Friedensweg

Tag des Lebens

Herzensangelegenheiten

Mittwoch, 27. April 2011

Soviel Freude!!!

Ihr Lieben, es gab auch  nach Ostern sehr viel schönes und große Freude für mich!
Mein Nadelkissenswap ist abgeschlossen.
Meine Partnerin Gabi hat einen "Turban" von mir bekommen ;-)




Und ich durfte folgendes in Empfang nehmen!
Die erste große Überraschung war: Das Paket kommt aus Brasilien. Wer nicht so häufig Post von Übersee bekommt, ist schonmal recht aufgeregt!Es sieht ja nun auch wirklich abenteuerlich aus!
Da muß ein ganz schön großes Nadelkissen drin sein, hab ich mir so im Stillen gedacht.
Tja und dann kamen zwei kleine niedliche Nadelkissen zum Vorschein,


aber mir schien es f a s t so, als wäre das nebensächlich... denn guckt Euch das mal an:
Da gab es wunderschöne Stöffchen für mich und drollige Knöpfe und 2 Quiltanleitungen, also ich wurde richtig bewichtelt! Und so schöne Streichelstöffchen, ist kaum zu glauben. Vielen lieben Dank Eliana dafür!

Tja nun könnte man meinen, jetzt ist genug, neee da kam heute mit der Post das hier an:

                                       Liebe Petra vielen lieben Dank für dieses schöne Blogcandy!

So und nun kann ich mich auch ganz entspannt hinsetzen und mich ausruhen, denn meine heutige Zahn OP lief für mich besser, als ich wochenlang vor mir herschob mit viel Angst ;-) So hab ich eine Sorge weniger!

Herzlich Willkommen.....

....liebe Claudia ich denke wir werden auch einige Gemeinsamkeiten entdecken ;-)

LG Petra

Sonntag, 24. April 2011

Fröhliche Ostern




Ein fröhliches Osterfest wünsche ich allen Freunden im Bloggerland
Für meine Freundinnen ganz besonders feine Ostereier und ein fleißiges Osterhasi ;-)



Ich habe ein sehr fleißiges Osterhasi gehabt! Ich bin ganz gerührt, liebe Sonja
Ganz,ganz vielen lieben Dank und ich quetsch Dich mal ganz dolle!!!
Also ganz unerwartet trudelte dieses Osterpäckchen bei mir ein. Ein knuffiges Osterhasi von Sonja genäht, superschöne Streichelstöffchen und zum ersten mal in meinem Leben als Patchworkerin durfte ich Charms in den Händen halten. Eine wirklich sehr hübsche farbenfrohe Sache. Da könnte ich mir vorstellen, solche Charmpacks zu ordern oder zu sammeln ;-)
Dann waren da noch viele Glitzerperlen u. Pailletten dabei *1000 Dank dafür und natürlich jede Menge Schoki für mich!!

Ja und dann gab es noch ein schönes Osterpäckli für mich! Vom Osterwichteln.
Mit rosaweißen Pünktchenklebeband gut zugeklebt kam es bei mir an.
Also liebe Wichtelmama Anja Du hast mir mit Deinen Gaben wirklich eine große Freude gemacht.
Die Blumensaaten bekommen ein nettes Plätzchen in einer neu angelegten Sitzecke. Gefilzte Ostereier sogar eins mit meinem Monogramm!Stöffchen wunderschön. Das Häschenkuschelkissen findet auch in meiner Nähe ein Ganzjahresplätzchen und das niedliche wunderschöne genähte Körbchen findet auch ein schönes Plätzchen in meinem Schlafzimmer. Ganz lieben Dank für Deine Arbeit und Deine Auswahl, es hat voll meinen Geschmack getroffen.


 Ich habe einen sehr schönen reich gedeckten Ostertisch in diesem Jahr, 
vielen lieben Dank an alle Beteiligten!

