Friedensweg

Tag des Lebens

Herzensangelegenheiten

Sonntag, 20. November 2011

Mein Hüttchen

Wer kann sich noch erinnern? Ich nahm Abschied von meinem Kreativ-Hüttchen-Klecker-Stübchen.
Abschied nahm ich deswegen, weil ich von meinem Marktfrau-Dasein Abschied nehmen mußte. Manche wissen vielleicht noch, wie schwer mir das gefallen war.
In diesem Hüttchen habe ich so manchen Tag und manche Nacht verbracht, um für die nächsten Märkte(oft schon am Tag darauf) genug Feinigkeiten zu haben.
An dem Tag wo denn endgültig Schluß war, habe ich das Hüttchen im Grunde nicht mehr betreten. Die ersten Monate konnte ich den Duft und den Anblick einfach nicht ertragen, ich mußte heulen wenn ich mich darin aufhielt. Später wurde alles ins "Hüttchen" gestopft, was gerade im Weg rumstand.
Nun gut, das ist vorbei.
Heute war es warm, es schien die Sonne, ich hatte eine Idee, ich habe Zeit und ich wollte nicht drinnen sein ;-) Außenansicht:
Ein Anfang ist gemacht, das war heute morgen um 10.00 Innenansicht:

Oh je ..... da hab ich mir ja was vorgenommen!
Naja und jetzt ist es draussen dunkel, es ist 17.30 und mein Hüttchen sieht nun so aus:
Das Aufräumen ging relativ schnell, als erstmal alles entfernt wurde was nicht reingehört, ich habe aber die Dinge auch sofort an ihren Platz gebracht wo sie hingehören. Und auch "gnadenlos" die Mülltonne gefüllt.
Und was seht ihr? Genau, ich hatte Lust, ich hatte Rohstoff und ich hatte Zeit und dabei ist was weihnachtlich duftendes entstanden!
Was genau das geworden ist und was da noch kommt, das Geheimnis lüfte ich in den nächsten Tagen!
Es geht ja nun auf Weihnachten zu....
Wer noch Zeit und Lust auf Wichteln hat ... nun ja, schreibt mir mal einen netten Kommentar... wer weiß was da so passiert
Ehrlich gesagt ich bin sehrsehr froh darüber, das ich meine Sachbezogene Depression scheinbar überwunden habe.
Ganz sicher auch, durch die lieben Menschen  hier im Bloggerland.

Kommentare:

  1. Hallo Petra
    Vorweihnachtszeit ist Geheimniszeit, bin gespannt was du schönes gezaubert hast.
    LG Ingrid

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Petra,
    das liest sich ja sehr geheimnisvoll..und macht die Weihnahctszeit um so spannender;-)
    So ein Aufräumtag hat`s in sich....und danach ist es so befreiend, gell`?

    LG Klaudia

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Petra,

    aktuell beneide ich Dich um Deine Energie, zwei Wochenenden Adventsmarkt haben mich total leer gemacht. Es gab schöne Begegnungen und vor allem über den Besuch vieler Freunde, der Verwandtschaft und der Bekannten haben mein Mann und ich uns sehr gefreut.

    Die dummen Kommentare haben mich ein bisschen runter gezogen. Unsere eigenen Stickdateien hatte man angeblich schon woanders und natürlich billiger gesehen oder die Schlaumeier konnten alles selber. Tja, Leute gibt es....

    Dein Hüttchen ist aber sehr schön, da kann man richtig Chaos machen und anschließend die Tür schließen, prima.

    Ich hätte auch Lust an einer Wichtelei teilzunehmen, wie geht das? Unser Wanderpaket ist ja leider ein wenig ins Straucheln geraten, wobei man da sicher das Ruder noch einmal rumreißen kann.

    Es ist ja immerhin schon wieder unterwegs.

    Nun noch einen schönen Abend und bis die Tage

    Christine

    AntwortenLöschen
  4. Was für ein Einsatz, liebe Petra. Die Gelegenheit muss man nutzen, wenn Frau mal so hoch motiviert ist, um auszumisten, das geht uns wohl allen so. Hat man so ein tolles, freies Plätzchen, dann sammelt sich mit der Zeit ganz schön was an. Ich freue mich für dich, dass du ES überwunden hast, den Courage aufgebracht hast und dich der Aufgabe gestellt hast. Ich finde, dein herziges Kreativ-Hüttchen lässt sich zu vieeeel schönerem nutzen, als es zum Abstell-Hüttchen zu machen. Bin dann auch schon neugierig, was du wieder herrliches fabriziert hast ;-) Es liebs Grüessji von Anita

    AntwortenLöschen