück gehabt, den Klassiker von Jane Austen "Stolz und Vorurteil" für 0,99€ zu bekommen. Also es gibt wirklich auch Literatur für das Kleine Geld.
Es gibt auch nicht nur "olle Kamellen" für kleines Geld, aber dieses Buch wollte ich wirklich schon immer mal lesen.

So, ich hoffe ich konnte eine kleine Hilfe sein, bei der Entscheidung e-book ja oder nein.
Ich habe den Kindle4, das ist der günstige Klassiker, der alles hat was ich zum Lesen brauche.
Andere Buchhandlungen haben andere ebook Reader, guckt was es da für Angebote gibt,
wie gesagt ich kenne nur diesen hier, deshalb mein Erfahrungsbericht und meine Empfehlung für den Weihnachtswunschzettel.