Dann gab es soetwas wie einen Generationenwechsel in meiner Osterküche!
Unsere Tochter hatte Karfreitag ihren freien Tag und so konnte der  Generationenwechsel in meiner Osterküche ganz entspannt vollzogen werden.
Zunächst wollte Marina Osterbrote-Häschen backen
Immer ein kesses Lächeln um die Lippen zeigt, das es ihr Freude gemacht hat, auch wenn die Häschen nicht ganz so aussahen. Und wem gehört der Daumen? Dem Papa, der hat sich den kleinsten Hasen ausgesucht um zu verkosten. Sein Urteil: an der Form muß noch etwas gefeilt werden, aber der Geschmack ist sehr gut!





Ja und dann habe ich ihr eine Aufgabe übertragen die sonst meine Aufgabe ist/war. Das Ostereierfärben!
Ich habe ihr gezeigt wie man nach hauswirtschaftlichen Kriterien Eier färbt.
Die Kriterien: So wenig Zeit, Arbeit und  Dreck wie möglich. ;-)
Man nehme 30 Eier oder nach Bedarf mehr oder weniger
zum Färben eignen sich weiße Eier besser, als braune.
3 Tüten mit Färbetabletten oder mit Flüssig Kaltfarben
Essig / Essigessenz
5 größere Plastikbeutel 6 liter sind gut, 3l sind etwas klein, reichen aber auch
Gummihandschuhe sehr von Vorteil!
Küchenkrepp

Einen großen Topf mit Wasser aufsetzen. In der Wartezeit bis das Wasser kocht, die Eier anpieken

 Nach anfänglichem Zögern, weil das Ei ja zurückbeißen könnte, war diese Arbeit getan.

Dann bereitet man das Färbebad vor: 
Die Farbtabletten entsprechend sortieren und für jede Farbe ist ein Plastikbeutel  da.
Die sortierten Tabs oder auch Flüssigfarbe in die Beutel legen.
Es ist geschickt, diese Beutel nun in Plastikschüsseln zu stellen, mit einem gutem 1/2 liter bis 3/4 l kalten Wasser füllen, Essig zugeben
Das Eierwasser dürfte jetzt kochen, die Eier alle in das Wasser und 10 Minuten darin kochen, die Zeit bis das Wasser wieder kocht ist schon eingerechnet! Einen guten Schuß Essig ins Wasser geben, verhindert ein auslaufen des Eies, sollte es platzen.
Die gekochten Eier nun 6 pro Farbe, heiß in die vorbereiteten Beutel packen, locker zuknoten und erstmal "vergessen"
Kaffeepause!
Man sollte dann Küchenkrepp in Spülennähe auf die Abtropffläche legen. Nach der Kaffeepause können die Eier aus ihrem Färbebad.  
Vorsicht hier ist es nochmal möglich sich selbst und alles andere um einen herum einzusauen!!
Um das zu vermeiden gehe ich wie folgt vor:
Gummihandschuhe anziehen
ich stelle einen "Wasserbeutel" in den Abfluss und schneide ein Loch in eine Spitze des Beutels und lasse das Wasser abfliessen. dann öffne ich den Beutel und lasse die gefärbten Eier vorsichtig auf das Küchenkrepp rutschen. So gehe ich mit allen 5 Beuteln vor.
Die Schale in denen die Eier gelagert werden sollen ebenfalls mit Küchenkrepp oder Servietten auskleiden und die Eier dann darin lagern, vorsicht hier färben sie auch noch nach!




So das war mein österlicher Post, ich wünsche allen ein schönes Wetter
hier bei uns sind es 24 Grad und Sonne satt!

Samstag, 23. April 2011

Einen Willkommensgruß

... möchte ich nun aber doch noch loswerden.
Sei herzlich gegrüßt liebe Bianca. Ich freue mich über einen netten Gast und schönen Austausch mit Dir über unser Hobby.
Liebe Grüße
Petra

Freitag, 22. April 2011

Gartengezwitscher Extrapost für Sonja

Hiermit komme ich einer Bitte nach, die eine liebe Freundin an mich hatte;-)
Sonja ist eine sehr nette Frau, mit einem Faible für alles blühende und sie hat mich nun schon Wochenlang gelöchert,blühendes aus meinem Garten zu zeigen ;-) hihihi Sonja, nicht böse sein wegen des "gelöchert" es passte nur grad so schön*lach
Also willkommen in meinem Garten

 Wenn der weiße Flieder wieder blüht*lalalalala





Ich stelle gerade fest das ich nicht die Farbpallette meines Flieders komplett habe, hinten im Garten habe ich noch helllila stehen. Die hier gezeigten Fliederbüsche werden aber nach der Blüte gefällt. Sie stehen im Vorgarten und den wollen wir komplett umgestalten.
Ich zeig es mal in voller Front:
 oben von der Hausfront her gesehen, unten von der Straße aus gesehen.
Bleiben wir noch ein bißchen im Vorgarten nd jetzt wo ich die Bilder sehe, sehe ich es ein, 
hier muß sich was tun.
 Eine gelbblühende Staude, deren Namen ich leider nicht weiß.

 Und noch mal die Magnolienblüte im Vorgarten und hinten im Eck kann man noch etwas von der Säulenkirsche sehen.

Ja und nun gehen wir in den Hauptgarten, kommt mit
Kirschblüte.Diesen Baum haben wir zu unserem Richtfest vor 22 Jahren bekommen. Er trägt herrlich süße gelbe Kirschen im Überfluss jedes Jahr. Der einzige der uns hier die Treue gehalten hat.
Zarte Buschwindröschen (glaube ich zumindest)

Ich glaube das ist ein sehr vorwitziger früher Phlox in dunkellila


Eine flammendrote Azalee, aber eben erst am erblühen




So und zum Schluß gibt es noch einen Teppich aus Maiglöckchen, meine Güte haben die sich ausgebreitet!

Und noch ein bißchen Garten:
Liebstöckl (Maggikraut) habe ich mir heute eine handvoll schon geerntet für meine Hühnerbrühe.
Der könnte schon mal geerntet werden, aber die Stangen sind noch ein bißchen kurz. Bald ist es aber soweit dann gibt es feinen Rharbarberkuchen!
So und mein Brachland links etwa noch 300qm und rechts auch nochmal*seufz

So ... das soll es für heute erstmal gewesen sein, jedenfalls was Gartengezwitscher angeht.

Die netten Kommentare....

... zu meinem Post, bei mir piekts nichts mehr:
also ich geh in diesem Jahr auf Rundreise. Mich wird der Weg quer durchs Land jagen überall werde ich gern gesehen sein und mein Koffer der bei Abreise von zu Hause ziemlich leer war, wird sich füllen mit den köstlichsten und schönsten Dingelchen die ihr so herstellt ;-)
Putzen und Chaosbeseitigung könnt ihr hinterher gerne machen, aber bitte nicht während meiner Anwesenheit, das würde mich doch empfindlich stören, bei der Auswahl meiner Souveniers!
In diesem Sinne freue ich mich schon auf Euch!
Liebe Grüße
Petra... die Ordnungsfee*hüstel,räusper*jajajaja ich kletter ja schon wieder runter vom Ross, bevor es mich abschmeißt

Donnerstag, 21. April 2011

Fertig gepiekt

Tja fürs erste will ich mal zufrieden mit mir sein ;-)





