Friedensweg

Tag des Lebens

Herzensangelegenheiten

Samstag, 4. September 2010

Tag 17 Bachblütentherapie

Guten morgen ihr Lieben,
der gestrige Tag ging, fast schon? gewohnt gut vorbei.
Mir ging es so gut, das ich wohl übermütig wurde....denn ich hab mir mal wieder eine Minimilka Vollmilch gegönnt und außerdem hatten wir vom Wochenmarkt eine köstliche Rotwurst Hausgeschlachtet mitgebracht.
Ich habe beides mit großem Genuß zu mir genommen, natürlich nicht zusammen ;-)
Ich hatte auch wieder  Nachtdienst.
Tja....das Einschlafen wollte nicht so klappen, vieles hat sich in meinem Kopf abgespielt, ein blöder Wachtraum der mich vor dem Einschlafen heimgesucht hat und dann ein "Unwohlsein".
Ich bin dann nochmal runter hab noch mal BB-Tropfen genommen und eine Magenkapsel, danach konnte ich einschlafen. Mein Mann sagte mir eben, ich hätte sehr unruhig geschlafen. Und genauso fühlte ich mich eben auch... völlig "zerschlagen, gerädert" außerdem tat mir irgendwo alles weh, meineSchulter, mein Ellenbogen, es ziepte sogar im Unterleib*grummel
Außerdem bin ich heute morgen schon wieder aufgewacht mit Gedanken an: das Patchworkprojekt, das ich vorhabe, meine unmittelbar bevorstehende Silberhochzeit< die gar nicht spektakulär gefeiert wird, aber es scheint mich sehr zu bewegen und an die Topflappen die ich gerne heute nähen möchte und an meinen Garten den ich gerne umgestalten möchte. Das alles zusammen schwirrte mir mit dem ersten Augenaufschlag< eigentlich schon bevor ich die Augen öffnete durch den Kopf.Es sind ja im Grunde positive Dingelchen die mich da bewegen, aber scheinbar zuviel....viel zuviel.
So nun kann ich mal zusammenziehen: Das falsche Essen, die vielen Pläne, die Schmerzen bzw. Unwohlsein
Ich hab meine BB-Tropfen genommen und auch eine Ibu, jetzt geht es mir wieder gut, die Zipperlein sind weg und ich sitze recht entspannt hier und verfasse diesen Bericht.
Ihr seht also, es gibt auch mal einen nicht so ganz positiven Tagesanfang, aber ich gehe ganz anders damit um.
Vor der Therapie würde ich jetzt in meinen Kaffee starren und an mir selbst verzweifeln und grübeln.
Jetzt analysiere ich einfach nur und lass es auf mich zukommen.
Ich bin zuversichtlich, das es einfach nur ein schlechter Tagesanfang war, morgen wissen wir mehr!
Seid lieb gegrüßt und nur Mut.... es wird schon
Petra

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen