Friedensweg

Tag des Lebens

Herzensangelegenheiten

Dienstag, 17. August 2010

Bachblüten - ein Experiment

Heute habe ich es endlich wahr gemacht.
Nachdem ich wieder einmal völlig unzugänglich war, gereizt bis zur Nasenspitze, mit mir und meiner Umwelt unzufrieden,habe ich mich dazu entschlossen eine Bachblütentherapie zu machen.
Ich trage schon seit ein paar Wochen einen Prospekt von meiner Apothekerin mit mir herum,indem es um die Bachblütentherapie geht.Da ich "meine" Apothekerin gut kenne und sie mir offen und ehrlich sagt was nur für den Profit gut ist und was wirklich hilft, lasse ich mich nun mal darauf ein.
Ich habe also einen Selbsttest durchgeführt und bei mir sind diese 7 wichtigsten Blüten zusammengekommen:
Mustard
Agrimony
Clematis
Heather
Holly
Oak
Olive
Aus diesen Blüten wird nun eine Mischung hergestellt, die sollte über 4 Wochen 4x4 Tropfen pro Tag eingenommen werden. Morgen geht es also los.Das ganze ist preisgünstiger als ich dachte und wenn die Investitution von rund 7,00 nicht anschlägt, ist es nicht so schlimm.
Wer selber mehr über die Bachblütentherapie wissen möchte hier ist eine sehr ausführliche, informative Seite:
http://www.bach-blueten-therapie.de/
Hier kann man auch einen Selbsttest durchführen.
Klar ich werde Euch darüber berichten, wie die Tropfen bei mir wirken, was sich verändert usw.
Und wenn sich nichts tut... dann sage ich das auch.
Aus der Vergangenheit weiß ich aber, das viele pflanzliche Dinge bei mir gut anschlagen.Also bin ich ersteinmal positiv eingestellt.
Da ich aber sicher bin, das diese Tropfen aus mir keine Weichspülpetra werden lassen, muß sich natürlich auch in meiner Lebensweise etwas ändern.. achherje... da würde als erstes wohl mehr Bewegung auf dem Programm stehen.
Dann wäre es auch gut, mit der Nikotinsucht ein ernstes Wörtchen zu reden*seufz
Und ich muß dringend in meine "Fressgewohnheiten" eingreifen.Da habe ich allerdings nicht so ein riesen Problem mit, ich habe ja vor 3 Jahren Weight Watcher mitgemacht und 30 Kilo verloren, hab noch alles da, was man dafür braucht und ich weiß wie es geht. Bis jetzt sind es nur 7 Kilo die ich abspecken muß um wieder da zu sein, das dürfte also zu schaffen sein. Und wenn ich schon dabei bin, können es noch mal 7 Kilo werden, dann dürfte ich richtig zufrieden sein.
Da ich aber weiß, das wenn man alles will, am Ende nur Murks rauskommt, so fange ich langsam an, das heißt erstmal meine Depris u. Schmerzen loszuwerden.Und dann geht es peu a`peu weiter.
So sage ich denn den Kampf an: Wechseljahrebeschwerden, Fibromyalgie, Nikotin und Gewicht.. ihr könnt mich mal... jetzt geht es euch an den Kragen. *Lach mal gucken wer siegt.

Wer ähnliche Sorgen und Probleme hat und sich austauschen möchte, gerne per email
sticklady@gmx.de
Ich werde Euch auf dem Laufenden halten. Liebe Grüße Petra

Kommentare:

  1. Hallo Petra,

    da meine ich ja fast, ich lese über mich. Mich geht es in vielen Dingen wie dir, jedoch habe ich noch nie Bachblüten versucht. Jetzt bin ich über deine Erfahrungen damit sehr gespannt und werde deinen Blog auf jeden Fall mal weiterverfolgen.

    Liebe Grüße
    Petzispinner (Petra)

    AntwortenLöschen
  2. Ja ich bin auch gespannt liebe Petzi-Petra
    Ich werde morgen über meinen ersten Tag berichten.
    Liebe Grüße
    Lavendelherz-Petra

    AntwortenLöschen