Das Beste dadran ist, das ich nicht nur ausgeräumt sondern auch echt ausgemistet habe! Vieles tatsächlich in der Mülltonne oder in Ordnern gelandet ist.
Klar gab es auch Fundstücke: So haben wir jahrelang Marinas Impfpass vermisst, nun hat sie seit 5 Jahren einen neuen... aaaaber in einem gut sortiertem Haushalt findet sich alles wieder an.Wann, das steht auf nem anderen Blatt Papier ;-)
Und dann gab es noch eine Fundsache:
Diese beiden Batikschmetterlinge. Ich habe sie mir gekauft bei einem Ausflug zu einer Schmetterlingsfarm mit dem Hausfrauenbund. Damals war ich ziemlich schwanger mit unserer Tochter.Unsere Tochter feiert dieses Jahr ihren 21. Geburtstag... Ich bin nie dazugekommen die Schmetterlinge aufzuhängen. Sie waren noch in der Papiertüte und sind noch eingeschweißt, so wie ich sie gekauft habe. Da fehlen einem doch echt die Worte.
So, auf meiner To-Do Liste: Schmetterlinge aufbammeln und die orange Tupperdose , ihr wißt schon Dose meiner Begierde, würdevoll in die Osterstube tragen*freu

Dienstag, 19. April 2011

Was mich heute piekt....

.... tja wie ihr wahrscheinlich schon gemerkt habt, habe ich momentan wieder mehr Zeit ungewollter Weise... aber egal, das piekt mich jetzt mal nicht*ph
Nee was mich piekt ist das hier:
abgesehen von dem heillosem Chaos in diesem Büroregal, seht ihr das Herz? Hinter diesem Herzen ist das Ziel meiner Begierde.
Eingehüllt, verhüllt liegt es in einem tupperähnlichem Behältnis... eingetuppert sozusagen und schlummert der Geburt entgegen.
Es würde ja alles viel schneller gehen, wenn da nicht das Chaos wäre*seufz und wenn da nicht dieser Wagen wäre:
Eine Frühlingsschleife, der erste Socken von nem zu strickenden Sockenpaar, Hexagons in unzähligem Maße und Arten für mindestens 3 Großprojekte... ein Ufoparkplatz ist mein schöner Handarbeitswagen geworden, ich weiß nicht, ob ich ehrlicherweise gestehen muß, das dieses Tischchen 2 Etagen hat?

Dann noch dieses Chaos:

Meine Taschen stapeln sich unter, ober allen möglichen und unmöglichen Plätzen. Ich brauche dringendst einen Taschenparkplatz.
Hilfe wo beginne ich???????
Tja und da habe ich es ausgebreitet, das Ziel meiner Begierde... mein Sommerwip!!!! Ihr erinnert Euch? Ich glaube am 3. Oktober habe ich es eingemottet.

Ich denke, ich werde mich am Karfreitag damit belohnen, wenn mein Büro chick ist ;-) und ich meinen Ufoparkplatz zumindest sortiert habe.

Montag, 18. April 2011

Herzliches Hallo...

an Karin. Uns beiden eint ein gemeinsames Hobby, der gezählte Kreuzstich. Schön das Du da bist Karin.
LG Petra

spriessen und geniessen

Also ich hab ja meine Sprossen spriessen lassen und wir durften nun 3 Tage lang geniessen, die unterschiedlichsten Geschmacksrichtungen.
Heute habe ich wieder neue Saaten angesetzt, eine Asiamischung,Mungobohnen und Alfalfa.
Ich will ja noch mehr Sprossen zum Spriessen bringen, aber es ist schwieriger als man denkt, an biologische unbehandelte Saaten zu kommen. Ich war im Fachmarkt für Sämereien, die machens nur auf Bestellung, weil die Nachfrage zu gering ist. Ich war in einem weiterem Landschafts- und Gartenbaufachmarkt, ebenfalls Fehlanzeige.
Dafür habe ich ca 20 km Benzin verschleudert*grummel.. mecker

Naja.. ok im Reformhaus bin ich fündig geworden mit langweiligen kümmerlichen 2 Sorten (Mungobohne u. Alfalfa.
Mit langweilig meine ich selbstverständlich nicht diese beiden Saatsorten! Sondern die enorme Auswahl!

Also werde ich dem Händler meines Vertrauens eine nette Bestellung schicken. Den Link findet ihr rechts in der Sidebar.

So und nun husche ich in die Küche, ich möchte was ausprobieren.. ein Bericht folgt später!

Einen Willkommensgruss....

... am Beginn einer neuen Woche schreiben zu dürfen, finde ich immer schön.
Sei willkommen liebe Anita. Fühl Dich wohl hier bei mir und wir finden bestimmt genug Themen zum Austauschen ;-)

Liebe Grüße
Petra

Sonntag, 17. April 2011

Vom zwicken....

... bis " das geht gar nicht mehr" ist alles drin. Etwa 10 gute Teile wo das Neue nicht von weg ist...

tja da wir leider nicht unser Vermögen so schnell mehren können, wie Hosen plötzlich einlaufen habe ich 2 Optionen:
Erstens, ich kaufe mir 2 Jogginghosen die ich im Wechsel anziehen kann vom Discounter meiner Mißwahl,oder
Kenner der Szene wissen um was es hierbei geht. Ich habe mit dieser Methode bereits 30 kg abgenommen, dann 3 Jahre das Gewicht gehalten. Jetzt habe ich etwa 10 Kg zugenommen,
ein Teil davon darf ich auf meinen veränderten Stoffwechsel schieben, weil ich ja seit gut einem halben Jahr nicht mehr rauche. Lieber Stoffwechsel, jetzt müßtest Du Dich eigentlich an die neuen Bedingungen in meinem Körper gewöhnt haben.
Der Rest ist Eigenverschulden, Nachlässigkeit und Gier.
Eigenverschulden: Klar ich kann es niemandem in die Schuhe schieben, das meine Klamotten zwicken.
Obwohl mit etwas Fantasie und Schummelei würden mir schon Schuldige einfallen.

Nachlässigkeit: Ich habe meinem Getränkeverbrauch so drastisch  gekürzt, da muß ich mich wundern, das mein Körper überhaupt noch funktioniert. Außer Kaffee hat er nur schluckweise mal etwas anderes bekommen.
Also der erste Schritt wird sein: 2 Liter Wasser/Tee kontrolliert, täglich zu mir zunehmen. Mehr wäre besser, aber das ist der erste Schritt.

Gier: Ach so gierig war ich in der letzten Zeit eigentlich gar nicht, aber es muß ja nicht wirklich ein drittes Stück Kuchen sein... da muß ich mich bremsen.

Bewegung hatte ich reichlich, aber durch zu wenig Trinken habe ich diesen Bonus verschenkt.

Fazit: ich muß 3 kg abnehmen, dann passen ein paar Höschen wieder, ich will 9,5 kg abnehmen, dann passen mir alle Klamotten wieder, ich darf maximal 13,5 kg abnehmen, sonst passt mir nix mehr.
Ich denke 15% meines jetztigen Gewichtes weniger und alles ist im absolut grünem Bereich.

Worüber ich mich sehr freue, meine Lieblinge die Sprossen dürfen in jeder verfügbaren Menge in meinen Mund wandern!
Ich werde Euch über meine Erfolge,Mißerfolge und Rezeptideen berichten

Wundergarten

Da ging ich gestern durch meinen Garten, um mal zu gucken was da schon so alles blüht.

Also das kleine Magnolienbäumchen blüht in zartem Rosa, kann man leider gar nicht erkennen*seufz
Und dann habe ich eine Entdeckung gemacht, die mir echt Rätsel aufgegeben hat.
Über Nacht quasi ist hier was gewachsen, das kenne ich nicht... jedenfalls nicht so! Ich hab das Ding beäugt von allen Seiten. Hab mich dann entschlossen es so zu lassen wie es ist und abzuwarten ob das blühen kann.
Des Rätsels Lösung:
Mein lieber Gatte hat ne Radtour gemacht und kam am Sperrmüll vorbei, da sah er das Teil liegen, machte eine Kehrtwendung und sackte ihn ein.
Ein hübscher Schmiedeeiserner Regenschirm. Er hat ihn dann einfach in die Erde gesteckt und vergessen mir davon zu berichten.

Die Sprossenküche-Ziel

 So, gestern hatten wir also Premiere.Hmmmmm legger:





So sehen die Sprossen also aus wenn sie verzehrfertig sind. Ich hab mir gerade überlegt, das ich vielleicht die einzelnen Schritte nochmal extra poste.




Genuß pur! Ein Frischkäsebrötchen mit frischen Sprossen!
Dann gab es gestern auch noch einen Woktopf zu Mittag da gab es dann eine gute handvoll Sprossen  dazu und nun ist das ganze fast schon aufgefuttert. Die Linsen dürften heute verzehrfertig sein und dann muß ich neu ansetzen.
Die Reste der Sprossen habe ich in kleine Porzellanschüsselchen getan und ein feuchtes Küchenkrepp drüber gelegt. Im Kühlschrank lagern, aber höchstens noch heute, dann sollten sie alle sein.




Mit der Idee ein wenig aus dem Kochtopf zu plaudern geh ich ja schon etwas länger schwanger... nun ja... nun ist es soweit, ich hab ein Thema das mir gefällt und los gehts.
Dieses Gerät habe ich gestern auf der Messe erstanden. Ich hatte so eines schon mal gekauft vor etwa 24 Jahren, das hatten wir der Schwiegermutter geschenkt, die es immer noch benutzt!
Wer viel Langeweile hat kann sich natürlich auch mit den Einweckgläserlöcherindeckelpieksselbstbausatz zufrieden geben. Mir waren es die 14,95 € wert.
So das Starterset hat 3 Füllschalen! Nur ich habe erstmal 2 mit Keimgut gefüllt. Hier habe ich das Keimgut
Radies, eine  würzigscharfe Sprosse und eine wilde Mischung ausgewählt. Die Mischung ist mild- nussig.
Ich habe die Sorten alle am Messestand probieren dürfen, es gab keine die nicht lecker war.

Für diese Sprossen wird es als erstes warme Philadelphiabrötchen geben.
Man nehme frische Bäckerbrötchen, Philadelphia oder einen anderen preiswerten Frischkäse pur oder mit Kräutern. Brötchenhälften mit Frischkäse bestreichen und kurz bei etwa 100 Grad im Backofen erwärmen.
In der Zwischenzeit die Sprossen in einem tiefen Teller wie einen Salat mischen.
Wenn die Brötchen warm sind, aus dem Ofen nehmen umgedreht in die Sprossen drücken hochnehmen und genießen, bzw. auf Platten anrichten und der Familie oder den Gästen anbieten.

Zum Ernten der Sprossen eignet sich ganz toll eine kleine Zuckerzange! Die werde ich mir noch besorgen. Mit den Fingern zupfen geht natürlich auch!

Wer diese leckere Sache ebenfalls  genießen möchte, Hier gibt es das Gerät und das Saatgut auch.
Übrigens nehmt kein Saatgut das für die Aussaat nach draussen gedacht ist, denn diese haben oft Dünger mit dabei, den ihr dann natürlich pur mitesst. Es müssen Samen für Sprossenzucht sein! Ganz wichtig!!!

Samstag, 16. April 2011

Darf ich vorstellen....

... das ist Paula





Paula ist ein Huhn, genauer gesagt ein "Flitzehuhn". Ich bin mir auch nicht soooo sicher ob sie sich ganz wohl fühlt, ein bißchen ängstlich schut sie ja drein.
Nun schaut sie aber doch recht interessiert herum und beäugt ihre Fensterbrettgenossen,
Rosa,Trude und Hilde. Paula ist mir aus einem netten Schächtelchen in die Hand gehüpft, das von dem Ganzjahreskalender der QF gekommen ist.